Das sind Franzis 11 Lieblingsorte in Hamburg

Sich auf nur 11 Lieblingsorte in einer Stadt wie Hamburg, die so viel zu bieten hat, festzulegen, ist eigentlich unmöglich. Aber es gibt sie eben, diese Orte, an die es mich immer wieder zieht, die schon seit Jahren meine Liebsten sind. Deswegen haben es die folgenden Orte auch in unser erstes Buch "Hamburg für alle Lebenslagen" geschafft. Dort haben wir auf 300 Seiten unsere allerliebsten Flecken der Stadt versammelt, sie vielfach überdacht, noch einmal getestet und für gut genug empfunden. In den Kapiteln Food, Stil, Erlebnis, Ausgehen und Ausflug findet ihr in unserem ganz besonderen Reiseführer Tipps für jede Lebenslage. Einen kleinen Vorgeschmack bekommt ihr jetzt hier mit meinen 11 Favoriten:

Food

1

© Lisa Greis Pizza wie in Neapel bei der L'Antica Pizzeria Da Michele

Ihr wollt Pizza essen wie Julia Roberts in Eat, Pray & Love? Dann ab in die L'Antica Pizzeria Da Michele in Ottensen! Deren Schwester-Restaurant in Neapel ist nämlich der Drehort der berühmten Pizza-Szene aus dem Hollywoodstreifen. Die köstliche neapolitanische Pizza ist hier so riesig, dass der Teller unter ihr nicht mehr sichtbar ist. Es gibt sie vegan, mit Burrata oder italienischer Salami. Franzis absoluter Favorit im Da Michele ist die Pizza Classica Margherita mit doppelter Portion Mozzarella. Und zum Herunterspülen serviert die Bar italienische Weine und beste Negronis.

2

© Robert Byee | Unsplash Abwechslung auf dem Teller im Klippkroog

Im Klippkroog im Herzen von Altona ist für alle was dabei. Ob köstlichen Kaffee, leckeren Wein, guten Mittagstisch oder eben French Toast. Das Ambiente ist rustikal, aber modern. Das Publikum so gemischt wie das Angebot. Man trifft den Familientreff, die cool Kids vom Kiez, aber auch ältere Herren mit Zeitung vor der Nase. Dank offener Küche und dunklen Holzmöbeln hat man hier direkt das Gefühl, bei Mama am Tisch zu sitzen. Ausgedehntes Frühstück oder entspannter Weinabend bei frischen Salaten und Eintöpfen mit den besten Feund*innen? Warum nicht einfach beides?!

3

© Franzi Simon Schnitzel, Steak, Trüffelpommes & Drinks gibt es in der Speisewirtschaft von Metzgers

Metzgers – bei dem Namen klingelt es bestimmt bei einigen von euch. Denn das Hamburger Unternehmen hat sich in den letzten Jahren mit seinen Fleischwaren einen Namen gemacht. Jetzt gibt es von den Jungs auch ein Restaurant: die Speisewirtschaft im Poelchaukamp! Tür an Tür liegen Fleischerei und Gastraum, frischer bekommt ihr Schnitzel, Steak und Würstchen also nicht auf den Teller. Auch ohne Fleisch werdet ihr hier satt – es gibt vegetarische Gerichte und fantastische Beilagen wie Trüffelpommes und karamellisierte Karotten. Je nach Saison könnt ihr euch auch immer auf Specials wie Weißwürste zum Oktober, Grünkohl im Winter oder Spargel im Frühling freuen. Und ja, hier bekommt ihr auch richtig heftige Drinks und vor allem einen köstlichen Espresso Martini.

Stil

4

© Charlotte Schreiber Einzigartige Dinge in der B-Lage shoppen

Seit 2015 findet ihr in der B-Lage Produkte von kleinen tollen Start-ups. Freche Printshirts, außergewöhnlicher Schmuck oder Naturkosmetik  – für Freund*innen des guten Geschmacks ist einiges geboten. Die Inhaberin Vanessa wollte mit ihrem Pop-up-Store einen Raum für kreative Menschen und ihren Ideen schaffen und das ist ihr hier auf alle Fälle gelungen. Mit leeren Taschen werdet ihr hier sicherlich nicht rausgehen. Schon gar nicht, wenn ihr euch in der Streetwear-Ecke austobt – hier gibt es nur Stücke von (nachhaltigen) Start-up Labels zu kaufen und keine Massenanfertigungen. Aussehen wie alle anderen? Im Outfit von der B-Lage Fehlanzeige.

5

© Isabel Rauhut Minimalistische Mode kaufen bei MILI

Die gebürtige Isländerin Sara Bjarnadóttir betreibt zusammen mit ihrer Mutter Frida den MILI Store in Eppendorf. Mit dem Laden ziehen sie viele Skandinavien-Liebhaber*innen mit minimalistischem Stil in ihre Boutique. Von A wie A-Linien-Kleider für Hochzeiten oder andere Feiern über L wie Loafers bis W wie Westen findet man in dem kleinen, aber feinen Shop alles, was Modefans von heute gerne in ihrem Schrank haben.

Erlebnis

6

© Franzi Simon Kanu fahren auf der Alster

Hamburg hat 2496 Brücken. New York hat ein paar mehr mit 2891, Berlin einige weniger mit 2100. Aber das ist nur so ein paar kleiner Fun-Facts am Rande. In allen Städten gibt es viel Wasser – hier bei  uns gibt es neben der Elbe vor allem die wunderschöne Alster mit etlichen Armen und Kanälen. Und die führen mitten durch die schönsten Stadtteile. Etliche Verleiher*innen bieten günstig Kanus oder Tretboote an und für die beste kleine Pause paddelt oder strampelt man bis zum Café Canale. Dort gibt es Kaffee, Kuchen oder Eis direkt ins Boot serviert. Einfach klingeln!

7

© Franzi Simon Hirsche und Rehe besuchen im Wildpark Eekholt

Am Nordrand des Segeberger Forstes zwischen Bad Bramstedt und Bad Segeberg liegt der Wildpark Eekholt. Seit über 40 Jahren werden hier heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung gehalten. Auf einer Fläche von 67 Hektar können über 700 Tiere in 100 Arten beobachtet werden – darunter Schneeeulen, Rotfüchse, Waschbären und Fischotter. Nicht verpassen: die spannende Vogel-Flugshow!

Ausgehen

8

© Lilly Brosowsky Kuchen, Drinks und Kaffee in der Kante verdrücken

Es gibt so Orte, die sind so richtig wunderbar. Zum Beispiel die Kante auf St. Pauli. Da sitzt man vor dem wunderhübschen kleinen Eckladen, schaut auf den Trubel am Grünen Jäger, trinkt einen richtig guten Kaffee, isst dazu ein Stück Kuchen, dann trinkt man vielleicht noch einen Port Tonic oder Aperol Spritz und verdrückt eine Focaccia mit Gewürzgurke und Chips. Und auf einmal ist der Tag rum und man denkt sich: Huch, wie ist denn das passiert?

9
Saal II Hamburg

© Saal II Trinken auf'm Schulterblatt im Saal II

Schöner Tresen, schöne Menschen, gute Musik und den allerbesten Ausblick gibt's im Saal II und dabei ist egal ob ihr drinnen oder draußen sitzt. Vor der Tür beobachtet ihr bei einem Bicicletta (Weißwein mit Campari und Soda) die vorbeiziehenden Schulterblatt-Flanierenden, drinnen lernt ihr neue Menschen kennen, die ebenfalls auf der Suche nach etwas weniger Hype und einem gutgemachten Drink auf der Schanze unterwegs sind.

Ausflug

10

© Vivien Albers Wie Urlaub: Brasilien liegt an der Ostsee

An der Ostseeküste liegt ein Strandabschnitt mit dem verlockenden Namen Brasilien. Und wer hier über den niedrigen Deich läuft, der*die wird tatsächlich mit strahlend weißem Sand und türkis-blauem Wasser belohnt. Wenn das norddeutsche Wetter mitspielt, der Wind abflaut und die Sonne vom Himmel ballert, dann hat man an diesem schönen Strand wirklich das Gefühl ganz, ganz weit weg zu sein.

11
Lüneburger Heide Heimaturlaub Urlaub Reise

© Maria Anna Schwarzberg Durch die Lüneburger Heide spazieren

Oh, die Lüneburger Heide. Im August und September blüht das ganze Naturschutzgebiet in sattem pink – aber auch zu anderen Zeiten ist die Heide immer einen Besuch wert. Zum Beispiel bei klirrender Kälte oder zum Pilzesammeln im Herbst. Im Frühling lassen sich die Lämmer der berühmten Heidschnucken beobachten und selbst bei Regenwetter ist die Heide ein beinahe magischer Ort. Ob lange Wanderung oder entspannter Spaziergang – eine Fahrt hierher lohnt sich immer!

Liebe, Liebe, Liebe

Stella liebt das Portugiesenviertel
Stella ist noch gar nicht so lange in Hamburg, aber ein Ort hat es ihr besonders angetan: Das Portugiesenviertel mit seinen vielen kleinen Restaurants und dem direkten Zugang zur Elbe.
Weiterlesen
Hamburger Liebeserklärungen
Wir hier im hohen Norden sind schon recht eigen, das geben wir zu. Deswegen machen wir auch Liebeserklärungen, die Menschen in München oder Leute in Frankfurt eher nicht verstehen.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!