11 Tipps, um zu Hause vergnügt zu bleiben

© Franzi Simon

Aktuell verbringen wir alle mehr Zeit zu Hause. Ob im Homeoffice oder an den Wochenenden ohne alternative Freizeitmöglichkeiten. Die Wohnung ist der Ort des Geschehens, der Place to be und dient nicht nur als Raum zum Schlafen oder Essen, sondern vielen auch als Büro. Umso wichtiger ist es, dass es in der Wohnung so gemütlich wie möglich ist. Die Dänen haben dafür einen eigenen Begriff: Hygge. Das bedeutet nicht nur Kerzen anmachen und kuschelige Kissen, sondern auch Entspannung im Kopf.

Wie ihr das hinbekommt, zeigen wir euch gemeinsam mit Sony. So schafft ihr es, es euch von morgens bis abends "hyggelig" zu machen:

1. Entspannt in den Tag starten mit Musik und heißem Tee

© Franzi Simon

Eine Routine ist wichtig, um gut durch den Tag zu kommen. Besonders wichtig: wie man den Morgen beginnt! Anstatt hektisch zu duschen, den Kaffee beim ersten Call zu schlürfen und schon vor dem Frühstück gestresst zu sein, nehmen wir uns lieber etwas Zeit. Machen uns einen Tee, gehen in aller Ruhe duschen und starten den Tag auf dem Sofa. Mit unserer Lieblingsplaylist und einer heißen Tasse zwischen den Fingern. Für richtig nicen Sound sorgt dabei der Wireless Speaker SRS-XB33 von Sony. Den könnt ihr unkompliziert überall in der Wohnung hinstellen (er ist sogar wasserfest!) und darüber Spotify oder auch euren Radiosender des Vertrauens hören.

2. Meditieren oder Yoga machen

© Ida Heinzel

Einatmen, ausatmen – klingt so einfach, machen wir aber im stressigen Alltag alle nicht bewusst genug. Um den Kopf frei zu bekommen, hilft deswegen eine Runde Meditation oder Yoga. Wann, das könnt ihr entscheiden. Vielleicht tut euch die Morgenmeditation gut, um konzentrierter arbeiten zu können. Oder euch hilft das abendliche Yoga dabei in den Feierabend zu starten und alle To-Dos zu vergessen. Hauptsache: ein ruhiger Ort, vielleicht ein paar Kerzen und eine entspannte Hintergrundmusik.

3. Im Homeoffice nicht ablenken lassen

© Franzi Simon

Ihr sitzt alleine im Homeoffice, oder auch als Paar oder mit Mitbewohner*innen? Dann habt ihr bestimmt das gleiche Problem wie wir: Überall wartet Ablenkung. Da piept die Waschmaschine, dass sie fertig ist und die Wäsche aufgehängt werden könnte. Vor den Fenstern ist eine Baustelle am Lärmen. Eure Homeoffice-Partner*innen quatschen in einem Call nach dem anderen. Dabei zielstrebig seine To-Dos abarbeiten? Schwierig. So startet man sehr unentspannt in den Feierabend. Der Trick: Over-Ear-Kopfhörer WH-1000XM4 mit Noise Cancelling von Sony. Damit kann euch nichts mehr so schnell aus dem Tunnel holen.

4. Das Lieblingsgericht kochen

© Franzi Simon

Jetzt ist nicht die Zeit für Verzicht. Wir wollen essen, was uns wirklich schmeckt. Deswegen nehmen wir uns mittags gerne die Zeit, um ein wenig aufwendiger selbst zu kochen, anstatt das nächstbeste TK-Gericht aufzuwärmen. (Obwohl Fischstäbchen natürlich auch ein absolutes Food-Highlight sein können!) Wir kochen den Nudelauflauf, den es schon bei Mama gab, servieren unseren allerliebsten Klassiker und klar – gönnen uns auch noch einen Nachtisch. Denn mit gut gefülltem Magen lässt es sich besser weiterarbeiten. Und das Lieblingsessen ist gut fürs Gefühl!

5. Beim Hörbuch entspannen

© Franzi Simon

Wir haben in diesem Jahr eines lieben gelernt: Hörbücher! Die kann man wunderbar auf einem Spaziergang hören, beim Puzzeln – oder eben auch beim Entspannen auf dem Sofa. Sie sind eine willkommene Abwechslung zum ständigen Streaming und auf den Bildschirm schauen. Noch besser wird der Hörbuchgenuss mit dem Sony Xperia 5 II und den dazu passenden True Wireless-Kopfhörern WF-SP800N mit Noise Cancelling von Sony. Kein Verheddern im Kabel und falls ihr doch mal kurz auf Toilette müsst, verpasst ihr kein Kapitel eures Hörbuchs.

6. Rausgehen

© Max Ebert

Auch wenn der Blick aus dem Fenster nicht immer verlockend ist: Ein Spaziergang hilft immer dabei, den Kopf freizubekommen, selbst wenn es nur die kurze Runde um den Block ist. Lasst euch von Regen und tiefhängenden Wolken nicht den Spaß daran nehmen, die Elbe ist bei Sturm zum Beispiel auf jeden Fall immer einen Besuch wert. Und wenn man dann mit nasser Jacke und durchgefrorenen Füßen zurück nach Hause kommt, liebt man seine warme, gemütliche Wohnung umso mehr. Selbst wenn die immer gleichen vier Wände einen vor ein paar Stunden noch genervt haben.

7. Den Tisch schön decken fürs Take Away

© Franzi Simon

Am meisten fehlt uns wohl der Gang ins Restaurant oder Café, einen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zu vertrödeln oder ein richtig feines Dinner bei einer guten Flasche Wein zu genießen. Solange das nicht möglich ist, holen wir uns das Restaurantfeeling nach Hause. Viele Läden bieten aktuell Take Away an, einige liefern ihre Gerichte sogar bis zu euch an die Haustür. Und wir genießen, dass wir mal nichts selber kochen müssen, indem wir den Tisch richtig schön decken, die Weingläser noch einmal polieren und die schönen Servietten rausholen. So halten wir durch, bis die Gastro wieder öffnen darf.

8. Die kleinen Freuden festhalten

© Franzi Simon

Gar nicht so einfach sich darauf zu fokussieren, aber trotz allem passieren auch jetzt immer wieder schöne Dinge. Wir werden mit Paketen überrascht, freuen uns auf einen Zoom-Call oder schaffen es, ein DIY-Projekt zu unserer Zufriedenheit fertig zu stellen. Am liebsten würden wir Familie und Freund*innen einladen, um die kleinen Freuden zu teilen. Das geht aber gerade nicht – trotzdem könnt ihr sie teilhaben lassen und zwar mit Videos! Besonders gelungen werden diese mit der Vlog-Kamera ZV-1 von Sony mit klappbarem Display und 4K-Aufzeichnung. Sie liegt immer bereit, um etwas besonders witziges (Home-Office-Outfits) oder zum Lächeln bringendes (die gefärbten Kerzen, die im dritten Anlauf etwas geworden sind) festzuhalten.

9. Kaminfeuer auf dem Fernseher für gemütliche Stimmung

© Sony

Psst, kennt ihr schon DEN Hygge-Faktor für eure Wohnung? Klingt oldschool, ist aber wahnsinnig entspannend: ein Kaminfeuer auf dem TV abspielen lassen. Das Flackern der Flammen und das Knacken vom Holz beamt euch direkt vom Sofa in eine Berghütte, dazu ein gutes Buch und ein heißer Kakao – herrlich. Besonders schön wird es mit dem neuen Sony XH90, denn der Fernseher hat 4K und lässt euch das brennende Feuer beinahe fühlen! Natürlich könnt ihr mit dem Smart TV der XH90-Serie von Sony auch eure Lieblingsserie oder -filme streamen – und das mit bestem Sound! Mit der Sony Soundbar HT-G700 fühlt ihr euch dank sattem Surround Sound, als würdet ihr direkt am Kaminfeuer sitzen oder ihr mit den Charakteren auf dem Bildschirm gemeinsam auf Abenteuermission unterwegs sein.

10. Das Lieblingsbuch lesen

© Jacalyn Beales | Unsplash

Wir lieben Bücher, denn sie entführen uns ganz weit weg in fremde Welten. Wie sagte schon Goethe: "Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune." Genau das brauchen wir gerade und verlassen uns dabei auf unsere Lieblingsbücher, die wir immer wieder lesen können. Welche Bücher uns gerade ein gutes Gefühl geben, haben wir euch hier aufgeschrieben, falls ihr noch nach Inspiration sucht.

11. Blumen in der Wohnung verteilen

© Franzi Simon

Gerade ist es draußen grau, grau, grau. Die Bäume sind kahl, das Gras matschig und alles ist ziemlich traurig anzusehen. Da hilft nur, sich ein bisschen buntes Leben in die Wohnung zu holen. Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir an einem Strauß knallbunter Tulpen vorbeilaufen oder über unseren kleinen Bund auf dem Schreibtisch. Wer gerne länger etwas von seinen Blumen hat, setzt auf Zimmerpflanzen. Die sind immergrün und auch noch gut für die Luft. Womit wir wieder bei unserem Tagesstart angekommen wären: Einatmen, ausatmen. Das wird schon!

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: