Veganuary: 11 Restaurants auf Lieferando, die euch veganes Essen nach Hause liefern

Macht ihr auch mit beim Veganuary? Oder seid sogar nicht nur im Januar, sondern all year long vegan unterwegs? Dann wird euch diese Liste glücklich und satt machen! Denn mit Lieferando wird es noch einfacher, sich den Monat lang vegan zu ernähren. Wir kennen alle diese Tage, wenn man einfach keine Lust hat, nach Feierabend oder an einem gemütlichen Sonntag noch zu kochen. Deswegen aber auf leckeres Essen verzichten? Muss nicht sein. Denn Lieferando bringt euch köstliche vegane Speisen von Hamburger Restaurants und Cafés direkt an die Haustür. Egal ob ihr Lust auf einen deftigen Burger, einen Cheesecake zum Nachmittagskäffchen oder eine gesunde Bowl für den Vitamin-Kick habt. Von den folgenden Läden könnt ihr euch die Köstlichkeiten bestellen, ohne vom Sofa aufstehen zu müssen.

Und wer noch damit hadert, sich vegan zu ernähren: Passend zum Veganuary hat Jimi Blue Ochsenknecht für Lieferando eine leckere vegane Bowl kreiert. Die nennt sich "Jimi Orange Bowl", kommt mit Tofu, Mango, Edamame, Kokoschips und vielen anderen Leckereien daher und ist bei taste&soul zu haben. Wir stellen euch derweil 11 weitere unserer Favoriten bei Lieferando vor, bei denen ihr hervorragend vegan bestellen könnt. Challenge accepted?

1

© Anastasia Rastorguev Die leckersten Ramen nach Hause bestellen von Momo Ramen

Oh, Ramen! In der Margaretenstraße liegt ein Laden, der dafür der absolute Oberknaller ist: Momo Ramen. Hier wird authentisch gekocht, was die japanischen Spezialitäten zu bieten haben und noch dazu werden köstliche Drinks gemixt. Wie der Name schon verrät, kommen hier hauptsächlich duftende Ramen-Suppe in die Schüssel. Wir sind Fans von der Spicy Miso Ramen, die euch zu Tränen rühren wird.

2

© Franzi Simon Dumplings nach Hause bestellen vom SomeDimSum

Kleine Teigtaschen voller Geschmacksexplosionen bekommt ihr bei SomeDimSum in der Weidenallee. Auf der Karte lässt es sich zwischen neun verschiedenen Füllungen wählen – von Teriyaki Beef mit geschmorten Zwiebeln bis zum veganen Mix mit Süßkartoffeln, Kokos, Curry und Lauchzwiebeln. Die chinesischen Klassiker werden entweder in einem Bambuskorb gegart oder in der Pfanne knusprig gebraten und direkt zu euch nach Hause geliefert. Leckerschmecker!

3

© Alexander Sinn, Unsplash | CC BY 0 Vegane Köstlichkeiten bestellen von Vy

Wie hört sich das an: Gebackener Tofu mit Erdnusssauce, dazu Jasminreis und Gemüse. Oder ein cremiges rotes Curry mit Orangensauce und Tofu. Und als Dessert einen Bananenpudding mit Kokoscreme und gerösteten Erdnüssen. Wir finden: das klingt fantastisch. Und ihr müsst dafür keinen Finger rühren, denn Vy liefert diese veganen Köstlichkeiten zu euch nach Hause – mittlerweile sogar von zwei Standorten in Hamburg aus.

4

© Vincent Vegan Vegan Fast Food von Vincent Vegan

Wenn wir Vincent Vegan erwähnen, erzählen wir den meisten Vegan-Freund*innen nix Neues. Dennoch darf die erfolgreiche Crew rundum top Burger, selfmade Pommes, ungewöhnliche Saucen und Currywurst als einer der Wegbereiter für Hamburgs vegane Kulinarik nicht fehlen! Begann die Reise mit der fortlaufend wachsenden Foodtruck-Flotte, so kann nun auch in Ottensen rein pflanzlich gegessen werden. Unbedingt probieren sollte man den Veganizer bestehend aus einem Crispy Patty mit Knoblauch-Mayonnaise, Zwiebel-Champignon-Sud und Gurken uuund die Chili Cheese Fries. Ihr findet in Hamburg mittlerweile sogar drei Filialen, eine in der Wandelhalle im Hauptbahnhof und eine weitere in der Europapassage.

5

© Marvin Ozz, Pexels | CC BY 0 Ayurvedisch schlemmen im Maharaja

Hunger auf was richtig Gutes? Nach ayurvedischer Art wird dem Körper im Maharaja Bestes gekocht – auf der Karte finden sich viele verschiedene Gerichte vom klassischen Chicken Curry bis zum ländertypischen Kathal Masala aus "Baumfleisch", einem indischen Gemüse. Für Fans der fleischlosen Küche gibt es einige Veggie und vegane Optionen. Dazu wird duftender Basmatireis serviert. Köstlich!

