21 ziemlich gute Tipps für den Sommer 2023

Huch, wer klopft denn da an? Believe it or not, aber es ist der Sommer 2023. Wir wissen, den Sommer brauchen wir jedes Jahr extrem dringend – vor allem nach den  düsteren und nassen Wintern in Hamburg. Die gibt es zwar auch (fast) immer, aber auch jedes Mal sind wir aufs Neue froh, wenn sich die Sonne durch die Wolkenschicht durchkämpft und die Temperaturen endlich wieder steigen. Denn dann wissen wir: Es ist Sommer. Offiziell. Laut Kalender, Mond und eurer Mit Vergnügen Hamburg-Redaktion!

Aber keine Panik, wenn ihr jetzt noch überhaupt nicht wisst, wie ihr das Beste aus den paar warmen Wochen rausholen könnt, denn dafür habt ihr ja uns. Hier kommen ganze 21 Tipps für euren Sommer 2023, sodass dieser ganz famos und vielleicht sogar unvergesslich wird! Wie das klappt? Mit viel Wasser, entweder stürzt ihr euch selbst rein oder schippert gemütlich darüber. Außerdem sollte noch ein Kaltgetränk in beiden Händen und eine ordentliche Portion Eiscreme dabei sein. Mit Sahne. Und der Kirsche obendrauf!

© Stella Bruttini

1
Süß & herzhaft schnabulieren im Café Mynt

Im Café Mynt in der Lutterothstraße in Eimsbüttel werden Frühstücksträume wahr. Hier könnt ihr nicht nur super drinnen oder draußen sitzen, sondern auch Köstlichkeiten wie Sauerteigbrot mit Rührei und Steinpilzbutter oder Vanillequark mit hausgemachtem Beerenkompott futtern. Aber auch der Kaffee und die Kuchen für einen Besuch am Nachmittag sind wirklich sehr zu empfehlen.

© Filip Mroz | Unsplash

2
Kanu fahren auf der Ilmenau

Warum immer paddeln auf den Alsterkanälen? Ist doch viel zu voll! Richtig eure Ruhe habt ihr beim Kanu und SUP fahren auf der Ilmenau durch die wunderschöne Lüneburger Heide. Da könnt ihr stundenlang durch kleine Kanäle paddeln, im Grünen Halt machen und picknicken – einmal durchatmen abseits der Großstadt! Der perfekte Startpunkt in Bienenbüttel bei Heide Kanu lässt sich easy mit der Bahn erreichen.

© Franzi Simon

3
Cold-Stone-Eis kaufen bei Schlecks

Sobald die ersten Sonnenstrahlen auf unseren Nasenspitzen kitzeln, wollen wir alle nur das Eine: Eis, Baby! Aber immer nur ein bis zwei Kugeln in der Waffel? Nö. Schlecks serviert sogenannte Cold-Stone-Kreationen: Entscheidet euch zwischen Vanille-, Mango- oder Joghurteis, das dann anschließend auf einem -18 Grad kühlen Marmorstein mit den Zutaten eurer Wahl vermischt wird. Wie wäre es mit Cheesecake? Oder Cookie Dough? Bueno, Giotto oder Reese's? Oder doch lieber viele frische Früchte? Ein Knaller ist auch Frosty Franz mit Franzbrötchen!

© Lisa Greis

4
Schwimmen im Naturbad Stadtparksee

Wem Kacheln zählen im Schwimmbad zu langweilig ist, für den*die könnte im Sommer der Stadtparksee die Lösung sein. Das Naturbad Stadtparksee hat mit 3,80 Euro sehr vertretbare Eintrittspreise und lässt euch außerdem ganze 400 Meter am Stück schwimmen (da kann die 25-Meter-Bahn einpacken!). Für die Belohnung nach der Arbeit warten zu dem noch eine Rutsche, Liegestühle und ein kühles Bier vom Kiosk auf euch.

© Lisa Greis

5
Im Pastéis de Nata-Himmel schweben bei LIS’BOM

Die Fahrt in die Innenstadt lohnt sich für also doch an einem vollen Samstag, denn in der Europapassage findet ihr seit Anfang 2022 LIS'BOM. Hier gibt es, wie es der Name schon ein wenig verrät, Spezialitäten aus Lissabon, genauer gesagt die köstlichen Pastéis de Nata. Entweder ganz klassisch mit einer Vanillepudding-Füllung oder etwas ausgefallener mit frischen Himbeeren, einer leckeren Zitronen-Creme und anderen wechselnden Sorten, je nach Jahreszeit. Auch die pflanzlichen Gelüste werden hier gestillt – LIS'BOM bietet auch vegane Pastéis de Nata an!

© Tre Pazzi

6
Mamma Italiana bei Tre Pazzi

In perfekter Lage und Gesellschaft, direkt im Hofweg, findet ihr das Tre Pazzi. Jede Woche bekommt ihr hier eine wechselnde Mittagskarte – von feiner Pizza, Pasta und frischen Salaten ist für jede*n etwas dabei. Übersetzt bedeutet Tre Pazzi übrigens die Drei Verrückten: Verrückt sind wir hier auf jeden Fall nach dem leckeren Aperol-Spritz, der sich perfekt als Feierabenddrink eignet.

© The Gentle Temper

7
Ruhe genießen am Falkensteiner Ufer

Wenn ihr keine Lust auf im Sommer oft sehr viele Nordlichter am Elbstrand habt, ist das Falkensteiner Ufer die perfekte Alternative für das Feierabendbierchen oder das Ziel der großen Spazierrunde mit dem Vierbeiner. Rund um den dortigen Campingplatz herrscht deutlich weniger Trubel und das wunderschöne Elbpanorama lässt eure Gedanken auf Wanderschaft gehen. Außerdem findet ihr hier, nicht wie am Elbstrand, keine schweren Steine im Wasser – das Planschen mit den Füßen ist also auch deutlich angenehmer!

© Andreas Baur

8
Erdbeeren naschen und frischen Spargel kaufen auf dem Erdbeerhof Glantz

Der Erdbeerhof Glantz hat gleich mehrere Erdbeerfelder zum Selbstpflücken für euch. Ab Mai startet die Saison und ihr die frisch geernteten und süßen Erdbeeren schnabulieren. Allerdings solltet ihr euch zu Beginn der Saison lieber informieren, an welchen Tagen die Felder auch wirklich geöffnet sind. Denn logischerweise ist der Betrieb von Wetterverhältnissen abhängig. Wo ihr die Verkaufsstände von Glantz in Hamburg überall finden könnt, seht ihr hier. Übrigens: Wenn die Spargel-Saison im April eröffnet ist, bekommt ihr hier auch leckeren Spargel im Hofladen!

© Bernadette Grimmenstein

9
Herumplanschen im Kaifu-Bad

Profischwimmer*innen können hier Bahnen ziehen, Kinder planschen vergnügt im Spaßbecken und alle Mutigen hüpfen vom Sprungturm ins Wasser: Das Kaifu-Bad bietet für jede*n genau das Richtige! Und für die Faulen unter uns – bei Pommes Rot-Weiß lässt sich der ganze Trubel hervorragend von der Liegewiese aus beobachten. An den warmen Tagen, egal ob unter der Woche oder am Wochenende, müsst ihr früh dran sein oder etwas Wartezeit mitbringen – die Hanseat*innen lieben das Freibad mitten in der Großstadt.

Grillen in Dulsberg
© Lilly Brosowsky

10
Auf dem Dulsberger Wochenmarkt einkaufen und grillen

Immer mittwochs und freitags könnt ihr auf dem Wochenmarkt in Dulsberg Obst, Gemüse, Käse, Fleisch- und Fisch einkaufen. Alles ist frisch und regional! Ein süßer Nachbarschaftsmarkt, bei dem ihr alles findet, was ihr für ein Picknick oder zum Grillen im Grünen braucht. Super ist in Dulsberg nämlich, dass es gleich zwei Grillplätze gibt: Den Grünstreifen Höhe Sportpark und einen weiteren an der Ecke Nordschleswiger Straße. Also schnappt euch leckeres Gemüse, würzigen Käse oder Fleisch und sucht euch nach dem Einkaufen einen schönen Platz zum Grillen.

© Talika Öztürk

11
La vie en Rose direkt am Hafen: Das Liberté

Richtig gute französische Küche mit einem fabelhaften Ausblick und das auch noch direkt am Geschehen? All das und noch viel mehr bekommt ihr im Liberté, das direkt auf dem Fähranleger am Fischmarkt liegt. Neben französischen Klassikern wie frischen Miesmuscheln, Tatar, Steak und saftigen Tartes, bekommt ihr hier auch eine fantastische Auswahl an Cocktails und Weinen serviert. Das Liberté könnte man eigentlich auch als Erlebnis-Gastronomie bezeichnen, denn sitzt ihr draußen, halten direkt vor eurer Nase die Fähren und manchmal schaukelt es auch ein bisschen: Mehr Hamburg-Feeling geht kaum.

© The Gentle Temper

12
Plantschen mitten in der Natur im Garrensee

In einem der ältesten und artenreichsten Naturschutzgebiete der Region liegt der Garrensee. Hat man nahe der Bundesstraße (53.693072, 10.853264) geparkt, spaziert man in wenigen Minuten zum ringsum bewaldeten See. An den drei nördlichen Badestellen darf geplantscht werden, für den Rest des Sees gilt ein fast flächendeckendes Schwimmverbot. Erste Anlaufstelle ist der schmale Strand mit angrenzender Liegewiese, von der aus sich ein fantastischer Blick auf die Südseite des Sees bietet. Zieht man weiter südlich, entdeckt man eine Lichtung, die gleichzeitig die schmalste Stelle des Sees markiert. Praktischerweise kann hier zur gegenüberliegenden Badestelle geschwommen werden, wo eine kleine Liegewiese mit sandigem Einstieg wartet. 

© Maria Kotylevskaja

13
Hamburg vom Ikea-Parkhaus aus überblicken

Es ist möglich, die wunderbare Aussicht über Hamburg zu genießen, ohne das polarisierende Möbelhaus mitten in Altonas Fußgängerzone zu betreten. Mit dem Aufzug geht es direkt auf das Parkdeck Nummer 4, von dem ihr alles Sehenswerte der Stadt bewundern könnt: Hafen, Michel, Schanzenturm, Elbphilharmonie — und wer die Äuglein so richtig anstrengt, kann sogar das Volksparkstadion erblicken.

© Vivien Albers

14
Baden am Traumstrand Brasilien an der Ostsee

An der Ostseeküste liegt ein Strandabschnitt mit dem verlockenden Namen "Brasilien". Und wer hier über den niedrigen Deich läuft, der*die wird tatsächlich mit strahlend weißem Sand und türkisblauem Wasser belohnt. Wenn das norddeutsche Wetter mitspielt, der Wind abflaut und die Sonne vom Himmel ballert, dann hat man an diesem schönen Strand wirklich das Gefühl ganz, ganz weit weg zu sein.

© Lisa Greis

15
Romantik pur genießen bei den Wasserlichtspielen

Ihr habt ein Date und wisst nicht wohin? Ihr wollt euren Freund*innen oder eurem Hamburg-Besuch ein besonderes abendliches Picknick bieten? Dann packt ein paar Snacks, Drinks und die Picknickdecke ein und trefft euch an den Wasserlichtspielen in Planten un Blomen. Den ganzen Sommer über verzaubern euch die Wasser-Lichtkünstler*innen hier mit ihrer Magie. Zu klassischer Musik, vor allem Filmmusik aus Fluch der Karibik oder Star Wars tanzen die Wasserfontänen ihr ganz eigenes Ballett. Von kitschig bis unheimlich romantisch und definitiv ein Must-do in Hamburg!

© Stella Bruttini

16
Zum Flohmarkt auf dem Hof beim Goldbekhaus Winterhude

Ein Flohmarkt. Am Kanal. Das klingt doch nach einer guten Idee und das ist es auch! Beim Flohmarkt auf dem Hof bekommt ihr richtige Vintage-Schätze von Privatleuten. Dazu gibt es einen leckeren, selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Würstchen und wenn ihr mit dem Bummeln durch seid, lockt Winterhude mit wunderschönen Spazierwegen.

© Winzerhood

17
Zu Vino sagen wir nie No im Winzerhood

In der Jarrestadt gibt es einen Spot, der euch von früh bis spät glücklich macht. Morgens bekommt ihr im Winzerhood herrliches Frühstück mit frischem Orangensaft, verschiedenen Bowls, Porridge oder Waffeln. Mittags gibt es Flat White, Matcha Latte oder einen frischen Smoothie und abends gibt es für den perfekten Weinabend noch die passenden Snacks dazu. Perfekt für jede Tageszeit und dank der großen Terrasse optimal für sommerliche Abende.

© Lisa Iwon

18
Jakobschafe füttern im Tierpark Arche Warder

Über viele Generationen entstand eine große Vielfalt an Nutztierrassen. Viele der Tiere sind mittlerweile bedroht und daher kämpft die Arche Warder für ihre Erhaltung. So könnt ihr hier im Tierpark Heidschnucken, Pommernenten, das Angler Rind, Shetlandponys, gepunktete Jakobschafe oder Mufflons bestaunen und eventuell knuddeln.

© Zeise Kino

19
Filme schauen beim Zeise Open Air

Die Freiluftkino-Saison in Hamburg ist wieder eröffnet und lädt zum lauschigen Open-Air-Kino-Vergnügen ein. Wie wäre es zum Beispiel mit dem kleinen, aber feinen Zeise Open Air? Im malerischen Innenhof des Rathauses Altona werden nicht nur die besten Arthouse-Filme, sondern auch eine Auswahl der aktuellen Oscar-Preisträger*innen und zahlreiche andere Specials wie Previews oder Lesungen gezeigt. Sonnenuntergang, Sternenhimmel und laue Sommernachtsluft inklusive!

© Franzi Simon

20
Saisonal und regional schlemmen im Loewen

Das Restaurant befindet sich in einem wunderhübschen pastellgelben Altbaugebäude in Eppendorf, über der Tür prangt in goldenen Lettern der Name, die Tür ist romantisch von Rosen umrankt. Klingt nicht nur schön, was euch hinter der Tür erwartet, ist auch verdammt gut. Denn ein junges Team bringt hier leckere Speisen auf den Tisch – und das immer unter Beachtung von Saison und Regionalität. So gibt es wilde Austern, saisonale Fleisch- und Fischgerichte in raffinierter Zubereitung und grandiose Weine, die euch vom sehr herzlichen Service empfohlen werden. Ob zum Dinner oder auf ein Glas Wein mit Käseplatte – hier werdet ihr gut umsorgt. Und am Wochenende gibt es einen herrlichen Brunch mit Pancakes, Eggs Benedict in drei verschiedenen Varianten und einer würzigen Bloody Mary für den Kickstart in den Tag!

Zum Anleger
© Anna Nguyen

21
Sundowner mit Blick auf den Kanal gönnen bei Zum Anleger

Zum Anleger ist ein kleines Idyll direkt am Kanal: Zu einem Bier oder Kaffee könnt ihr den Klängen der hiesigen Fauna lauschen oder einfach nur die Zweisamkeit genießen. Der Laden ist wunderbar mit dem Fahrrad zu erreichen – wer möchte, kann mit dem Kanu von der dazugehörigen Villa Willi im Süden der Elbinsel den Biergarten ansteuern. Wen der Hunger plagt, findet in Flammkuchen-Klassikern mit Speck und Zwiebeln, Kirschtomaten und Kräutern oder Thunfisch und Zwiebeln sicher genau das Richtige. Dazu ein kaltes Bier oder ein Glas Vino und man fühlt sich an diesem Ort fast wie im Urlaub!

Sommer, Sonne, Kaktus

11 Tipps, wie ihr euren Balkon fit für den Sommer macht
Einen Balkon zu haben, was ganz Feines! Wir haben 11 kreative Ideen, wie ihr euren Balkon schön sommerfit machen könnt.
Weiterlesen
11 Dinge, die du mit deinem Hamburg-Besuch im Sommer machen kannst
Es hat sich Besuch angekündigt? Mit unseren 11 Tipps wird die gemeinsame Zeit in Hamburg für alle eine tolle Erinnerung!
Weiterlesen
Zurück zur Startseite