11 Orte in der Sternschanze, an denen ihr tollen Kaffee trinken könnt

Wenn man bedenkt, dass die Schanze gerade mal so groß ist wie 66 Fußballfelder (ja, wir haben das wirklich berechnet), dann verwundet es einen schon ein bisschen, wie viele nette Läden hier doch Platz finden. Neben echt guten Restaurants, die von Schnitzel, über vegane Bowls bis hin zu Falafel alles anbieten, hat sich hier auch der ein oder andere Café-Hotspot niedergelassen. In unserem Kaffee-Guide für die Schanze findet ihr nur die besten Bohnen in flüssiger Form – garantiert.

1

© Roeler Cold Brew schlürfen bei Codos

Ein winziger Laden mit großer Kaffeekunst. Das Codos in der Bartelsstraße ist leicht zu übersehen was mehr als schade ist, weil man in der Schanze kaum einen gemütlicheren und entspannten Spot als diesen Laden finden wird. Sitzplätze sind nicht nötig, denn in der Sonne vor dem Laden lassen sich herrlich Espresso, Cold Brew oder Latte Macchiato genießen. Filterkaffee ist der Kanne? Fehlanzeige! Mit winzigen Kaffeefiltern wird dir dein Käffchen direkt vor deinen Augen frisch gebrüht. Schicke Sache!

2
© Altes Mädchen

Essen und Trinken im Alten Mädchen

Essen und Trinken – Deftiges Abendbrot und bestes Bier gibt’s beim Braugasthaus „Altes Mädchen“. Gemütlich am offenen Kaminfeuer sich durch die riesige Auswahl der selbstgebrauten Biere probieren. Andere haben eine Weinkarte, das Alte Mädchen hat eine Bier-Karte. Gutes Essen gibt es fast durchgehend und sowieso ist alles sehr urig und sehr gemütlich. Einfach mal ein Käffchen in der Sonne genießen (falls sie tatsächlich mal scheinen sollte)? Tollen Kaffee gibt es hier auch.

3

© Andreas Baur Mittagessen und Kaffee trinken im Kostbar

Das Café Kostbar ist einer dieser ehrlichen Läden in der Schanze, die noch zu wirklichen fairen Kursen einen guten Mittagstisch anbieten. Neben einer ständig wechselnden Suppe, die nicht nur Körper, sondern auch die Seele aufwärmt, gibt es ein reichhaltiges Kichererbsen-Curry, saftige Burger oder leckere Süßkartoffel-Gerichte.

4

Noisette | © Andreas Baur | Sony Alpha 7 II Ein Zirkus als Bar: Le Cirque de Noisette

Nur wenige Meter vom Schulterblatt entfernt befindet sich ein Bar-gewordenes Zirkuszelt: Im Noisette könnt ihr an Tischen sitzen, die aus alten Instrumenten gefertigt wurden, dazu euch schicke Cocktails oder Longdrinks mixen lassen – alternativ dazu auch leckeres belgisches Bier. Die Sonne scheint noch? Kommt doch zu Kaffee und (bald auch) Frühstück vorbei. Der freie Platz in der Mitte der Bar dient am Wochenende als Floor, denn auf der "Bühne" legen lokale Rap- und Soul-DJs auf.

5

© Andi Baur Kaffee deluxe bei Törnqvist in der Schanze

Viele kennen Linus und seinen legendären Kaffee noch aus der Detlev-Bremer-Straße – über die kalten Monate löste er dort Luicella's Icecream ab und versorgte ganz St. Pauli mit Flat Whites und Espresso. Nun haben Linus und seine Kaffeemaschinen endlich ein festes Zuhause gefunden. Das neue Törnqvist liegt mitten im heißen Bermudadreieck auf der Schanze, am Neuen Pferdemarkt auf Höhe des Schulterblatts. Wie gemacht für Schanzenbewohner und ihren unstillbaren Durst nach gutem Kaffee und schönem Design.

