21 Tipps für 21°C in Hamburg

Körper und Geist sind noch im Winterschlaf und was macht Petrus? BOOM – schüttelt erstmal 21 Grad aus dem Ärmel. Wir wollen uns nicht beklagen, sondern die Sonnenstunden ohne Kompromisse ausnutzen! Zu jedem einzelnen Grad haben wir euch deshalb auch den passenden Tipp herausgesucht. Von sich durch die ganze Stadt futtern, über Kaffee, Wein und Bier, bis hin zu Ausflügen in das schöne Hamburger Umland ist alles dabei. So. Und jetzt ab an die frische Luft mit euch!

Futtern

1

© Pantarin Schlemmen im Pantarin in Barmbek

Manche nennen das Pantarin "die größte Bereicherung der Fuhle der letzten 15 Jahre". Fest steht jedenfalls: Das Café ist wunderschön hell, super gemütlich und wird von einem sehr sympathischen und in Barmbek verwurzelten Paar geführt. Hier speist ihr Flammkuchen, Panini, Suppen und Wraps - und für den süßen Zahn gibt's natürlich auch eine große Auswahl. Blech- und Sahnekuchen, Waffeln, Brownies oder New York Cheesecake lassen die Herzen von Zuckerliebhaber*innen höher schlagen. Wer morgens vorbeikommt, bekommt übrigens auch ein sehr leckeres Frühstück.

2

© Franzi Simon Cold-Stone-Eis essen bei Schlecks

Endlich ist der Frühling wieder da! Und sobald die ersten Sonnenstrahlen auf unseren schneeweißen Nasenspitzen kitzeln, wollen wir alle nur eins: Eis, Baby! Noch besser, wenn es so verrückte Kreationen wie bei Schlecks in Ottensen sind: Hier gibt es als ersten Laden in Hamburg Cold-Stone-Eis. Bedeutet: Die gewählte Eissorte wird auf einem eiskalten Marmorstein mit allerlei Süßem vermischt: Schokolade, Gummibärchen, Früchte oder Erdnussbutter, Getoppt mit ordentlich Soße in der Waffel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

3
Ufer Café Weinbar Orte Hoch 3 Hoheluft Hamburg

© Isabel Rauhut Frühstück und Wein im Ufer Café

Was abends zur Weinbar wird, ist vormittags genau der richtige Ort, um auf leckerste Weise den Tag zu beginnen. Beim Frühstück kann aus einer Vielfalt an süßen Leckereien gewählt werden, wie beispielsweise Blaubeer-Pancakes oder Apfel-Pfannkuchen. Für den romantischen Morgen empfiehlt sich das Winzerfrühstück für zwei Personen mit Highlights wie Ziegen-Obazda oder hausgebeiztem Lachs, dazu Prosecco. Freunde von Wein finden hier eine erlesene Auswahl an feinsten Tropfen, wie das Eimsbütteler Gold.

4
© Maria Anna Thiele

© Maria Anna Schwarzberg Torten essen im Liebes Bisschen

Das Liebes Bisschen ist Tortenmanufaktur und Café in einem. Die Konditorinnen backen jeden Tag köstliche Torten und leckere Cup Cakes. Das (Soja-)Sahnehäubchen obenauf: viele der Kuchen, Torten, Muffins und Cookies sind vegan! Zum Beispiel der Zucchini-Walnuss-Kuchen, super saftig, süß und sau-lecker. Wer keine Lust auf was Süßes hat, kann sich auch eine vegane Stulle bestellen. Für Sojamilch braucht man übrigens nicht, wie in so vielen anderen Cafés, einen Aufpreis zahlen. Das ist doch mal fair. Darüber hinaus ist der Kaffee von der Hamburger Rösterei Playground Coffee super gut. Unbedingt probieren solltet ihr zudem den knaller Chai Latte – selten so eine glatt gebügelte, intensive und irgendwie runde Sache an Chai aufgetischt bekommen.

5
frau-larsson-hamburg-fruehstueck

© Michelle Weyers Köttbullar essen bei Frau Larsson

Bei Frau Larsson lässt es sich nicht nur ganz wunderbar frühstücken, sondern auch fabelhaft zu Mittag essen. Der Mittagstisch des schwedischen Cafés, das etwas versteckt in der Peter-Marquard-Str. liegt, ist überschaubar - und gerade deswegen so gut. Alles hier wird saisonal ausgewählt, frisch und mit Liebe zubereitet. Selbst das Brot zur Suppe ist selbst gebacken. Auf der wöchentlich wechselnden Karte hat man die Wahl zwischen fünf Gerichten. Dazu kommen selbstverständlich die schwedischen Klassiker Köttbullar (schwedische Fleischbällchen) sowie Pellkartoffeln mit eingelegtem Hering.

6

© Anastasia Rastorguev Sushi in Burgergröße futtern bei Sando & Ichi

Sushi in Burgergröße – müssen wir noch mehr sagen? Wer sich schon immer gewünscht hat, in ein Sushi reinzubeissen, das so groß ist, dass der ganze Mund damit gefüllt ist, kann jetzt anfangen den Hashtag #dreamscometrue zu posten. Denn im Lagerhaus in der Langen Reihe 27 kredenzen zwei höchst kreative Jungs genau das: Welcome to Hamburg, Sandoichis!

  • Sando & Ichi
  • Lange Reihe 27, Hamburg
  • Montag - Freitag 10:00-20:00 Uhr / Sandoichis gibt’s von 11:15-19:15 Uhr, Samstag 10:00-19:00 Uhr / Sandoichis gibt’s von 11:15-18:30 Uhr
  • Mehr Info
7

© Andreas Baur Heiße Pizzen und scharfe Bretter bei anboard

Spraydosen als Lampen, ein riesiges Graffiti an der Wand und alte Skateboards zu Tischen umfunktioniert: das anboard in der Gärtnerstraße unterscheidet sich vom Ambiente stark vom trendigen Industrial-Chic. Und das ist auch gut so. Doch nicht nur der Laden an sich ist verheißungsvoll, auch die Pizzen überzeugen auf voller Skateboardlänge: knusprig, mit ausgefallenen Belägen wie Weintrauben und Fenchelsalami und handgemacht von den beiden netten Besitzern Fee und Nils. Kann man machen!

  • anboard
  • Gärtnerstraße 32, 20253 Hamburg
  • Montag - Mittwoch: 12:00-15:00 Uhr und 17:30-22:00 Uhr, Donnerstag: 12:00-15:00 Uhr und 17:30-00:00 Uhr, Freitag: 12:00-15:00 Uhr und 17:30-01:00 Uhr, Samstag: 15:00-01:00 Uhr, Sonntag: 15:00-22:00 Uhr
  • Mehr Info

Drinks! Drinks! Drink!

8

© Altes Mädchen Frühschoppen im Alten Mädchen

Tendenziell würde man eher am Wochenende, vielleicht auch nach Feierabend auf die Idee kommen, ein kühles Blondes trinken zu gehen. Das Alte Mädchen In den Schanzenhöfen belebt eine alte ländliche Tradition wieder und lädt ab 10:00 Uhr jeden Sonntag zum Frühschoppen ein. Neben der hauseigenen Kapelle und dem obligatorischen Bierchen wird Frühstück kredenzt. Guten Morgen und Prost!

9

© Maria Kotylevskaja Weintrinken in der Il Garage

Die Garage ist so, wie Ottensen am schönsten ist: eigen und gar nicht artig und Wein gibt es auch, sehr viel und sehr gut. Die Einrichtung ist schön, die Menschen sind schön, Wein ist schön und das alles im wuseligen Ottensen direkt vor der Tür in der Abendsonne ist dann der Superlativ von schön. Also: „Wein rein, Wahrheit raus“.

10

© Andreas Baur Bier Trinken in der Trinkhalle

Wer mit der U3 am Borgweg aussteigt, ist nicht lange unterwegs, um die mehr als charmante Trinkhalle im Stadtpark zu erreichen. Zum Kaffee oder Bier habt ihr einen wunderbaren Blick auf das idyllische Grün direkt vor dem Café.

11

© Toa Heftiba via Unsplash Kaffee und Bier trinken am Wasser bei Zum Anleger

Zum Anleger ist ein kleines Idyll direkt am Kanal: Zu einem Bier oder Kaffee könnt ihr den Klängen der hiesigen Fauna lauschen. Der Laden ist wunderbar mit dem Fahrrad zu erreichen – wer möchte, kann mit dem Kanu von der dazugehörigen Villa Willi im Süden der Elbinsel den Biergarten ansteuern. Wen der Hunger plagt, findet mit Backkartoffeln, Flammkuchen und leckerem Gegrilltem seine Erlösung.

12

© Andreas Baur Mini-Biergarten mit Charme im Lüttliv

Auf dem Gelände der ehemaligen Zinnschmelze befindet sich mit dem Lüttliv ein echtes Unikat in der Barmbeker Café- und Restaurant-Szene. Der Laden ist mit viel Herz eingerichtet – auch die Sitzgelegenheiten draußen sind wunderbar dafür geschaffen, einen Kaffee oder ein Bierchen mit seinen Liebsten zu trinken. Zu Beginn des Frühlings gibt auf der Wochenkarte im Lüttliv immer mal wieder tolle Spargelgerichte, wie eine verdammt leckere Spargel-Quiche mit Rauchschinken. Live-Sport wird hier in der Regel eher nicht gezeigt, außer natürlich wenn WM ist – dann natürlich in gewohnt-charmanter Atmosphäre.

13

© Mariam Pourseifi Weinschorle schlürfen am Osterbekkanal bei Harms & Schacht

Am Osterbekkanal gelegen ist dieser gastronomische Tipp, dessen Ambiente einen wahnsinnig guten Kompromiss gefunden hat zwischen rustikal und elegant. Im Sommer lädt die untere Terrasse ein, direkt am Wasser einen Aperol-Spritz zu sich zu nehmen und dabei kurz ein wenig mediterranen Flair zu schnuppern. Außerdem kann hier auch super gegessen werden: Die Auswahl an Gerichten ist gut überschaubar, die Qualität immer hervorragend und wer auf Flammkuchen steht, sollte den vom Harms & Schacht unbedingt einmal probiert haben. Noch eine Randnotiz: Online-Reservierungen sind möglich und zu empfehlen.

14

© Julia Harmgardt Bei Weißwein und Wasserblick essen gehen in der Alten Liebe

Die Alte Liebe liegt wunderschön versteckt in der Hafencity. Wenn man einen Platz auf der Terrasse ergattert, schaut man direkt auf den Kanal Magdeburger Hafen. Doch keine Sorge: Auf der anderen Seite sieht man den Brooktorhafen, die dahinterliegenden alten Speicher und natürlich den Michel. Für ein frühes Abendessen (die Alte Liebe hat bis 19 Uhr geöffnet) gibt es hier nicht nur leckere Fisch- und Fleischgerichte, sondern auch eine hervorragende Weinkarte. Ein kühler Grauburgunder und der Blick über eine der schönsten Ecken Hamburgs – was will man mehr?

Einfach mal abhauen...

15

© rphstock via Shutterstock Auf Entdeckungstour in Geesthacht

Kurz hinter der Stadtgrenze zu Hamburg liegt die schleswig-holsteinische Kleinstadt Geesthacht. Wer sich nicht für eines der schicken Cafés der Stadt entscheiden möchte, der kann die Elbe entlangwandern und einfach mal wieder richtig durchatmen. Der abendliche Funkelblick – wenn die Sonnenstrahlen das Wasser der Elbe treffen – lädt dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen.

16

© Andreas Baur Von Steinwerder aus das Treiben beobachten

Er ist das andere Ende des ehrwürdigen alten Elbtunnels: Der Aussichtspunkt Steinwerder ist einer er schnellsten Wege, um auch in der Großstadt – zumindest für ein paar Stunden – seine Ruhe zu finden. Während am Wochenende um die Mittagszeit hier noch das ein oder andere Touristen-Rudel rumhängt, ist nachts oder zumindest spät abends hier kaum mehr jemand. Pack deinen besten Kumpel ein und ein Sixpack Bier und lass das Treiben der Stadt einfach mal an dir vorbeiziehen.

17

© alex lang by flickr CC BY 2.0 Picknicken am Osterbekkanal

Packt den Einweggrill, Grillgut, Kaltgetränke und eure Freunde ein und ab an den Osterbekkanal. An dem Bach, der von Farmsen bis nach Winterhude in die Außenalster fließt, gibt es super Gelegenheiten zum Abhängen. Picknickdecke ausbreiten und entspannt den Enten und Schwänen beim plantschen zusehen.

18

© Facebook-Seite des Energiebunkers Panoramaaussicht über Hamburg vom Energiebunker Wilhelmsburg aus

An der Neuhöfer Straße in Wilhelmsburg thront seit mehr als 70 Jahren ein Flakbunker, der tausenden Hamburgern im Zweiten Weltkrieg Schutz vor Fliegerangriffen bot. Ein riesiges, graues Zementungetüm, das von außen wenig einladend wirkt. Wie schade, denn in seinem Inneren hat sich seit 2010 jede Menge getan: Im Zuge der IBA wurde der Bunker zu einem regenerativen Kraftwerk umgebaut, inklusive niedlichem Café im obersten Stockwerk. Von hier hast du die vielleicht schönste 360°-Aussicht über ganz Hamburg.

19

© Alexandra Brucker Frust loswerden in Höltigbaum

Das Naturschutzgebiet Höltigbaum im Nordosten der Stadt war früher ein Übungsgebiet der Bundeswehr. Seit den 90er Jahren dient es als Naherholungsgebiet um mal wieder neue Kraft zu tanken und um dem Trubel der Stadt spontan entfliehen zu können. Der Gallo-Way ist wie geschaffen dafür, die eigenen Füße einfach mal ihre Pflicht erfüllen zu lassen. Rinder und Schafe am Wegesrand machen den Ausflug noch idyllischer.

20

© Andreas Baur Raus aus Hamburg in Richtung Wedel

Hamburg hat kulturell schon verdammt viel zu bieten – die umliegenden Städte können sich aber auch sehen lassen. Wer von den Landungsbrücken aus die Elbe westwärts fährt, wird irgendwann in Wedel landen. Auf dem Weg in die schleswig-holsteinische Kleinstadt, radelt ihr die Elbchaussee zunächst am Elbstrand entlang, danach könnt ihr die schicken Blankeneser Villen zu eurer Rechten betrachten. Verfahren kann man sich hier nicht – einfach immer der Elbe nach.

21

Rehe füttern im Wildpark Schwarze Berge

Der Wildpark Schwarze Berge ist das perfekte Ausflugsziel für alle, die ein bisschen frische Luft schnappen möchten und den ganzen Großstadttrubel für ein paar Stunden vergessen wollen. Hier könnt ihr Rehe und Hängebauchschweine füttern. Bären, Füchse und Luxe beobachten. Auf unterschiedlichen Pfaden kann man größere und kleine Runden durch das Gebiet ziehen. Besonders mit Kindern ist dieser Ausflug lohnenswert, denn diese kommen hier so richtig auf ihre Kosten.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!