11 Kochschulen in Hamburg: In diesen Kochkursen könnt ihr einiges lernen!

Ob für Freund*innen oder für dich selbst, Kochkurse sind vielleicht das beste Geschenk, das man machen kann. Ob süß, herzhaft, asiatisch, israelisch, vegan oder zuckerfrei – wir haben die besten Kochschulen recherchiert! Nach einem Besuch könnt ihr mit euren neuen Künsten an Pfanne, Messer oder Siebträger glänzen.

1. Yoon-Ji: Lernen vom ehemaligen Sternekoch

© Anissa Brinkhoff

Zwischen Altstadt und Speicherstadt liegt das Yoon-Ji mit einer Speisekarte quer durch die Street-Food-Märkte Asiens. Besitzer und Chefkoch Jason arbeitete unter anderem in einem 3-Sterne Restaurant in Spanien. Für die Liebe zog er dann Hamburg und machte sich hier selbstständig. „Ich koche hier eine Mischung aus allen Street Food-Märkten Asiens, weil ich dadurch viel Freiheiten habe und Abwechslung anbieten kann,“ sagt er mit lässigem amerikanischen Akzent. Bei ihm könnt ihr einen Gruppen-Kochkurs buchen und Jason zeigt euch, wie ihr die Lieblinge der asiatischen Küche original nachkocht.

Yoon-Ji | Holzbrücke, 20459 Hamburg | mehr Info

2. Cupcake-Verzierkurs – Bunny and Scott

Ob für den Junggesellinnen-Abschied oder für Oma: Beim Cupcake-Verzieren lernen alle was dazu. Im Bunny und Scott in Eimsbüttel lernt ihr die verschiedene Spritzmethoden fürs Frosting, wie man mit Fondant ausgefallene Dekorationen formt und natürlich wird zwischendurch auch heimlich genascht. Das Team stellt euch und eurer Gruppe leckere Limonaden, Tee und Kaffee inklusive zur Verfügung, so dass einem lustigen und kreativen Nachmittag bei Musik nichts mehr im Weg steht.

Bunny & Scott | Stellinger Weg 38A, 20255 Hamburg | mehr Info

3. Kurkuma – Deutschlands erste vegane Kochschule

© Eleftherios Toptsidis

Hier lohnt sich ein ausführlicher Blick in den Kochschulen-Stundenplan, denn im Kurkuma unterrichten immer wieder andere Experten die verrücktesten, coolsten und traditionellsten Küchen der Welt. Von afrikanisch, marrokanisch oder italienisch über Scandic-Kitchen, Bowls-, One-Pot- oder Jack Fruit-Workshops ist echt alles dabei. Gekocht wird in kleinen Gruppen in der hübschen Location mitten in Eimsbüttel.

KURKUMA Kochschule | Methfesselstraße 28, 20257 Hamburg | mehr Info

4. Raw Like Sushi: Profiköche verraten ihre Sushi-Tricks

Grit Vehren gründete 1997 als erste Deutsche in Hamburg ein Sushi-Restaurant und richtete das Raw Like Sushi richtig gemütlich mit Dielenboden, gepolsterten Holzstühlen und Kronleuchtern ein. In diesem Traditionsrestaurant zeigen und erklären euch die Profiköche, wie ihr Maki inside-out, Temaki oder Nigiri rollt, welcher Fisch eigentlich für Sushi geeignet ist, wie Reis richtig gekocht wird oder wie man Sushi lecker würzt. Schritt für Schritt lernt ihr die einzelnen Steps, dürft probieren und am Ende mit nach Hause nehmen, was nicht aufgegessen wurde.

raw like suhi & more | Martinistraße 5 | mehr Info

5. Gleem: Hamburgs erste Manufaktur für zuckerfreie Süßigkeiten

© Christopher Große-Cossmann

Anna Gliem ist ein bisschen durch Zufall ins Pralinen-Business reingerutscht und jetzt Expertin für die gesündesten süßen Sünden, die man sich vorstellen kann. Sie hat ihre Pralinen-Rezepte so entwickelt, dass sie Schokolade ohne Zucker herstellt und nur mit Früchten, Bio-Honig oder Agave süßt. Außerdem kommt ihr Konfekt ganz ohne Gluten, Milch oder Ei aus und enthält ausschließlich Zutaten in bester Rohkost- und Bioqualität, fair gehandelt und alles handgemacht in meiner Hamburger Pralinenmanufaktur. Unfassbar, oder? In ihren Workshops lernt ihr, wie man aus wenigen, guten Zutaten kleine Schokoladen und Pralinen zaubern kann. Und dass, obwohl die Zutatenliste kurz ist, alles unterschiedlich schmeckt, je nach Herstellungsweise und Kombination der Zutaten. Und nach dem Kurs, wisst ihr nicht nur richtig viel über die einzelnen Zutaten, ihr wollt auch nie wieder andere Süßigkeiten essen. Versprochen.

Gleem | im KGZ, Peutestraße 53 C, 20539 Hamburg | mehr Info

6. Herr Max: Patisserie Kurs

Konditor Matthias Max zaubert seit über 10 Jahren die berühmtesten süßen Sünden der Sternschanze: In seinem Café gibt es immer sein gebackenes Tartufo, die Schokomousse-Torte, das Rhabarberbaiser, Blauber-Griesskuchen oder veganes Bananenbrot mit Erdnusskaramel und den kanadische Käsekuchen neben diversen Show-Torten und saisonalen Kuchen zu probieren. Als das Team dann auf die Idee kam, Patisserie-Kurse anzubieten, wurden sie fast überrannt von dem Ansturm. Denn solche Kuchen will jeder passionierte Bäcker auch Zuhause aus dem Ofen holen.

Herr Max | Schulterblatt 12, 20357 Hamburg | mehr Info

7. Playground: Barista-Kurs

© Anna Nguyen

Kaffee machen ist nicht Kochen? Das seht ihr nach dem Kurs auf jeden Fall anders: Das Team vom Playground-Café verrät euch in kleiner Runde ihr ganzes Wissen über Kaffee und dessen Zubereitung, direkt im Café in der Detlev-Bremer-Straße auf St. Pauli. Wie funktionieren die klassischen Zubereitungsmethoden? Woher kommt eigentlich Kaffee und wieso von dort? Wie bereitet man den perfekten Espresso zu? Dosieren, Tampern, Durchlaufzeit und co. – wie erkenne ich die richtige Extraktion? Und ein bisschen Latte Art fehlt auch nicht, am Ende des Kurses klappt bei jedem von euch das Herzmotiv. Für alle Kurse gilt: Es gibt keine blöden Fragen und ihr steht selber an der Maschine.

Playground Coffee | Detlev-Bremer-Straße 21, 20359 Hamburg | mehr Info

8. Lutz Geißler: Brotbackkurs

Lutz Geißler ist eine Art Guru in der Brot-Back-Szene und seine Kochbücher sind legendär. Er arbeitet nur mit naturbelassenen Zutaten und hat den Geschmack in Brot und Brötchen zurückgebracht. In seinen Kursen lernt ihr gelingsichere, einfache Rezepte von Broten und Brötchen mit richtig gutem Geschmack (u.a. Roggensauerteigbrot, Dinkelseelen, Weizenvollkornbrot, Milchbrötchen, Baguette), die auch Zuhause gelingen. Dazu gibt Tipps, wie ihr den eigenen Sauerteig züchtet und pflegt, einen Überblick über Knet- und Ofentechnik sowie Infos zu Zubehör und Zutaten, Tricks, Tipps und Hintergründe zum Brotbacken.

Holzofenbäckerei Gut Wulfsdorf | Bornkampsweg 39, 22926 Ahrensburg | mehr Info

9. Kochhaus: Kochkurse quer durch die Welt

© Kochhaus Pressebild

In den drei Kochhaus-Filialen in Hamburg werden unzählige Kochkurse angeboten. In gemütlicher Runde in kleinen Gruppen schnippelt, kocht und lernt ihr alles über israelische Küche, Mezze, Thai Cuisine, die verschiedenen Stile der italienischen Küche, Tapas, mexikanische Küche – oder oder oder. Vor oder nach den Kursen lohnt es sich, entspannt durch den Laden zu stöbern und vielleicht ein Gewürz, ein Kochbuch oder ein Utensil für die nächsten Koch-Action daheim mitzunehmen.

Kochhäuser Hamburg | mehr Info

10. Cucina Cornelia Poletto: Kochkurse bei der Sterne- und TV-Köchin

© Dreysse.com

Mediterran geht es zu in der Kochschule von Cornelia Poletto. Viele ihrer Kurse gibt sie selbst und wenn sie nicht im Haus ist, vertreten sie ihre eigenen Köchinnen – was natürlich im Kochkursprogramm vermerkt ist. Hier könnt ihr nicht nur echtes Profi-Wissen abgreifen, sondern lernt in „Bella Italia“ die italienischen Klassiker, im Kurs „Parmigiano amore mio" Gerichte und Speisen mit dem berühmtesten Käse der Welt, oder ihr kocht die leckersten Gerichte aus dem neuesten Kochbuch von Cornelia Poletto.

Cornelia Poletto | Eppendorfer Landstraße 80, 20249 Hamburg | mehr Info

11. Vlet Kochschule: Kochen wie im Restaurant

Traditionelle norddeutsche Küche, mit regionalen und saisonalen Zutaten – so wird im Vlet gekocht und in der dazugehörigen Kochschule gelehrt. Kurse gibt’s zu den Themen wie Trüffel, Wild, Schalen- und Krustentiere oder Kochen wie bei Muddern. Alle Gerichte sind vom Kochteam selbst kreiert und alle Produkte und Zutaten stammen von ausgewählten Bauern und Lieferanten aus der Region. Als Mitglied von Slow Food legt das Team viel Wert auf Nachhaltigkeit und hat sich damit in Hamburg längst einen Stellenwert erkocht.

Vlet Kochschule | Dammtorwall 15 | mehr Info

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: