Das sind Annas 11 Lieblingsorte in Hamburg

Hamburg ist für mich ganz einfach zu beschreiben: die schönste Stadt der Welt. Aber dennoch ist es schwierig in einfachen Worten zu erklären, warum Hamburg die schönste Stadt der Welt ist, denn es gibt eine Million Gründe und ich könnte wirklich Ewigkeiten darüber reden: die Lage am Wasser, die Mentalität, das Stadtbild und natürlich die unvergleichlichen hanseatischen Vibes! Ob Foodies, Ausflugswütige, Shoppingmäuse oder Nachteulen, in dieser Stadt finden alle ihre go-to Spots und gerade das finde ich ganz fabelhaft. Zeig mir deine Favoriten und ich sag' dir, wer du bist – so ungefähr. Hier findet ihr meine 11 Lieblingsorte in unserer schönen Hansestadt.

Food

© Lisa Greis

1
Günstiges und köstliches Sushi bei Sushi Lo genießen

Eine Perle der japanischen Küche ist und bleibt Sushi! Das Lieblingsessen von vielen und stets gefragt: Doch wo kann man diesen Genuss besonders kostengünstig bekommen? Unsere erste Anlaufstelle ist Sushi Lo in der Schanze, denn hier zu speisen ist dem Geldbeutel gegenüber besonders freundlich. Nicht nur wirklich günstiges und ganz köstliches Sushi gibt es hier – auch Udon-, Ramen- oder Currylover kommen hier voll auf ihre Kosten. Und wer noch einen Drink dazu nehmen will, wird bei Sushi Lo von der Auswahl sicher nicht enttäuscht!

© Martyna Rieck

2
WON Chikin schwenkt Korean Fried Chicken in reichlich Sauce

Korean Fried Chicken liegt mega Trend, viele Neueröffnungen gab es in der Schanze und in Altona, doch nun kommen auch alle Eimsbüttler*innen an richtig gute Chicken Wings und Fried Blumenkohl und zwar bei WON Chikin in der Osterstraße. Die knusprigen Teile bekommt ihr auch ohne Knochen,  als Filets, und in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen denn ihr könnt nicht nur die Sauce (Sweet Chilli, Soy-Garlic oder natur mit Salz und Pfeffer) wählen, in der sie großzügig geschwenkt werden, auch die Dips (echte amerikanische Ranch, der trendy und spicy Buldak-Dip und Knoblauch) gehören zum Won Chikin Experience dazu. Denn mal ganz ehrlich: Niemand mag es, wenn an Dips und Saucen gespart wird! Dazu bestellt ihr euch noch ein paar Kartoffeldippers oder selbstgemachten Cole Slaw und schon seid ihr im Hähnchenhimmel!

© Franziska Simon

3
Die besten Schanzen-Pommes und vegane Hotdogs rausholen im Schmitt Foxy Food

Was wären die Schanzengänger*innen aufgeschmissen ohne das Schmitt Foxy Food. Denn in dem Eck-Imbiss gibt es neben veganer und fleischhaltiger Curry- und Bratwurst auch beste gold-fritterte Pommes auf die Hand. Genau die richtige Stärkung für zwischendurch, um den restlichen Arbeitstag oder den weiteren Abend zwischen Schulterblatt und Susannenstraße anzugehen!

  • Schmitt Foxy Food Susannenstraße 1, 20357 Hamburg
  • Sonntag – Dienstag: 11.30 Uhr–22.30 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 11.30–23 Uhr, Freitag und Samstag: 11.30–1 Uhr

Shoppen und Stöbern

© Frau Hansen | Lisa Greis

4
Schöne Dinge kaufen bei Frau Hansen

Frau Hansen ist der perfekte Laden, um schöne Dinge für entfernte Bekannte, die Schwiegermutter oder Besties zu kaufen und euch absolut sicher zu sein, damit ein neues Lieblingsstück verschenkt zu haben. Zwischen all den skandinavischen Schönheiten in Form von hochwertiger Kleidung, Taschen, Schuhen, Büchern, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen im Frau Hansen fängt tatsächlich so ziemlich jede*r an, zu schmachten. Ganz egal, ob ihr hier Geschenke sucht oder doch etwas für euch selbst findet: Hier sind alle Produkte einfach zum Verlieben!

© Katharina Fuchs

5
Gebrauchtwaren günstig kaufen bei Stilbruch

Stilbruch ist der Hamburger Secondhand-Klassiker: Wer noch nie da war, sollte sich schleunigst einen Besuch planen. Im Westen von Hamburg geht das in Bahrenfeld, im Osten in Wandsbek (Helbingstraße 63). Beide Kaufhäuser sind riesig und bieten vom Strumpf bis zur Schrankwand wirklich alles zu wirklich fairen, günstigen Preisen. Das funktioniert, weil die Stadtreinigung täglich fünf bis sechs LKW-Ladungen Sperrmüll, der eigentlich keiner ist, in die Secondhand-Kaufhäuser bringt und auch Privatpersonen ihre Gebrauchtwaren spenden können.

Kaffeesieren

© Anna Yakisan

6
Café by Schorsch: Hamburgs Imbiss-Klassiker hat nun auch ein Café!

Den Imbiss bei Schorsch am Grünen Jäger kennen so ziemlich alle, die wie wir auf Currywurst und Pommes mit ordentlich von diesem roten Gewürz stehen. Der Imbiss hat bei vielen Kultstatus und deswegen ist es umso schöner, dass Schorsch nun aus der direkt angrenzenden Ladenfläche ein Café gemacht hat: Hier gibt es jetzt tagsüber lecker Kaffee und echt guten Kuchen. Außerdem locken feine Angebote wie Longdrinks ab 6 Euro und Aperol Spritz für 5 Euro! Besonders bei warmem, sonnigen Wetter sitzt es sich draußen wunderbar gemütlich zum Anstoßen und Leute gucken.

© Franzi Simon

7
Französisches Flair, Frühstück und fantastischer Wein: das Marie Louise

Hach, die Neustadt. So ein schönes, entspanntes Plätzchen, das man viel häufiger besuchen sollte. Zum Beispiel, um bei Marie Louise richtig lecker zu frühstücken – und zwar ganz entspannt bis 15 Uhr. Das kleine Café liegt in der Poolstraße und lockt mit französischem Flair. Draußen sitzt ihr an knallblauen Tischen in der Sonne, drinnen wird an rustikalen Holztischen gespeist. Auf der Karte findet ihr Frühstücksspeisen vom Ei Florentin, übers French Toast bis zum hausgemachten Granola. Ganz wunderbar ist, dass hier auf beste Bio-Qualität geachtet wird und glutenfreie Kuchen und Gerichte gezaubert werden. Am Wochenende verwandelt sich das Café dann abends in eine Weinbar mit Käseplatten und bester Laune.

Ausgehen

© James McGinlay

8
Den Imbiss-Klassiker, die Kleine Pause, besuchen

Die Kleine Pause in der Wohlwillstraße ist der Rettungsanker für alle Gestalten der Nacht. Hier kehrt ein, wer nach drei bis 14 Bier großen Hunger nach Salzigem und Fettigem verspürt. Und die Pommes hier haben es wirklich in sich: Mit hausgemachter Remoulade und beladen mit Röstzwiebeln wurde hier schon so mancher Magen beruhigt. Und bereit gemacht für das nächste Highlight des Kult-Imbisses: Caipirinhas zum Spitzenpreis!

© Andreas Baur

9
Feierabend, wie das duftet: Ab ins Goldfischglas!

Es ist einer der (!) Hotspots in der Schanze! Bis 22 Uhr gibt's im Goldfischglas Caipis für sage und schreibe 4,50 Euro, die Weinschorle steht bei fairen 3 Euro. Wer also auch mal mit wenig Geld einen drauf machen will, ist hier genau richtig. Checkt auf der Seite des Goldfischglas auch immer mal die Infos zur Minidisco im Keller der Location ab, bei der Hamburger DJs von Pop, über Funk bis Hip-Hop alles über die Teller laufen lassen.

Draußen

© Jörn-Peter Boll

10
Den Stadttrubel hinter sich lassen in Planten un Blomen

Oldie but Goldie. Der stadtbekannte Park ist nicht nur aus jeglicher Richtung Hamburgs schnell zu erreichen, da zentral gelegen, sondern bietet Picknick-Fans und Sonnenanbeter*innen alles, was das Herz begehrt: von großer grüner Wiese bis zum botanischen Garten und den Wasserfontänen. Hier könnt ihr euch in kleine grüne Ecken zurückziehen, ohne dass man etwas mitbekommt vom Stadttrubel. Außerdem gibt es auf ausgewählten Grünflächen des Parks bereitgestellte Holzstühle, die zum Verweilen einladen.

© Anna Nguyen

11
Abschalten im Treppenviertel Blankenese

Hamburg hat einiges zu bieten, Hügel und Berge gehören da eher weniger dazu. Das Treppenviertel liegt jedoch an einem dieser wenigen Höhen der Stadt. Schicke Häuser, verwinkelte Ecken, ein Blick auf die Elbe und zu später Stunde dann auch keine Menschenmassen mehr. Feierabendbier aufmachen und den Blick auf den großen Fluss genießen.

Mehr Hamburgliebe

Was ihr alles braucht, wenn ihr nach Eimsbüttel zieht
Eimsi, Eimsbusch oder eben einfach Eimsbüttel – wer in den beliebten Stadtteil zieht, sollte gut vorbereitet sein! Was alles in euren Umzugskarton gehört, berichtet uns Stella.
Weiterlesen
Was berühmte Hamburger*innen über Hamburg sagen
Hamburg ist dies oder Hamburg ist das – doch was haben berühmte Hamburger*innen über ihre Heimat zu sagen?
Weiterlesen
Zurück zur Startseite