6
Elbgold Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Besten Kaffee genießen im Elbgold

Das Elbgold ist in Hamburg wohl ein bisschen sowas wie der Superstar unter den Kaffeeröstern. Demzufolge ist der Laden zu fast jeder Tageszeit immer voll. Das mag zum einen an der hervorragenden Location in den Schanzenhöfen liegen oder eben auch an der guten Qualität die einem dort geboten wird. Wie es sich für einen irgendwie hippen Kaffeeröster gehört sind die Röstungen eher hell gehalten. Dadurch wird dem geneigten Kaffeefan hier etwas geboten, was man so vielleicht noch nicht kennt. Also fruchtige Aromen und eher ausgeprägte Säuren. Das Kaffeeangebot ist überschaubar aber dadurch auch nicht so überfrachtet. Die Zubereitungsmethoden für den Filterkaffee sind umfangreich und reichen vom Handfilter bis hin zum Cold Brew. Die Baristas beschränken sich glücklicherweise nicht nur auf Cappuccino oder Milchkaffee, wodurch man auch an dieser Stelle nach Herzenslust rumprobieren kann.

7
cafe-unter-den-linden-hamburg-fruehstueck

Michelle Weyers Kaffee trinken Unter den Linden

Das „Unter den Linden“ hat so gar nichts mit den hektischen Coffee-Shops der Hansestadt zu tun. Hier kann man stundenlang Zeitung lesen, Passanten oder die Bauarbeiten im "Berliner Betrüger“ auf der anderen Straßenseite beobachten und an schönen Frühlingstagen bei Espresso die ersten Sonnenstrahlen begrüßen. Wer dabei auch noch Lust auf etwas Süßes hat, dem seien in diesem Café aus den 80er Jahren die selbstgebackenen Kuchen empfohlen. An Wochenenden bekommt man hier Frühstück bis 16:00 Uhr.

8

© Less Political Minimalistisch: Less Political

Das Less Political ist ein cleaner, aufgeräumter Laden ohne Schnickschnack, dessen Mittelpunkt eine große Theke bildet. Unser Tipp: Einen Filterkaffee im Glaskännchen bestellen. Der wird frisch aufgebrüht und die Röstung kann selber ausgesucht werden. Für alle Kaffee-Fans mit Tee-Liebhabern als Freunde: hier lassen sich tatsächlich gemeinsame Stunden verbringen, denn die Teeauswahl ist groß und gut. Selten für einen Kaffeeladen.

9

Youropi Kaffee und Bier im Saal II

Während andere Bars kommen und gehen, zeigt sich die Kneipe mit dem simplen Namen „Saal II“ beständig. Seit 25 Jahren wird hier an der Ecke Schulterblatt/Eifflerstraße inmitten gekachelter Wände schön Kaffee oder Bier getrunken. Die Decken sind hoch, das Ambiente low key.

10
Tiefenthal Restaurant Eppendorf Kaffee Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Käffchen und Kumru trinken bei Piya

Das Café Piya in der Susannenstraße hat es sich vor Jahren in der Schanze heimelig gemacht: Das kleine Bistro hat nicht nur einen unschlagbar günstigen Mittagstisch, bei dem ihr alle Gerichte auf der Karte für 6,90€ bekommt, nein. Abends könnt ihr euch hier tolle Drinks von dem überaus kompetenten Barpersonal mixen lassen. Die Kaffeemaschine hinter der Bar zaubert dazu großartige Spezialitäten aus feinsten Bohnen. Testet dringend das türkische Traditions-Gericht Manti – kleine gefüllte Teigtaschen in einer hellen, minzigen Soße. Großartig.

11

© James Harris via Unsplash Leckere Quiche essen im Schmidtchen

Im Erdgeschoss des Haus 73 liegt das Schmidtchen, die kleine Schwester des Café Schmidt. Hier gibt es tagsüber Kaffee, süßes und salziges Gebackenes. Abends könnt ihr hausgemachte Quiches und Sandwiches, die man sich nach Lust und Laune selbst belegen lassen kann, probieren. Yum! Ideal, um sich für eine der vielen Veranstaltungen im Haus zu stärken.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!