6

© Mission Pizza Eine Cheesus-Christ-Pizza bei Mission Pizza essen

Zu faul zum Kochen, aber keine Lust sich eine richtig geile Pizza entgehen zu lassen? Na dann habt ihr ja richtig Glück, dass es Mission Pizza gibt. Hier bekommt ihr Klassiker wie Margarita oder Salami sind dabei, aber auch eine Cheesus Christ mit Mozzarella (gibt es auch in vegan!), Teleggio-Käse, Parmesan und Frischkäse, oder die Hot Honey-Pizza mit Tomatensauce, Mozzarella, scharfer Soppressata-Wurst, Chilli-Infused Honig und frischem Basilikum. Nicht nur die Kombination der Zutaten macht richtig Hunger, auch die Produkte selbst klingen verlockend: Die Tomatensauce ist hausgemacht, der Speck DOP-Zertifiziert, die Salami kommt aus der Lüneburger Heide und der Parmesan ist echter Parmigiano Reggiano aus Italien. Essen könnt ihr die Pizza einmal im Grindelhof 87, sowie in der Paul-Dessau-Straße 3i. Auch nach Hause wird geliefert!

7

© Mit Vergnügen Hamburg Köstliches Sushi von Rohhäppchen verspeisen

„Es war einmal…“ – so beginnen immer die richtig guten Geschichten. In diesem Märchen spielt das Rohhäppchen die tragende Rolle. Neben den Lieferservice-Filialen in Barmbek, Altona, Rotherbaum, Langenhorn und Harburg, gibt es auf dem Poelchaukamp auch ein gleichnamiges Restaurant.  Auf der Speisekarte findet ihr leckeres Sushi und kleine Häppchen aus der asiatischen Fusionkitchen. Bestellen lohnt sich!

8

© Thomas Kosikowski Sattessen mit Bowls bei Beets & Roots

Bowls liegen schon lange im Trend und man bekommt fast schon das Gefühl, dass die bunten Salat-ähnlichen Schalen mit verschiedenen Zutaten zum guten Ton des fleischlosen Angebots gehören. Sehr leckere und wirklich pappsatt machende Bowls gibt es bei Beets&Roots am Gänsemarkt und in der zweiten Filiale in der Brandstwiete, die man mit Fleisch oder Fisch, vegetarisch oder vegan ordern kann. Die vielen Zutaten der saisonal wechselnden Kreationen – dazu gehören z. B. BBQ Tofu, Curry-Blumenkohl, Kimchi, Cranberry-Rotkohl, Nachos oder ein Portobello-Pilzmix – schmecken wirklich frisch und man ist bemüht, gerade zur Mittagszeit flott zu servieren. Dazu kann man hier zwischen Wraps, warmen Currys und Salaten wählen und wer mag, holt sich noch einen frischen Saft dazu. Die Bowl-Preise mit rund 8 bis 9 Euro aufwärts sind nicht gerade günstig, dafür gibt es aber vollwertiges Healthy Food für jeden Geschmack.

9

© Anissa Brinkhoff Bao Bao: ein veganer Vietnamese in Eppendorf

Authentisch vietnamesisch, aber trotzdem bio und nachhaltig – mit dieser Idee wollten Hanh und ihr Mann endlich ein eigenes Restaurant, das Bao Bao, eröffnen. Auf der Speisekarte findet ihr Seitan, Veggie-Fisch aus Soja, Veggie-Huhn, -Ente und -Rind aus gewürztem Soja oder Veggie-Garnelen aus gewürztem Yamswurzelpulver. Die genauen Zutaten sind alle in der Speisekarte aufgelistet, hier wird nix versteckt und auch Allergiker*innen können ohne Rücksicht schlemmen.

10

© Franzi Simon Bewusst genießen im ÆNDRÈ

Alles, was in der Küche des ÆNDRÈs verarbeitet wird, ist möglichst regional gekauft und die allermeisten Produkte wie das Mandelmus, die Salat-Dressings oder der Kefir werden hausgemacht. Es gibt Porridge, Sauerteigbrot und Smoothiebowls, die mit selbstausgesuchten Toppings versehen werden, Kaffee mit Hafermilch, frisch gebackene Kuchen oder Carrot Cake Muffins. Und on top: Es ist alles vegan!

11

© Virginia Schraml Ältestes vegetarisches Restaurant in Hamburg: Tassajara seit 1976

Das älteste vegetarische Restaurant in Hamburg überzeugt bereits seit 1976 mit seiner raffinierten Küche. Auf der vielfältigen Karte mit wechselnden Tagesspezialitäten findet sich eine Reihe an köstlichen indischen Gerichten wie verschiedene Curries aber auch Enchiladas und mal Königsberger Klopse. Darunter auch eine große Auswahl an veganen Gerichten, wie die Tassajara Pfanne mit Zuckerschoten, Zucchini, Weißkohl in Orangen-Misosauce gebraten und gegrilltem Seitan sowie gebackener Kartoffel uns Brokkoliröschen. Lecker!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!