11 versteckte Restaurants in Hamburg

Wir haben euch schon unsere liebsten versteckten Cafés vorgestellt, was wären wir also für ein Stadtmagazin, wenn es nicht auch einen Restaurant-Guide dazu geben würde? Denn wir lieben diese Gastro-Perlen, die sich beispielsweise in winzigen Ladenzeilen verstecken, hinter dicken Efeuranken verborgen sind, nur über kleine Treppen zu erreichen sind, oder sich im Souterrain befinden. Kulinarisch scheinen sich die versteckten Restaurants die Hände zu reichen – von japanischen Ramen über schwäbische Kässpatzen bis hin zu Genüssen aus dem karibischen Breitengrad gibt es hier alles zu schlemmen. Macht euch auf und entdeckt unsere folgenden versteckten Geheimtipps der Hamburger Gastroszene!

© Franzi Simon

1
Mit Blick auf die Elbe speisen im Open Kitchen

Die Große Elbstraße hat kulinarisch natürlich schon ein bisschen was zu bieten. Hier gibt es leckere Fischbrötchen, alteingesessene Restaurants und zahlreiche Sushi-Läden. Die Open Kitchen bringt allerdings etwas frischen Wind an die Elbe. Wie der Name schon verrät, könnt ihr dem kulinarisch exzellent ausgebildeten Chef Tobias in der Open Kitchen beim Zubereiten der Speisen über die Schulter schauen. Sein Stil: saisonale Gerichte immer mit einem kleinen asiatischen Twist. Besonders viel Wert wird auf die Qualität der Zutaten gelegt. Auch Veggies und Veganer*innen kommen hier voll auf ihre Kosten.

© Andreas Baur

2
Schwäbische Köstlichkeiten bei Zum Spätzle essen

Was sich als schwäbischer Imbiss in der Neustadt ankündigt, entpuppt sich als rustikale kleine Stube mit Holzbänken, antiken Lampen und bestickten Tischdeckchen, dabei aber überhaupt nicht altmodisch, sondern mit jungem urbanen Touch. Nicht nur die heimelige Aufmachung scheint wie von der schwäbischen Alm, auch die Küche kann so einiges und ist dank der waschechten Besitzerin aus Oberschwaben wirklich authentisch. Mit hochwertigen Zutaten zaubert man hier herzhafte Speisen, die von typischen Spätzle über Maultaschen bis hin zur traditionellen Flädlesuppe (einer deftigen Brühe mit Pfannkuchenstreifen) reichen. Dazu gibt es einige vegetarische und vegane Alternativen, die sich sehen lassen können.

© Anna Nguyen

3
Hier wird authentisch chinesisch gekocht und gegessen: Das Hui

Zwischen Blumenladen und Herrenausstatter hat sich der Hui Cookshop platziert. Der Laden ist klein, aber der Blick in die offene Küche macht direkt neugierig. Genauso wie der Blick auf die handgeschriebene Karte an der Wand, die allerlei Köstlichkeiten verspricht: vegane Dumplings gefüllt mit Shiitake-Pilzen, Chili-Wan-Tans nach dem Rezept der Mutti des Besitzers, Reisnudeln mit eingelegtem Gemüse und Kimchi, Sesamnudeln mit veganem Hack oder Nudelsuppe mit gegarter Rinderwade. Alles wird in dem kleinen Restaurant mit wahnsinnig viel Liebe zubereitet und das schmeckt man auch!

© Maria Kotylevskaja

4
Authentische vietnamesische Küche verputzen in der XeÔm Eatery

Hamburg läuft Berlin langsam den Rang ab, was die Dichte von vietnamesischen Restaurants angeht. Einige Läden der ersten Stunde liegen uns noch immer besonders am Herzen: Das XeÔm in der Karolinenstraße gehört definitiv dazu. Besonders im Sommer, wenn sich die Menschen draußen vor dem Lokal stapeln, kommt hier richtiger Street Kitchen Flair auf. Die Karte ist überschaubar, dafür sind die Gerichte umso leckerer und die Preise sehr fair.

© Franzi Simon

5
Das Beste vom karibischen Breitengrad probieren im Maa' Deyo

"Man muss es probieren, um es zu verstehen", das sagen die Küchenchefs Philipp und Christian aus dem Maa' Deyo. Und da stimmen wir ihnen vollkommen zu. Denn das Maa' Deyo bietet eine interkontinentale moderne Küche mit lateinamerikanischen und afrikanischen Einflüssen, die sich entlang der karibischen Breitengrade bewegt. Hier werden eure Geschmacksknospen mit einer Vielfalt an Gewürzen und exotischen Geschmäcken richtig auf Hochtouren gebracht. Das Restaurant selbst ist drinnen schön luftig eingerichtet und es gibt außerdem eine riesige Terrasse vor dem Laden.

© Stella Bruttini

6
Nudeln und Dumplings bei der BATU Noodle Society futtern

n der Eimsbütteler Straße, in der ersten Etage und mit bestem Blick über die Schanze, findet ihr die BATU Noodle Society. Und dort erwartet euch das absolute Dumpling- und Nudel Paradies: Wenn ihr auf der Suche nach richtig gutem, chinesischen Food seid, habt ihr hier den richtigen Ort gefunden. Bei BATU bekommt ihr köstliche Dumplings und verschiedene chinesische Nudelgerichte aus regionalen Zutaten. Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch – hier ist alles dabei! Probiert auch unbedingt das Kokosmousse als Nachtisch, wir wollten uns am liebsten reinlegen.

© Lisa Greis

7
Einen Teller voller bunter Sommerrollen bestaunen bei DaoDao

Auf pinken Stühlen zwischen buntem Trubel kleine Kunstwerke essen: Bei DaoDao in der Wexstraße bekommt ihr besondere Sommerollen, die nicht nur sehr schön anzusehen sind, sondern auch richtig gut schmecken! Nur zwei Sommerrollen auf der Karte sind mit Fleisch zubereitet, also ein echter Traum für alle Veggies und Veganer*innen. Auch die Auswahl an pflanzlichen Soßen lässt keine Wünsche offen. Wir empfehlen euch vor allem die vegane Sashimi-Rolle mit veganem Lachs und allerlei Gemüse und die Baked-Sweet-Potatoe-Roll mit Süßkartoffel und einem Basilikum-Cashew-Pesto.

Williamine Schlump Hamburg
© Maria Anna Schwarzberg

8
6-Gänge-Menüs in der Williamine

Arthur Richelmann ist nicht nur Schauspieler, er ist in der Williamine – einer DER Hamburger Institutionen für gutes Essen – Kellner, Koch und Hauspatron. Fast allein schmeißt er das winzige Restaurant am Kleinen Schäferkamp, in dem es gar nicht so leicht ist, einen Platz an einem der neun Tische zu bekommen. Bekannt, beliebt und berüchtigt ist vor allem seine Rote-Beete-Suppe. Danach muss nur noch entschieden werden, ob es Fisch, Fleisch oder vegetarisch geben soll – den Rest klärt die Küche.

© Franzi Simon

9
Perfekt für die Shopping-Pause: The Ramen in der Innenstadt

Was die kulinarische Vielfalt rund um die Einkaufsmeilen Spitalerstraße und Mönckebergstraße angeht – vor allem eher klassische Innenstadt-Ketten. Aber, ein bisschen versteckt und doch mittendrin, gibt es einen kleinen Laden, der euch zum Lunch oder in einer Shopping-Pause versorgt und stärkt: The Ramen. Und hier gibt es, welch Wunder, Ramen! Genau genommen habt ihr gleich sieben verschiedene zur Auswahl auf Shoyu-Brühe- oder Miso-Sojasaucen-Basis oder mit der cremigen Tonkotsu-Schweinebrühe. Außerdem bekommt ihr hier eine Reihe an leckeren Vorspeisen wie knackige Gurkensticks mit Miso-Dip, Spinat mit Sesamdressing, Gyoza und Wantans mit Garnelen.

© Franzi Simon

10
Bodenständiges bei Kerzenschein essen im Krug

Die kleine und feine Weinstube hält sich hinter Efeuranken versteckt – nebenan wohnten in den 60ern die Beatles. Kein großes Schild weist darauf hin, dass sich hier das Krug befindet. Werbung hat das Lokal mit der offenen Küche auch überhaupt nicht nötig. Die Leute kommen von alleine – wegen des guten rustikalen Essens, das oft schwäbisch angehaucht ist, aber auch, weil die Atmosphäre stimmt. Susi-und-Strolch-Romantik trifft hier auf urige Gemütlichkeit. Kerzen tauchen den Raum in ein heimeliges Licht und machen das Krug vor allem zur kalten Jahreszeit zu einer Adresse, die ihr euch merken solltet. Wer im Sommer kommt, der sollte versuchen, an der alten Ente vor der Tür einen Platz zu erwischen. Nirgendwo sitzt man wohl stilechter auf St. Pauli!

© Ryan Kwok | Unsplash

11
Lunchen im O-ren Ishii

Das O-ren Ishii liegt zentral in der Altstadt und ist zum Lunch ein begehrter Spot. Der Service ist schnell und freundlich, die vier bis fünf Gerichte auf der Karte wechseln ständig und sorgen so für Abwechslung bei Mittagspausen-Wiederholungstäter*innen. Begehrt ist der Laden vor allem auch wegen seiner reichhaltigen Portionen, die einen bis zum Feierabend satt machen!

Leckerschmecker

Tolle Restaurants für koreanische Küche
Bibimbap, Bulgogi & Mandus – Köstlichkeiten aus der koreanischen Küche. In diesen 11 Restaurants in Hamburg bekommt ihr sie.
Weiterlesen
Franzis Lieblingsrestaurants in Hamburg
Ob zum ausgiebigen Frühstück, schnellem Lunch oder für das schöne Dinner: Franzi verrät euch ihre 11 Lieblingsrestaurants in Hamburg.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite