11 köstliche chinesische Restaurants in Hamburg

Die chinesische Küche ist wahnsinnig vielfältig, denn sie besteht aus zahlreichen Regionalküchen, die alle einen ganz eigenen Geschmack mit sich bringen. Bekannt ist zum Beispiel die Sechuan-Region für ihre Würzigkeit, die Xiang-Küche ist ordentlich scharf und viele bekannte Teigspeisen kommen aus der nordostchinesischen Lu-Küche. Vergesst also Hähnchen süß-sauer und probiert euch in Hamburg durch traditionelle Speisen wie Chili-Wan-Tans, vegane Dumplings, kross gebratene Hühnerfüße oder knusprige Ente. Diese chinesischen Restaurants in Hamburg solltet ihr also unbedingt mal testen:

© Anna Nguyen

1
Authentisch chinesisch essen in der Paul-Roosen-Straße: Das Hui

Zwischen Blumenladen und Herrenausstatter in der Paul-Roosen-Straße hat sich der Hui Cookshop platziert. Der Laden ist klein, aber der Blick in die offene Küche macht direkt neugierig. Genauso wie der Blick auf die handgeschriebene Karte an der Wand, die allerlei Köstlichkeiten verspricht, die nicht nur die Mägen von Allesesser*innen tanzen, sondern auch die Herzen von tierfrei Schlemmer*innen höherschlagen lassen: vegane Dumplings gefüllt mit Shiitake-Pilzen, Chili-Wan-Tans nach dem Rezept der Mutti des Besitzers, Reisnudeln mit eingelegtem Gemüse und Kimchi, Sesamnudeln mit veganem Hack oder Nudelsuppe mit gegarter Rinderwade. Alles wird in dem kleinen Restaurant mit wahnsinnig viel Liebe zubereitet und das schmeckt man auch!

© FuReal | Pixabay

2
Schnabulieren im Peking-Enten-Haus

Da kann wohl kaum jemand widerstehen: bei zur perfekten Knusprigkeit gebratene Peking-Ente. Das Gericht ist nicht umsonst eines der berühmtesten Gerichte der chinesischen Küche. In Hamburg hat sich das Peking-Enten-Haus in Rotherbaum auf die sehr aufwendige Zubereitung spezialisiert und serviert das Gericht jeden Tag frisch zubereitet.

© Lina Hansen

3
Kantonesisches bei Mei Moon bestellen

Gleich um die Ecke des etwas teureren Dim Sum Hauses und nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof entfernt, findet ihr das Mei Moon. Wer sich nicht von seitenlangen Speisekarten ins Schwitzen bringen lässt, wird hier sehr glücklich. Von Dim Sum über die obligatorische Ente süß-sauer bis hin zu traditionellen Spezialitäten der kantonesischen Küche, gibt es für jeden das passende Gericht. Das Essen ist top und die Preise sind fair.

© Franzi Simon

4
Vegane Dumplings nach Sichuan-Art in der Cai Kitchen essen

In der Cai Kitchen werden ausschließlich vegane Gerichte serviert, die auch Nicht-Veganer*innen voll auf ihre Kosten kommen lassen. Die Besitzer*innen Fan und Lidong bereiten in Handarbeit die besten Gerichte der Sichuan-Küche (die für ihre Schärfe bekannt ist!) für euch zu. Die Speisekarte ist klein, aber jedes Gericht ist der absolute Knaller! Die Dumplings nach Zhong-Art oder die Polenta mit fermentierten Sojabohnen werden euch umhauen.

Dim Sum
© afterdog | Pixabay

5
Authentisch chinesisch essen im Dim Sum Haus

Das Dim Sum Haus am Hauptbahnhof ist eine wahre Institution, wenn es um die leckeren, kleinen chinesischen Teigtaschen geht. Seit 1964 werden hier authentisch chinesische Gerichte zubereitet. In der mittlerweile dritten Generation wird das Restaurant nun geführt und lässt sogar den*die ein*e oder andere*n Prominenten vorbeischauen. Wer sich nach leckeren Gerichten wie aus Hongkong und dem Kanton sehnt, ist hier genau richtig.

© Lina Hansen

6
Keine Touristenfalle: Das Man Wah

Das Man Wah ist der Kultchinese auf der Reeperbahn. Seit Jahrzehnten werden hier am Spielbudenplatz Partytourist*innen sowie Hamburger Stammgäste mit authentischer kantonesischer Küche glücklich gemacht. Die einen kommen wegen der kross gebratenen Hühnerfüße, die anderen (ok, die meisten) wegen der großartigen Dim Sums in allen Variationen. Warum auch immer ihr hingeht, am Wochenende ist eine Reservierung wirklich nicht verkehrt.

  • Man Wah Spielbudenplatz 18
  • Montag – Donnerstag: 12–22 Uhr, Freitag und Samstag: 12–23 Uhr, Sonntag: 12–22 Uhr
© PTMP | Unsplash

7
Moderne chinesische Küche und Teezeremonien im Yu Garden

Das Yu Garden ist wirklich ein ganz besonderer Ort. Die Gebäude sehen aus, als wären sie direkt aus China eingeflogen worden und man fühlt sich in dem Garten wirklich ganz weit weg von Hamburg Rothenbaum. In dem Restaurant gibt es nicht nur leckere chinesische Gerichte wie eine traditionelle Pekingente, sondern auch traditionelle Teezeremonien, an denen ihr unbedingt einmal teilnehmen solltet!

Some Dim Sum
© Anna Nguyen

8
Dumplings essen bei Somedimsum

Kleine Teigtaschen voller Geschmacksexplosionen bekommt ihr bei Somedimsum in der Weidenallee. Auf der Karte lässt es sich zwischen neun verschiedenen Füllungen wählen – von Teriyaki Beef mit geschmorten Zwiebeln bis zum veganen Mix mit Süßkartoffeln, Kokos, Curry und Lauchziwebeln. Die chinesischen Klassiker werden entweder in einem Bambuskorb gegart oder in der Pfanne knusprig gebraten. Beide Varianten schmeckt köstlich und die gemütliche Einrichtung mit dutzenden roten Lampions an der Decke sorgt für Fernweh! Satt werdet ihr, je nach Hungrigkeitsgrad, mit drei bis neun Dumplings, wir empfehlen die goldene Mitte und wählen sechs Stück aus, die euch 8,90 Euro kosten. Drei Dumplings gibt es schon für 3,90 Euro.

© Franzi Simon

9
Knusprige Ente im Restaurant Chen essen

Ziemlich versteckt in der Innenstadt findet ihr das Restaurant Chen in der Rosenstraße. Der Laden ist so klein, dass man ihn beim Flanieren beinahe übersehen könnte. Im Gastraum findet ihr schlichte Holztische, die Küche ist offen. Beliebt ist das Restaurant vor allem für die Mittagspause oder einem Abendessen mit Freund*innen – dann kommen allerlei chinesische Speisen auf den Tisch, darunter wahnsinnig knusprige Ente, die ihresgleichen sucht.

© cegoh | Pixabay

10
Dim Sum und klassische kantonesische Speisen bei Herr He

Das Restaurant Herr He in St. Georg ist unter Liebhaber*innen der chinesischen Küche dafür bekannt, besonders authentische Speisen zu servieren. Ihr bekommt hier traditionelle gebratene Ente oder köstliche Dim Sums – und das alles zu sehr fairen Preisen. Schnappt euch am besten ein paar Freund*innen und probiert euch einmal quer durch die Karte!

© igorvsyannykov | Pixabay

11
Der Chinese Am Fleet: Authentisch chinesisch speisen

In Hamm findet ihr ein Restaurant, das auf den ersten Blick nicht unbedingt sonderlich schick eingerichtet wirkt, dafür aber umso authentischere Speisen serviert. Der Chinese am Fleet ist bekannt für seine kantonesischen Leckereien, die so gut schmecken, dass sie vom etwas kaltem Interieur ablenken. Neben dem hervorragenden Geschmack, können sich auch die günstigen Preise sehen lassen.

Einmal um die Welt futtern

Japanische Ramen schlürfen
Schlürfen ist absolut erlaubt! Die japanische Ramen Suppe ist wirklich eine Speise, in die wir uns reinlegen könnten. In Hamburg findet ihr viele Läden, die Brühe, Nudeln und weiche Eier verstehen.
Weiterlesen
Tapas zum Teilen
Eine Karaffe Sangria und ganz viele kleine Schälchen voller Köstlichkeiten – Tapas essen ist perfekt für einen Abend mit Freund*innen. Denn so könnt ihr möglichst viel von der Karte probieren.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite