Frühling 2021 in Hamburg – 11 Vergnügen, die immer gehen

Der Frühling ist da! Das bedeutet für uns, dass wir endlich Winter- gegen Jeansjacke tauschen und uns, egal ob bei Sonnenschein oder nicht, die Sonennbrille aufsetzen. Klar ist aber, vor allem der April macht manchmal was er will und Corona lässt uns auch noch nicht in Ruhe: Deswegen findet ihr hier genug geniale Tipps, um die neue Jahreszeit zu zelebrieren, ganz egal bei welchen Temperaturen – mit Abstand und Maske.

1

© Franzi Simon Den ganzen Tag frühstücken im Goldherz

Am Kanal, an der Grenze Uhlenhorsts zu Hohenfelde, liegt ein kulinarisches Goldstück. Hier, in einem lichtdurchfluteten Raum kurz vor der Kuhmühlenbrücke, serviert Shanis mit Hilfe ihrer Geschwister den ganzen Tag über ein fantastisches Frühstück. Mit selbstgemachten Aufstrichen, Trüffel-Rührei, Kaffee aus der eigenen Hausmischung und ganz viel Herzlichkeit. Ein Lieblingsort, in dem man – zu nicht Corona-Zeiten– Stunden verbringen kann. Aktuell bietet das Goldherz alles zum Mitnehmen an – sogar traumhafte Frühstücksboxen!

2

© Jörn-Peter Boll Die größte Grünfläche der Stadt im Altonaer Volkspark

Die größte Grünfläche Hamburgs liegt zwar nicht so zentral wie andere Parks, jedoch ist sie auch eine der abwechslungsreicheren Möglichkeiten in Hamburgs Grün zu entspannen. Zahlreiche Spazierwege bieten genug Abwechslung, um dort mehr als nur ein zwei Stunden zu verbringen und laden außerdem zum Joggen ein. Die gute Beschilderung verhindert, dass ihr euch verlauft und apropopos Beschilderung: Die Autobahn ist nah gelegen, weshalb der Altonaer Volkspark sich definitiv für einen Familienausflug eignet.

3

© Isabel Rauhut Über den Isemarkt schlendern

Der Klassiker unter den Hamburger Wochenmärkten: Der Isemarkt. Er ist mit fast einem Kilometer Länge Europas größter Freiluftwochenmarkt. Unter den Hochbahngleisen zwischen Eppendorfer Baum und Hoheluftbrücke gelegen behalten die Marktbesucher*innen auch bei Regenwetter trockene Füße. Hier gibt es wirklich alles, was man von einem guten Wochenmarkt erwartet: Frische Produkte, warme und kalte Stärkungen, Pflanzen und Blumen, Gewürze – sogar einen Messerschleifer. Besonders zu empfehlen ist der Stand „Olive du Lux“, an dem es Oliven und Olivenöle aus Zaragoza gibt. Zudem sind der Haushaltsstand „Litzki“, an dem man plötzlich feststellt, dass ein Küchenleben ohne buntes Gemüsemesser oder Naturbürste keinen Sinn macht, und der Bonbonstand „Bonbon Pingel“, unverzichtbar.

4

© Peter Worrmstetter via unsplash Auf Hamburgs höchsten Punkt wandern

Obwohl der Hasselbrack mit 116 Metern über NN der höchste Punkt Hamburgs ist, wird wenig Wirbel um den Berg in den Schwarzen Bergen gemacht. Auch Ausschilderungen gibt es dort nicht. Wer sich in Hamburg trotzdem gerne Mal über allem erhaben fühlen möchte (und dafür nicht nach Blankenese ziehen möchte), sollte mit einer guten Wanderkarte oder GPS ausgestattet sein. Mit letzterem lässt sich dort auch wunderbar geocachen. Auf dem dicht bewachsenen Hasselbrack hat man zwar keine weite Sicht, dafür bietet er ein Zuhause für Vogelarten und Wildtieren aller Art. Starten kann man zum Beispiel in Alvesen, von dort sind es etwa zwei Stunden bis zum Gipfel und zurück.

5

© Talika Öztürk Wunderschöne Blumen kaufen bei Hortensia in der Langen Reihe

Ein wunderbar sympathischer Blumenladen in der Langen Reihe: Hortensia. Neben einer großen Auswahl an Schnittblumen findet ihr ebenfalls ein paar Topfpflanzen oder (wenn Saison ist) einige Balkonpflanzen. Nach einem Bummel durch die Lange Reihe immer einen Abstecher wert und mit leeren Händen geht man hier selten raus. Aktuell könnt ihr nach Vorbestellung wunderschöne Sträuße und Blumen abholen.

6

© Lisa Schleif Afrikanisch einkaufen bei Afrikoko

Klare Öffnungszeiten? Nö. Die Inhaberin des Afro Shops öffnet ihren kleinen Laden in Wandsbek meist ab 10 Uhr und verkauft dort bis etwa 19 Uhr afrikanische Spezialitäten wie Fufu, Kochbananen und Chillischoten, die dir Tränen in die Augen treiben. Außerdem findet man hier bunte Stoffe und andere traditionelle Produkte.

7

© Roland Rödermund Etwas Ruhe am Elbstrand: die Hetlinger Schanze

Hör' mal, was da raschelt – am inoffiziellen FKK-Strand geht es zur Sache. Aber diskret! In dem Naturschutzgebiet westlich hinter Wedel sieht man hin und wieder Mann und Mann oder Mann und Frau im Gebüsch verschwinden… aber keine Angst: Man muss sich nicht beteiligen und wen nicht stört, dass irgendwo nicht nur die Schnepfen vögeln, erlebt einen super Ort für Naherholung: Der Strand ist bei Ebbe extrabreit und sieben Kilometer lang und schon, wenn man über den Deich hierher marschiert, erlebt man Urlaubsfeeling und sieht die Containerschiffe vorbeiziehen – sozusagen die gechillte Variante vom Elbstrand Övelgönne.

Anfahrt: Auto oder S-Bahn mit dem Rad bis Wedel, von dort sind es dann noch mal 15-20 Minuten

8
Café Lord's Deli

© Talika Öztürk Cheesecake futtern im LORDS Deli

Im LORDS entsteht alles mit Leidenschaft und Kreativität: Alle Kuchen werden selbst gebacken und auch die Ideen zum Mittagstisch und Frühstück kommen von Thomas und Rabea. Ein beliebter Klassiker ist der "Barmbeker Cheesecake", wunderbar cremig! Oder das "Kater Lord" mit Spiegelei, Bacon und sauren Gürckchen - gibt es etwas besseres, wenn man am Abend zuvor etwas zu tief ins Glas geschaut hat? Ihr könnt im LORDS neben den tollen Kuchen und dem leckerem Frühstück auch den wechselnden Mittagstisch probieren. Und Donnerstag- und Freitag-Abend könnt ihr auch, ganz nachbarschaftlich, im LORDS euer Abendbrot genießen. Ein toller Anlaufpunkt für die Nachbarschaft oder ein guter Grund sich mal auf die östliche Seite der Alster zu wagen.

9

© Syd Wachs via Unsplash Richtig schön Bücher kaufen bei cohen+dobernigg

Rundherum nichts als Bücher – und beim Buchhandel cohen+dobernigg buchstäblich. Denn die Regale sind kreisförmig angeordnet – da kommt man aus dem Stöbern gar nicht mehr heraus. Wer besondere Bücher sucht, auch mal abseits der Bestseller, ist hier im Karoviertel genau richtig. 2018 wurde der Laden übrigens ausgezeichnet als "Besonders herausragende Buchhandlung". Na dann, nichts wie hin.

10

© Franzi Simon Dumplings für zu Hause vom Somedimsum

Kleine Teigtaschen voller Geschmacksexplosionen bekommt ihr bei Somedimsum in der Weidenallee. Auf der Karte lässt es sich zwischen neun verschiedenen Füllungen wählen – von Teriyaki Beef mit geschmorten Zwiebeln bis zum veganen Mix mit Süßkartoffeln, Kokos, Curry und Lauchzwiebeln. Die chinesischen Klassiker werden entweder in einem Bambuskorb gegart oder in der Pfanne knusprig gebraten und direkt zu euch nach Hause geliefert. Leckerschmecker!

  • Somedimsum
  • Weidenallee 60, Hamburg
  • Täglich zwischen 18:30 und 20:00 Uhr. Bestelle bis 18 Uhr, dann kommen Deine Dumplings noch am gleichen Abend zu Dir nach Hause.
  • Mehr Info
11

© Daiga Ellaby, Unsplash | CC BY 0 Maniküre und Pediküre deluxe bei Malinka

Ein Beautytraum in Ottensen erwartet euch im Malinka. Das Kosmetikstudio ist schön groß und lässt keine Wünsche offen: Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlung, Sugaring und Wimperntreatment. Nebenbei gibt es noch frische Waffeln und leckere Zimtschnecken. Also lohnt sich hier der Besuch auch zu Zweit!

Noch mehr Frühlingsinspiration gefällig?

Frühling ist Spaziergangszeit
Egal ob an den Alsterkanälen, in den Parks der Stadt oder tief im Wald: Hauptsache wir können uns frische Luft um die Nase wehen lassen.
Weiterlesen
Auf in die Idylle
Besonders die freien Tage am Wochenende rufen nach einem Tagesausflug: Hier findet ihr einige Routen und Plätze, die uns besonders gut gefallen.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!