Asiatische Tapas und leckerer Lunch: Madame Mai ist neu in Bahrenfeld

© Franzi Simon

Bahrenfeld hinkt, was die Kulinarik angeht, seinem Nachbar Ottensen schon noch hinterher. Auch wenn in dem Stadtteil immer mehr entsteht, sind gemütliche Restaurants eher eine Rarität. Umso schöner, dass es in der Stahltwiete jetzt einen neuen Laden gibt, der alle hungrigen Bahrenfelder*innen aufs Köstlichste sättigt: das Madame Mai.

© Franzi Simon
© Franzi Simon

Lunchen zwischen Fernsehstudio und Büros

Ganz in der Nähe, wo Markus Lanz im Phönixhof seine Gäste in der Talkshow begrüßt, liegt eine kleine Neubaugegend, in der sich nun auf der Ecke ein schönes Restaurant findet. Rundherum verglast, ist das Madame Mai wunderbar luftig. Platz genommen wird auf samtigen Stühlen oder runden Essbereichen an Marmortischen. Wer es etwas ruhiger haben will, kann im oberen Stockwerk einen Tisch für Geburtstage oder andere Feiern buchen.

Und wenn das Wetter schön ist, sitzt man vor dem Madame Mai sehr schön und vor allem ruhig in der Sonne – perfekt für eine entspannte Mittagspause.

© Franzi Simon
© Franzi Simon

Wer zum Lunch kommt, den erwartet eine stetig wechselnde Mittagskarte mit Gerichten wie Reisnudelsalate, frische Bowls und verschiedene Currys. Für Veggies und Veganer*innen gibt es hier eine ebenso große Auswahl wie für Pescetarier*innen und Fleisch-Liebhaber*innen.

Wir haben uns aber durch die Tapas-Karte des Madame Mais probiert. Denn hier kommen in Dutzenden kleinen Schälchen Leckereien aus allen Ecken Asiens auf den Tisch. Asian Fusion, das bedeutet es gibt sowohl Sushi aus Japan als auch Bun Bao Burger, wie man sie aus Vietnam kennt oder Dumplings aus China. Das Beste vom Besten aus der asiatischen Küche also!

© Franzi Simon

Tolle Tapas zum Teilen

Die Portionen sind für die Preise wirklich ziemlich groß, man wird bei drei bis vier Tapas pro Person definitiv satt. Als Beilage könnt ihr euch noch Reis, Reisnudeln oder – und absoluter Favorit – die coolen lila Süßkartoffelnudeln bestellen. Bei den Tapas haben uns vor allem das Onigiri Yaki am Stiel, das ein bisschen an einen Corndog erinnert und aus einem mit Hähnchen gefüllten Reisbällchen besteht, die knusprig frittierte Avocado und die leckeren veganen Dumplings überzeugt.

Wer nicht gerne teilt, sondern lieber eine eigene Schüssel hat, bestellt sich statt Tapas eine der Bowls, die ähnlich zum Mittagstisch sind. Es gibt Udon Nudeln mit Bulgogi, Crispy Kokos Chicken auf rotem Curry oder Reisnudelsalat mit Tofu und viel frischem Gemüse.

Haben wir also zu viel versprochen? Im Madame Mai werden definitiv alle Bahrenfelder*innen satt – und glücklich!

Veggie & Vegan: Es gibt eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Tapas.

Mit wem geht ihr hin: Mit Kolleg*innen auf einen leckeren Lunch oder mit einer größeren Runde zum Tapasteilen.

Beste Zeit: Unter der Woche habt ihr gute Chancen auf einen Platz.

Preise: Tapas kosten zwischen 4,90 und 8,90 Euro, Bowls gibt es ab 11,90 und der Mittagstisch kostet ab 8,90 Euro.

Madame Mai | Stahltwiete 19a, 22761 Hamburg | Montag – Freitag: 11.30–22 Uhr, Samstag: 12–22 Uhr | mehr Info

 

Weitere Neueröffnungen

Veganes Fried Chicken bei Kkokki
In der Sternschanze hat eine neue vegane Gastroperle eröffnet: Kkokki. Hier bekommt ihr astreines veganes Fried Chicken und koreanische Spezialitäten wie Bibimbap oder Tteokbokki.
Weiterlesen
Sweets aus Hongkong im 520 Dessert Studio
In Eppendorf gibt es jetzt, was es vorher noch nicht gab: Köstliche Leckereien aus Hongkong wie fluffige Buns, French Toast und dazu hausgemachte Matcha-Drinks und Limonaden.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!