Im Katers Köök könnt ihr vegan speisen und mit Katzen schmusen

Vielleicht kommt euch dieser Ort ganz in der Nähe vom Schlump ja bekannt vor: Schon seit einigen Jahren sieht man durch die Scheiben des Ladenlokals nämlich allerlei Vierbeiner tigern. Genauer gesagt niedliche Katzen und Kater. Daran hat sich auch nichts geändert, anders sind nur das Konzept und die Köpfe hinter dem Laden: Wo früher der Katzentempel war, findet ihr nämlich heute das Katers Köök. Dahinter stecken Lani, Sandra und Sören. Alle drei bringen nicht nur eine ordentliche Portion Gastroerfahrung mit, sondern vor allem ein ganz großes Herz für Miezen.

© Stella Bruttini | Lani, Sandra & Sören (v.l.n.r.)

Nun aber zu den eigentlichen Stars der Show, den Stubentigern, die im Katers Köök den ganzen Tag herumtollen, schmusen und natürlich auch gaaanz viele Nickerchen machen. Alle Vierbeiner, die hier ihr Zuhause gefunden haben, kommen aus Tierschutzorganisationen aus Irland, Kroatien, Griechenland und Ägypten. Das bedeutet natürlich auch, dass einige der Tiere unschöne Dinge in ihrer Vergangenheit erlebt haben und somit manchmal mehr, manchmal weniger verschmust sind. Wichtig ist es deshalb zu erwähnen, dass ihr die Katzen bitte nur insoweit anfassen und streicheln solltet, wie es diesen eben passt. Deshalb haben die Tiere auch eigene Ruhezonen – dann eben einfach mal nur zugucken, kann ja auch extrem süß sein!

Ein veganes Deli mit ordentlicher Portion Miau

Dass ein Ort, an dem sich alles um Tiere und deren Wohl dreht, nur rein pflanzliches Essen serviert, erscheint mehr als sinnvoll. Und nicht, dass wir nicht große Fans von veganem Essen sind, aber gemerkt haben wir das auf den vollen Tellern im Katers Köök kaum. Der Karotten-Lachs schmeckte fast wie echter Fisch, genauso wie der Auberginen-Hering. Und auch das vegane Backfischbrötchen, das mit Cole Slaw und Pommes in einem Laugenbrötchen serviert wird, überzeugt auf voller Linie. Wie geil sind bitte vegane Fisch-Alternativen? Und wieso gibt es die nicht überall in Hamburg? Nur gut, dass uns das Katers Köök nun mit den Leckereien versorgen kann.

Auch eine Currywurst, ein Klub-Sandwich und einen Maultaschensalat findet ihr auf der Karte. Diverse Geschmäcker werden also bedient und so definitiv von veganem Essen überzeugt. Unser kulinarisches Highlight? Der Apfelstrudel-Pfannkuchen mit hausgemachten Apfelkompott, Vanillesoße und Schlagcreme – uff! Nur die schnurrenden Kätzchen waren noch süßer!

© Lisa Greis

Die wichtigsten Facts

Mit wem geht ihr hin: Mit Miezen-Liebhaber*innen und allen, die wirklich gutes veganes Essen zu schätzen wissen. 

Beste Zeit: Auf jeden Fall zum Frühstück. Das darf ja auch gerne mal erst um 12.30 Uhr oder noch später stattfinden, oder?

Preise: Das Frühstück startet bei acht Euro, frischgebackenen Kuchen gibt es für vier Euro und die Mittagsgerichte bekommt ihr ab zwölf Euro. Übrigens: Alle Schüler*innen, Studierende und Azubis bekommen im Katers Köök 15 Prozent Rabatt auf die Hauptgerichte und das Frühstücksangebot.

Katers Köök | Kleiner Schäferkamp 24, 20357 Hamburg | Dienstag – Donnerstag: 11–18 Uhr, Freitag: 11–19 Uhr, Samstag: 10–20 Uhr und Sonntag: 10–18 Uhr | Mehr Infos

Für den veganen Hunger

Vegan schlemmen in Ottensen
Auf der Suche nach leckerem, veganen Essen in Ottensen? Dann steuert unbedingt diese Restaurants und Cafés an und schlemmt ab!
Weiterlesen
Läden für vegetarische & vegane Burger
Auf schlotzige Burger verzichten, weil man sich vegan oder vegetarisch ernährt? Auf keinen Fall, denn hier gibt es fantastische pflanzliche Burger.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!