11 Mal Sommerfeeling im Winter in Hamburg

Brrrr, ist das kalt draußen. Der scheinbar ewige Winter in Hamburg macht uns ganz schön zu schaffen, kennt ihr das? Ständig eingefrorene Hände, die Nase läuft auch permanent und irgendwie kickt der Winter-Blues – uns reicht's. Wir wollen Sommer! Nun gut, das dauert wohl noch ein bisschen, bis der wirklich in der Hansestadt angekommen ist. Daher begnügen wir uns bis dahin mit diesen 11 Orten in der Stadt, die uns ein echtes Sommerfeeling geben – und das mitten im Winter.

© Franzi Simon

1
Bali Feeling im Hanging Out Café

Stellt euch vor: Ihr schaukelt gemütlich in eurem Stuhl, entspannte Beats laufen im Hintergrund, von der Decke baumeln zig grüne Pflanzen und ihr nehmt einen genüsslichen Schluck vom frischen Smoothie. Ahhh, das ist Urlaub! Und genau dieses Gefühl gibt es im Hanging Out Café im Grindelviertel. Auf der Karte stehen verschiedene Bowls, frischgepresste Säfte, Smoothies und Sweet & Salty Breads – alles natürlich super fresh!

© Anna Nguyen

2
Spazieren, wo im Sommer gebadet wird: Am Großensee

Kennst ihr schon die schleswig-holsteinische Dreiseenplatte? Dann wird’s diesen Sommer höchste Zeit. Die liegt bei Trittau im Landkreis Stormarn und besteht aus Mönchteich, Lütjensee und dem Großensee. Im Sommer wird hier gebadet, im Herbst oder Winter könnt ihr wunderbar um den Großensee herum spazieren – ein 1a Wasserblick ist euch dabei garantiert!

© Daiga Ellaby | Unsplash

3
Maniküre und Pediküre deluxe bei Malinka

Ein Beautytraum in Ottensen erwartet euch im Malinka. Das Kosmetikstudio ist schön groß und lässt keine Wünsche offen: Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlung, Sugaring und Wimperntreatment. Nebenbei gibt es noch frische Waffeln und leckere Zimtschnecken. Also lohnt sich hier der Besuch auch zu zweit – oder als Gruppe!

© Lisa Greis

4
Zur Happy Hour günstigen Caipi in der Katze trinken

Mittags lässt sich hier prima die Mittagssonne in der Schanze genießen, dazu natürlich ein Käffchen vor der Nase und ein leckeres Stück Kuchen aus der Vitrine. Abends mutiert die Katze zu einer der beliebtesten Nightlife-Bars des Viertels. Die Drinks sind nicht teuer, aber trotzdem echt gut. Zur Caipi-Happy-Hour bekommt ihr Caipis für schlappe 5 Euro, sonst für immer noch superfaire sechs Euro.

© Bäderland Hamburg

5
Schwimm-Abenteuer im MidSommerland

Eine kurze Reise und schon ist man im weit entfernten Norden: Im MidSommerland lässt es sich in original skandinavischer Atmosphäre schwimmen und Wellness genießen. Zum Plantschen und Bahnenziehen gibt es Mehrzweckbecken, ein großes Außenbecken, ein Erlebnisbecken, das Wikiland mit Wikingerschiff und Wasserkanone, einen Wildwasserkanal und für die kleinsten Kids ein extra Becken. Für alle Sauna-Fans hat das MidSommerland einen 5600 Quadratmeter großen Saunagarten mit Obstgarten und Naturteich zu bieten. Richtig schön schwitzen lässt es sich in einer originalen Finnischen Sauna, im Dampfbad oder dem Bionarium. Zum Abkühlen geht es in den Eisbrunnen und danach auf die Wasserbetten zum Entspannen. Perfekter Ausklang: ein Gang in das Thermenbecken im Garten.

© Talika Öztürk

6
Echtes Australienfeeling beim Marshall Street Café

Marie und Tristan bringen mit dem Marshall Street Coffee frischen Wind in die Hamburger Innenstadt. Tristan kommt aus Australien und das bringt den ein oder anderen schmackhaften Einfluss auf die Speisekarte mit: Blueberry Chia Bowl, Zitronen Hummus Bowl oder Mushrooms auf Sauerteigbrot – alleine diese Wörter klingen wie Musik in unseren Ohren! Auch der selbstgeröstete Kaffee hält, was er verspricht und man kann direkt noch Bohnen für zu Hause mitnehmen.

© Christin Humen via unsplash

7
Ordentlich durchkneten lassen bei der Bann Samrit Thai-Massage

Eine ordentliche Massage kann unfassbar guttun, erfordert aber meist einen tiefen Griff ins Portemonnaie. Wer außerdem mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, lässt nicht gern jeden Hans und Franz an den eigenen Körper. Zum Glück gibt es auch diese kleinen traditionellen Läden, die weniger mit hippem Interieur, dafür aber mit echtem Handwerk und moderaten Preisen punkten. So zum Beispiel das Bann Samrit in Hoheluft West.

© Maria Kotylevskaja
© Maria Kotylevskaja

8
Frühstücken wie ein König in Frankreich im Café Paris


Obwohl der French Toast ja ein absolut amerikanischer Klassiker ist, findet er sich auch auf der Karte des berühmt-berüchtigten Café Paris. Hier allerdings in herzhafter Variation: Tomaten, Koriander und zart schmelzender Ziegenkäse geben dem süßen Schmaus einen mediterranen Twist. Wer danach noch Platz hat, sollte unbedingt das frische Tartar probieren. Und was wird Paris sicher zu jedem eleganten Frühstück serviert? Richtig, ein feines Gläschen Champagner! Tipp: rechtzeitig reservieren! Der Ansturm auf das Lieblingscafé in der Innenstadt ist riesig. Bei Spontanbesuchen hat man nur selten Glück. Aber wie sagt man in Frankreich? C’est la vie.

Heimaturlaub Boberger Duene.JPG
© Rike Uhlenkamp

9
Strandfeeling in den Boberger Dünen

Die Boberger Dünen, welche sich von Billwerder bis Lohbrügge erstrecken, sind wie dafür geschaffen, dem Alltagsstress der Stadt zu entfliehen. Richtung Südwesten der Hansestadt könnt ihr eure Tour in der Hafencity beginnen und Richtung Rothenburgsort der Elbe nähern – denn ab dort geht es die Norderelbe flussabwärts über Moorfleet und Billwerder zur Boberger Niederung.

© Vabali

10
Erholung pur, direkt vor den Türen Hamburgs im vabali spa

Statt einen teuren und langen Flug nach Bali zu buchen, können Hamburger*innen nur wenige Autominuten von der Hansestadt entfernt, absolutes Urlaubsfeeling genießen. Denn in Glinde findet ihr das vabali spa. Auf den insgesamt 36.000 Quadratmetern ist eine beeindruckende Saunalandschaft nach balinesischem Vorbild mit diversen Spa-Angeboten sowie ein Hotel inklusive Restaurant entstanden. Hier lohnt sich bereits ein Tagestrip gegen den Großstadt-Stress. Günstiger kommt ihr nicht in den "Urlaub".

© Anastasia Rastorguev

11
Poke Bowls schlemmen bei Maui Poke Guys in der Langen Reihe

Schon von Weitem sieht man das fröhliche Pink und Türkis leuchten – und kaum ist man im Maui drin, schmeckt man die Sonne, das Meer und das Salz im Haar fast schon auf der Zunge, dank der fröhlichen Farben, gemalten Palmenblätter und dem Surfboard an der Decke. Aus frischen Zutaten werden hier Poke Bowls gezaubert, mit frischem Lachs oder Thunfisch, Hühnchen oder auch vegan. Dazu kommt eine Menge knackiges Gemüse, eine Basis aus leckerem Reis und hausgemachte, spitzenmäßige Saucen. Gefällt uns sehr!

Noch mehr Sommergefühle

11 Orte, an denen du dir köstliche Tapas teilen kannst
Kaum ein Essen fühlt sich für uns sommerlicher an, als das Teilen kleiner Tapas-Schälchen: Wo das in Hamburg am besten geht, lest ihr hier.
Weiterlesen
11 tolle Orte für Wellness und Entspannung
Wenn der Sommer dann eben doch eine Weile auf sich warten lässt, machen wir es uns in den tollen Spas dieser Stadt eben selber schön!
Weiterlesen
Zurück zur Startseite