11 Restaurants am Wasser in Hamburg

Über 2400 Brücken gibt es in Hamburg – mehr als Venedig, Amsterdam und London zusammen haben. Denn Hamburg ist buchstäblich am Wasser gebaut. Klar, dass es hier auch einige tolle Restaurants mit Blick auf Alster oder Elbe gibt. Köstlich speisen und dabei das glitzernde Wasser beobachten, wie wunderbar ist das denn bitte? Wir haben 11 Restaurants parat, die Wasserblick und Genuss zusammenbringen.

© Lisa Greis

1
La vie en Rose direkt am Hafen: das Liberté

Richtig gute französische Küche mit einem fabelhaften Ausblick und das auch noch direkt am Geschehen? All das und noch viel mehr bekommt ihr im Liberté, das direkt auf dem Fähranleger am Fischmarkt liegt. Neben französischen Klassikern wie frischen Miesmuscheln, Tatar, Steak und saftigen Tartes, bekommt ihr hier auch eine fantastische Auswahl an Cocktails und Weinen serviert. Das Liberté könnte man eigentlich auch als auch für Privatfeiern buchbare Erlebnis-Gastronomie bezeichnen, denn ihr sitzt draußen und es halten direkt vor eurer Nase die Fähren und manchmal schaukelt es auch ein bisschen: Mehr Hamburg-Feeling geht kaum!

© VLET Kitchen & Bar

2
Roastbeef im VLET verspeisen

Um das Lokal zu erreichen, muss man über eine Außentreppe auf eine der Hafencity-Brücken. Auf der Brücke erblickt man auch schon die goldenen Lettern Restaurant VLET an der Wand. Mit Glück bekommt man einen Platz am Fenster mit Blick auf einen der Speicherstadt-Kanäle und kann dann sein Galloway Roastbeef mit Tatarensauce, Spargel- und Pfifferlingsalat genießen. Lecker!

© Franzi Simon

3
Bestes vom Grill bestellen und Day Drinkig betreiben im Chapeau Geschlossen

Wenn das mal keine schöne Lage ist – direkt am Goldbekkanal gelegen, nahe dem Rondeelteich und der Außenalster befindet sich das Chapeau. Abends gibt es neben saftigem Entrecôte und Spare Ribs auch selbstgemachte Nudeln oder Moules Frites. Die Abendkarte stellt dazu eine kleine Auswahl an Burger-Variationen bereit — mit einem Dessert oder dem hausgemachten Bloody Mary kann das Mahl abgerundet werden. Spannend: Daytime Drinking ist hier äußerst gern gesehen!

© Julia Harmgardt

4
Mit bestem Wasserblick essen gehen in der Alten Liebe

Die Alte Liebe liegt wunderschön versteckt in der HafenCity. Wenn man einen Platz auf der Terrasse ergattert, schaut man direkt auf den Kanal Magdeburger Hafen. Doch keine Sorge: Auf der anderen Seite sieht man den Brooktorhafen, die dahinterliegenden alten Speicher und natürlich den Michel. Für ein frühes Abendessen gibt es hier nicht nur leckere Fisch- und Fleischgerichte, sondern auch eine hervorragende Weinkarte. Ein kühler Grauburgunder und der Blick über eine der schönsten Ecken Hamburgs – was will man mehr?

© Andreas Baur

5
Bratkartoffeln und Boote bei Bobby Reich

Der nördlichste Punkt der Außenalster ist durch Bobby Reichs Anleger gekennzeichnet. Wer nicht motiviert ist auf der Alster zu schippern, der kann es sich im hauseigenen Restaurant gemütlich machen. Matjes, Goldbarsch und Scholle sind nur ein Auszug aus der gut bestückten Fischkarte. Wem Fisch nicht zusagt, der darf sich über frische Salate oder Fleischgerichte, wie die französische Flugentenbrust oder die gegrillten Schweinerippchen freuen.

© Lisa Greis

6
Essen mit Blick auf die Elphi: Das Lieger Caesar

Im Sandtorhafen liegt ein kulinarischer Wunderort: das Lieger Caesar. Der historische Lieger aus dem Jahr 1902 hat vieles an seinem alten Charme behalten – die Küche ist allerdings modern. Es gibt neu interpretierte Fischbrötchen, vegane und vegetarische Gerichte und immer saisonale Hauptgerichte. Das alles genießt man mit dem wohl besten Blick auf die Elbphilharmonie, die diese Stadt zu bieten hat.

