11 Dinge, die wir am Hamburger Nachtleben vermissen

Vor einem Jahr mussten die Club-, Kneipen-, und Bartüren schließen. Seit rund einem Jahr fehlen uns die verrauchten, verschwitzten, feucht-fröhlichen und exzessiven Nächte und so sehr wir immer Vergnügen versprühen wollen, wird es auch mal Zeit sich im Schmerz zu suhlen. Wir vermissen das Hamburger Nachtleben so sehr! Jeder Brandfleck in unserer Jacke, jedes zerbrochene Glas durch die wilde Tanzerei und jeder beschissene Kater am Tag danach. Lasst uns für einen Augenblick in Erinnerungen schwelgen.

1. Mit Kümmel, Ratsherrn und Korn die Nächte begießen und auf dem Kantstein die Menthol-Zigaretten rauchen

© Marit Blossey

2. Dank Hamburger "Zufällen" nie lang allein bleiben

© Pressematerial via Fitzgerald Bar & Club

3. Nach dem Übel im Fotoautomaten am Lattenplatz zu viert versuchen auf's Bild zu kommen

© Maria Kotylevskaja

4. Sich mit fremden Menschen in der Kloschlange verschwestern

© Waagenbau

5. Diese Konzerte und Partys, bei denen du wieder weißt, warum du in der Großstadt wohnst

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

6. Die besten Gespräche nicht im, sondern vorm Club führen

© Prinzenbar

7. Drinks, die die Hausbar einfach nicht hergibt – wie den perfekten Mexikaner

8. Der Mitternachtssnack nach dem Feiern: Falafelstern, Hesburger oder einfach Pommes vom Mäcces

© Sandy Richter

9. Der Sonntagskater als gesellschaftlich akzeptierter Grund, im Bett zu bleiben

mann-liebeskummer-bett

10. Die kleinen Trophäen der Nacht – wie der Einlassstempel, der einfach nicht weggehen will

Party_Mit Vergnügen Hamburg

11. Am nächsten Tag noch Kronkorken und Pfandmarken in den Taschen finden

Molotow
© Charles Engelken

Noch mehr Sehnsucht

21 Dinge, auf die wir uns nach Corona freuen
Immer vergnügt sein – das fällt in der aktuellen Zeit selbst uns manchmal schwer. Deshalb haben wir beschlossen: Wenn Zweifel, Ängste oder Frustration aufkommen, denken wir an die Dinge, auf die wir uns nach Corona freuen.
Weiterlesen.
11 unerwartete Dinge, die wir in Hamburg vermissen
In Zeiten von Corona und Lockdown fehlen uns vielen Dinge – darunter auch einige, von denen wir eigentlich nie gedacht hätten, dass wir sie jemals vermissen würden. Geht's euch genauso?
Weiterlesen.
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: