11 Orte zum Nacktbaden in und um Hamburg

Sich komplett nackig ins kühle Wasser stürzen – nichts geht über dieses herrliche Gefühl. Klar, der neue Bikini oder die freshe Badehose führen wir auch gerne mal aus, aber das Nacktbaden ist einfach wunderbar – ein Gefühl von Freiheit und totaler Naturverbundenheit. Besonders an heißen Sommertagen gibt es nichts Besseres. Da das FKK-Baden aber nicht überall gern gesehen ist, verraten wir euch, wo ihr diesen ganz speziellen und auf der ganzen Welt bekannten Bestandteil deutscher Kultur in und um Hamburg ausleben und splitterfasernackt baden gehen könnt.

1

© Markus Scholz Den Boberger See besuchen

Sommer, Sonne, Baggersee – so genießt man das warme Wetter, wenn man das Meer nicht direkt vor der Haustür hat, aber trotzdem ein bisschen Sand zwischen den Zehen spüren will. Das geht übrigens an manchen Stellen auch nackig. Und dazu müsst ihr nicht mal aus der Stadt rausfahren. Also packt eure Grilldecke ein und breitet sie zwischen grünen Wäldern und dem kleinen Strand am Boberger See aus! Fühlt sich fast wie Urlaub an...

2

© Seth Doyle | Unsplash FKK-Kultur erleben im Sommerbad Volksdorf

Im Sommerbad Volksdorf kommen Freund*innen der freien Körperkultur ganz auf ihre Kosten. Als einziges FKK-Bad Hamburgs könnt ihr euch dort die Sonne auf eure nackten Astralkörper scheinen lassen. Bikinis, Badehosen und Badeanzüge sind hier aber mindestens genauso gerne gesehen. Auch für die sportlichen Badegäste wird hier einiges angeboten. Von Beachvolleyball, Basketball, Federball, Tennis und Boule – den Sportsfreund*innen wird es auf jeden Fall nicht langweilig werden!

3

© Stella Bruttini Erholung pur, direkt vor den Türen Hamburgs im vabali spa

Statt einen teuren und langen Flug nach Bali zu buchen, können Hamburger*innen nur wenige Autominuten von der Hansestadt entfernt, absolutes Urlaubsfeeling genießen. Denn in Glinde findet ihr das vabali spa. Auf den insgesamt 36.000 Quadratmetern ist eine beeindruckende Saunalandschaft nach balinesischem Vorbild mit diversen Spa-Angeboten sowie ein Hotel inklusive Restaurant entstanden. Hier lohnt sich bereits ein Tagestrip gegen den Großstadt-Stress. Günstiger kommt ihr nicht in den "Urlaub".

4
See

© Jordan Whitfield | Unsplash Surfen und schwimmen im Hohendeicher See

Egal, ob ihr schwimmen, tauchen oder surfen wollt – am Hohendeicher See oder auch Oortkaten genannt, seid ihr genau richtig. Im schönen Bergedorf gelegen, erwartet euch dieses Badeparadies mit einer grünen Liegewiese und einem großen Sandstrand. Das Handtuch ist schon eingepackt!

5

© Vivien Albers Nach Kalifornien an der Ostsee fahren

Um einen Ausflug nach Kalifornien zu machen, braucht ihr von Hamburg aus nur anderthalb Stunden Richtung Ostsee zu fahren. Dort findet ihr weißen Sand und blaues Wasser – fast wie an der Westküste der USA also. Hier könnt ihr wunderbar baden, Kinder fühlen sich hier auch wohl und FKKler*innen am FKK-Strand ebenfalls.

6

© Roland Rödermund Etwas Ruhe am Elbstrand: die Hetlinger Schanze

Hört mal, was da raschelt – am inoffiziellen FKK-Strand geht es zur Sache. Aber diskret! In dem Naturschutzgebiet westlich hinter Wedel sieht man hin und wieder Menschen im Gebüsch verschwinden… aber keine Angst: Man muss sich nicht beteiligen und wen nicht stört, dass irgendwo nicht nur die Schnepfen vögeln, erlebt einen super Ort für Naherholung. Der Strand ist bei Ebbe extrabreit, sieben Kilometer lang und schon, wenn man über den Deich hierher marschiert, erlebt man Urlaubsfeeling und sieht die Containerschiffe vorbeiziehen – sozusagen die gechillte Variante vom Elbstrand Övelgönne.

7

© Roland Rödermund Richtig entspannen in Heiligenhafen

Heiligenhafen ist nur was für alte Leute? So ein Quatsch! Schön ist es hier, es lässt sich wunderbar am Strand rumliegen, Kitesurfen, im Strandkorb lümmeln oder am FKK Strand nackig baden. So richtig viel los ist hier nicht – anders als auf Sylt. Aber das ist auch gut so! Und wer Angst vorm Rentner*innen-Klischee hat: Das gehört schon lange der Vergangenheit an!

8

© Anna Nguyen Nackt in den Hummelsee hüpfen

Im Stadtteil Hummelsbüttel im Norden Hamburgs findet ihr nicht nur vom Müllberg aus einen grandiosen Blick über die Stadt, hier befindet sich auch der Hummelsee, der zum Baden einlädt. Übrigens auch, wenn man das gerne nackt macht, denn FKK ist hier erlaubt. In den See geht es flach rein, an der tiefsten Stelle ist er aber ganze neun Meter tief – perfekt für eine Abkühlung also!

9

© The Gentle Temper Einen Ausflug an die Nordsee nach St. Peter-Ording machen

Mehr als zehn Kilometer weit erstreckt sich der Strand von St. Peter-Ording an der Nordseeküste. Tritt man aus dem Schatten der Dünen, Salzwiesen und Kiefernwälder auf den fast 400 Meter breiten, feinen Sandstreifen, wird man angesichts der endlosen Weite von einem besonderen Freiheitsgefühl erfüllt. Es gilt: Staunen, durchatmen und sich mit Anlauf in die sanften Wellen stürzen. Wer mit Vierbeinern unterwegs ist, stellt sein Auto am Parkplatz am Norddeich ab und macht sich zum Hundestrand auf. Beim Spaziergang am Meer kann man nicht nur die Kitesurfer*innen beobachten, sondern auch immer wieder die bis zu sieben Meter hohen Pfahlbauten bewundern: Vor mehr als hundert Jahren wurde die erste Holzhütte auf Stelzen erbaut, heute sind sie Kulturgut und dienen als Restaurants.

10

© scholty1970 | Pixabay Die Nordseehalbinsel Nordstrand entdecken

Die Nordseehalbinsel Nordstrand ist ein Überbleibsel der im 17. Jahrhundert untergegangenen (!) Insel Strand, die damals so groß war, dass der westliche Teil die heutige Insel Pellworm bildet. Nordstrand könnt ihr durch einen künstlich angelegten Damm easy mit dem Auto erreichen. Euch erwarten wilde Natur, zahlreiche Deiche voller Schafe und weite Strände. Übrigens kann man in Nordstrand auch toll campen!

11

© via Unsplash | CC BY 0 Mit der Bahn an den Timmendorfer Strand

Hach, so ein Tag am Meer. Das wäre doch was! Aber ohne Auto an die Küste kommen? Geht! Und zwar super easy zum Timmendorfer Strand. Denn vom Hamburger Hauptbahnhof kommt ihr in nicht einmal anderthalb Stunden bis zum Bahnhof in Timmendorf. Von da spaziert ihr in 15 Minuten direkt an den feinen, weißen Strand und genießt einen Tag an der Ostsee!

Den Sommer genießen

Die ultimative Sommer-Bucketlist
Der Sommer in Hamburg ist bekanntlich nicht sonderlich lang. Deswegen nehmen wir uns jedes Jahr wieder vor, das Beste aus ihm zu machen. Unsere Bucketlist hilft euch dabei!
Weiterlesen
Die Lieblingsorte der Redaktion
Ins Wasser hüpfen, köstliche Cocktails schlürfen oder leckeres Eis schlecken – wir verraten euch unsere Lieblingsorte, an denen ihr uns in diesem Sommer garantiert findet.
Weiterlesen