11 Dinge, auf die wir uns in der Vorweihnachtszeit freuen

Jawoll, so langsam geht es endlich wieder los. Für manche bei uns in der Redaktion beginnt jetzt endlich wieder die liebste Jahreszeit: Weihnachten! Genauer gesagt die schöne Vorweihnachtszeit, in der man sich mit ganz viel Vorfreude auf die Adventszeit und das Weihnachtsfest einstimmt. Da darf natürlich der erste Glühwein, ein Besuch auf einem Weihnachtsmarkt und das Planen eines Adventskalenders nicht fehlen. Auf was wir uns in den nächsten Wochen extra dolle freuen, besonders nachdem wir im letzten Jahr darauf verzichten mussten, haben wir hier mal für euch zusammengetragen:

1. Allerlei Weihnachtsfilme schauen.

Neben den Klassikern wie "Kevin allein zu Haus" oder "Tatsächlich Liebe" hauen ja auch die gängigen Streamingportale immer wieder neuen weihnachtlichen Film-Content raus. Und diese Jahreszeit ruft doch wie keine andere nach langen Abenden auf der Couch mit vielen Snacks und kinematischem Spaß. Hier könnt ihr euch schon mal ein bisschen Inspiration holen.

2. GLÜHWEIN!

Photo by Alisa Anton on Unsplash

Müssen wir noch mehr sagen? Ehrlich gesagt fiebern wir schon den ganzen Oktober dem Moment entgegen, an dem wir den ersten heißen Glühwein in den Händen halten können – der dann schon nach zwei Minuten kalt ist. Egal, wir haben Bock!

3. Mal wieder kreativ werden.

Es ist doch immer ein tolles Gefühl, selbst etwas "herzustellen" und danach ein Ergebnis in den Händen zu halten: zum Beispiel Porzellan bemalen, etwas sticken oder auch einfach backen. Außerdem sind selbstgemachte Geschenke sowieso am coolsten, weil es sie so nur einmal gibt und direkt etwas persönliches von euch mit drin steckt. Also, ran den den Basteltisch!

4. Einen Adventskalender basteln.

Für einen Adventskalender ist man definitiv nie zu alt, gerade bei der Auswahl die es mittlerweile am Markt gibt. Da wird jeder Geschmack bedient. Am schönsten sind aber doch immer noch die selbst gemachten Kalender, die an frühere Kindertage erinnern.

5. Schöne Weihnachtsmärkte besuchen.

Kaum etwas gehört für uns so zur Vorweihnachts- und Adventszeit dazu, wie ein Besuch auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten in Hamburg und Umgebung. Sich ordentlich durch alle Fressbuden naschen, den ein oder anderen Glühwein trinken und nach Krimskrams stöbern – wir sind mehr als bereit für diesen Spaß!

6. Die ersten Plätzchen backen.

Wer mag denn bitte keine Plätzchen? Fragt doch mal eure lieben Omis und Opis nach ihren besten Rezepten und verwandelt eure Küche in eine kleine Weihnachtsbäckerei. Das macht nicht nur Spaß, sondern ihr habt am Ende als Belohnung einen Haufen feine Kekse.

7. Zeit zu Hause im Kreis der Liebsten verbringen.

Es sagt sich immer so blöd, aber die kalte und besinnliche Jahreszeit schenkt uns besonders viele Anlässe, um mehr Zeit mit unseren liebsten Menschen verbringen. Man rückt endlich wieder mehr zusammen und erfreut sich irgendwie noch mehr als sonst an den Menschen, die man ganz besonders lieb hat. Außerdem steigt, zumindest bei den meisten, die Vorfreude auf die bald stattfindenden, gemeinsamen Festtage. Und da wir das sowieso nicht oft genug sagen können: Seid lieb zueinander und sagt euch das auch gerne mal öfter!

8. Die Wohnung dekorieren.

© Alexandra Brucker

Um sich die Weihnachtsstimmung so richtig final in die Wohnung zu holen, braucht es einfach etwas Deko. Oft denkt man dann ja direkt an Kitsch á la Lametta – aber mit ein paar Lichterketten, schönen Kränzen, Papiersternen und Kerzenschein ist der Weihnachtsmodus im Handumdrehen am Start.

9. Einen Tannenbaum besorgen und schmücken.

Einen Tannenbaum im Wohnzimmer zu haben, der schön geschmückt ist und unter dem sich nach einiger Zeit ein paar Geschenke sammeln, ist einfach was Feines. Mittlerweile kann man sich auch einen Weihnachtsbaum mieten, der dann nach der Saison wieder eingepflanzt wird und ein weiteres Jahr als Deko dienen kann. Wer Lust auf eine frische Tanne hat – We got you covered: Hier findet ihr die ultimativen Tipps, wo man in Hamburg schöne Weihnachtsbäume herbekommt.

10. Wichteln!

Wir geben zu: Obwohl wir hier in der Hamburger Redaktion nur zu dritt arbeiten, wichteln wir trotzdem. Einfach weil es spannend ist, einen Namen zu ziehen und sich dann, genau auf diese Person zugeschnitten, ein Geschenk zu überlegen – finden wir einfach sehr cool und vor allem entspannter, als für einen ganzen Freundeskreis Geschenke zu kaufen.

11. Wieso nicht mal wieder einen Wunschzettel schreiben?

Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Richtig gelesen, ihr könnt auch gerne im Erwachsenen-Alter mal wieder einen Wunschzettel schreiben. Erstens freuen sich die Liebsten darüber, weil ihr genau angebt, was ihr haben möchtet und es dann nicht zu blöden "Hast du noch den Bon für das Geschenk?"-Situationen kommt. Außerdem besinnt ihr euch so auch selbst darauf, was ihr wirklich braucht und euch wünscht!

Weiterlesen in Leben