Ti-Breizh-Creperie-Hamburg
© Crêperie Ti Breizh

7
Französisch speisen im Ti Breizh

Im Herzen von Hamburgs Altstadt, in der kleinen gepflasterten Deichstraße, befindet sich die bretonische Crêperie Ti Breizh. Weiße Holzbalken und Geländer, hell gebeizte Tische und Stühle sowie französischsprachiges Personal in blau-weiss gestreiften Shirts versetzen einen direkt nach Frankreich. Im Innenbereich kann auf zwei Etagen gegessen werden, die große Terrasse liegt direkt über dem Wasser. Die Karte umfasst herzhafte und süße Speisen, hauptsächlich knusprige Galettes aus Buchweizen und Weizen-Crêpes, belegt mit verschiedensten Schmankerln. So kommen auch Leute mit Glutenunverträglichkeit auf ihre Kosten. 

Zum Anleger
© Anna Nguyen

8
Sundowner mit Blick auf den Kanal gönnen und Boot fahren bei Zum Anleger

Zum Anleger ist ein kleines Idyll direkt am Kanal: Zu einem Bier oder Kaffee könnt ihr den Klängen der hiesigen Fauna lauschen oder einfach nur die Zweisamkeit genießen. Der Laden ist wunderbar mit dem Fahrrad zu erreichen – wer möchte, kann mit dem Kanu von der dazugehörigen Villa Willi im Süden der Elbinsel den Biergarten ansteuern. Wen der Hunger plagt, findet in Flammkuchen-Klassikern mit Speck und Zwiebeln, Kirschtomaten und Kräutern oder Thunfisch und Zwiebeln sicher genau das Richtige. Dazu ein kaltes Bier oder ein Glas Vino und man fühlt sich an diesem Ort fast wie im Urlaub – vor allem, wenn ihr euch ein Tretboot oder Kanu ausleiht!

© Franzi Simon

9
Beim ÜberQuell neapolitanische Pizza und Craft Beer bestellen

Aus den historischen Riverkasematten an der Hafenkante ist ein Szenetreff geworden: Im ÜberQuell sitzt man auf rustikalen Bierbänken und schaut dabei auf die vorbeifahrenden Schiffe. Dazu gibt es hier leckeres Bier vom Fass – das Hopfengetränk kommt aus den hauseigenen Braufässern, denn hier es noch Bier selbst gemacht! Dazu schmeckt die neapolitanische Pizza mit Mozzarella und frischen Basilikum oder mit Mortadella und Pistazien. Natürlich aus dem Steinofen: frisch, fluffig und lecker.

© Anleger 1870

10
In beheizten Glashäuschen sitzen beim Anleger 1870

Dieses Restaurant kann mit zwei absoluten Highlights auftrumpfen: zum einen die fantastische, mediterrane Küche und zum anderen die unschlagbare Lage an der Alsterbrücke. Romantisch essen mit Blick auf die Alster – Jackpot! Um das auch im Winter möglich zu machen, gibt es jetzt sogar kleine Glashäuschen am Ufer. So bleibt das Speisen mit 360-Grad-Umblick das ganze Jahr über gemütlich. Im Sommer sitzt ihr natürlich Open Air und genießt das laue Lüftchen am Alsterufer.

© Talika Öztürk

11
Auf dem Wasser sitzen im Café Entenwerder 1

Das Café Entenwerder 1 ist besonders bei gutem Wetter einen Besuch wert, denn hier sitzt man schön am Wasser. Ob ein kühles Bier, eine heiße Tasse Kaffee oder auch etwas zur Stärkung für den vielleicht bevorstehenden Spaziergang, hier bekommt ihr es! Nicht nur für euch ist ein Besuch in Entenwerder etwas Besonderes, ihr unterstützt obendrauf auch noch den guten Zweck. Das Café finanziert nämlich unter anderem die Entenwerder Elbpiraten – ein schönes Projekt vom Initiator Thomas Friese, bei dem Kinder kostenlos Segeln lernen dürfen.

Draußen sein

Draußen Frühstücken
Rührei, Pancakes oder das Avocado Toast schmecken in der Sonne doch mindestens doppelt so gut – hier könnt ihr draußen frühstücken!
Weiterlesen
Draußen trinken
Sich ein, zwei, drei bis elf Getränke bei gutem Wetter an der frischen Luft genehmigen – so sieht für uns ein idealer Sommertag aus!
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite