11 Tipps für einen schönen Samstag im Mai

Ja, ist das etwa da draußen tatsächlich der Frühling? Nach wochenlangem Regen (jaja, ist gut für die Natur) zeigt die Vorhersage für das Wochenende endlich Sonne, Sonne und noch mehr Sonne an. Das ist natürlich absolut genial, denn in der Stadt geht seit den jüngsten Corona-Lockerungen wieder einiges. Deswegen bummeln, schlemmen und radeln wir quer durch die Stadt und genießen diesen Frühlings-Samstag im Mai in vollen Zügen.

1

@ Die Bergmanns Vintage Designermode bei den Bergmanns kaufen

Im Schrammsweg in Eppendorf befindet sich eine kleine schmucke Boutique, die auf eurem Shoppingtrip nicht fehlen darf. Bei den Bergmanns bekommt ihr edle Designer Second-Hand-Mode, eine tolle Auswahl an Accessoires und handgefertigte Kunstobjekte. Das Familienunternehmen stellt nämlich mit viel Liebe handgemachte Kunst aus Ton her und bietet eigene Ölgemälde, Zeichnungen und Collagen an. Ein Traum für jeden Designliebhaber, also!

2

© André-Pierre du Plessis, flickr | CC BY-SA 2.0 Beachclub-Klassiker an den Landungsbrücken: StrandPauli

Ob zum Frühstück zu leckeren Spiegeleiern mit Speck auf Brot, zum Mittag einem verdammt guten Burger mit Fritten oder einfach wenn ihr durstig seid auf ein paar Kaltgetränke oder gute Mexikaner: Strandpauli auf (Überraschung...) St. Pauli ist bereits seit Jahren eine zuverlässige Adresse, wenn es um Bodenständigkeit an den von Touristen überlaufenen Landungsbrücken geht. Sogar im Winter könnt ihr hier tolle Zeiten verbringen – zum Beispiel bei KÄSEFONDUE. Äh, ja!!! Wer den Laden für sich, seine Firma oder seine eigene Party mieten möchte, findet alle Infos dazu auch auf der Website des Ladens.

3

© Isabel Rauhut Einkaufen auf dem Wochenmarkt am Goldbekufer

Der Wochenmarkt am Goldbekkanal ist wohl einer der idyllischsten. Direkt am Wasser gelegen macht der Marktbummel gleich noch mehr Spaß. Neben zahlreichen Blumenhändlern findet man hier Stände mit Leckereien aus dem Alten Land, es gibt französischen Senf in riesigen Steinbottichen, feine Tartes und Sauerkraut aus Holzfässern. Für Stärkung zum wöchentlichen Einkauf-Marathon sorgen Harry und sein Markt-Imbiss. Hier gibt es neben leckerer Currywurst und frischen Pommes immer einen herzlichen Schnack gratis dazu.

  • Wochenmarkt am Goldbekufer
  • Goldbekufer, Hamburg
  • Öffnungszeiten: 
Dienstags, Donnerstags und Samstags: 08:30 – 13:00 Uhr
4

© Franzi Simon Hausgemachtes Eis essen bei Milk Made in Ottensen

Stracciatella, Franzbrötchen, Buttermilch-Erdbeer, Salz-Karamell – you name it, you get it! Und zwar bei Milk Made Ice Cream in der Friedensallee. Eine poppige Eistüte vor dem Laden verrät: Hier gibt es wirklich gutes Eis zu kaufen. Deswegen lasst euch von keiner Schlange abhalten, denn das Anstehen lohnt sich. Besitzerin Judith hat übrigens noch einen weiteren Laden im Eppendorfer Weg!

5

© Bokeh_boogie via Instagram Tapas an der Alster essen auf der Spanischen Treppe

Gebratene Chorizos, frisches Brot mit kräftiger Aioli und frische Oliven: auf der Spanischen Treppe fühlt man sich fast wie in Barcelona. Wäre da nicht dieser fantastische Sitzplatz direkt am Alsterfleet und mit perfektem Blick auf die Außenalster und den Fernsehturm. Ein Glas Wein zu den Tapas und Hamburg fühlt sich für einen Moment an wie Spanien.

6
© Mit Vergnügen Hamburg

© Mit Vergnügen Hamburg Kunst gucken in den Deichtorhallen

Selbst für alte Kulturbanausen sind die Deichtorhallen einen Besuch wert. Denn: Allein das Gebäude ist überaus beeindruckend. Erstmal drinnen angekommen, weiß man gar nicht wo man in den Hallen als erstes hinschauen soll und irgendwie erschließen sich immer neue Räume. Die Ausstellungen sind natürlich auch spitze. Unbedingt hin da!

7

© Reh Bar Beste Drinks in der Reh Bar

Einer der sympatischsten Bars, die man im Hamburger Westen finden kann. Die Reh Bar ist eine echte Institution in Ottensen. Die Musik ist gerade so laut, dass man sich unterhalten kann, dazu bekommt ihr am Tresen von der mehr als großzügigen Karte alle Getränke in verschiedenen Ausführungen, die ihr euch wünscht. Einen Raucherraum bietet der kleine Laden – der vielleicht nicht unbedingt für Gruppen geeignet ist – auch.

8

@ Hobenköök Draußen frühstücken in der Hobenköök

Es gibt Orte, die betritt man und denkt sich "Krass, warum ist eigentlich noch nie jemand vorher auf die Idee gekommen?!" Genauso erging es uns im Hobenköök, plattdeutsch für Hafenküche. Die neue Location im Oberhafen solltet ihr euch merken – denn hier wird Zukunft geschrieben! Das Hobenköök ist nämlich nicht nur Restaurant, sondern auch Markthalle. Regional, saisonal, nachhaltig sind hier keine Buzzwörter – sondern der Fokus dieses neuen Projekts. Hier könnt ihr alles kaufen von Äpfel aus dem alten Land bis Ziegenmilch aus dem Hamburger Umland. Das Restaurant inmitten der Markthalle verarbeitet die Produkte aus den Regalen zu leckerem Frühstück, Lunch und Abendessen. Auf geht's: Ab in die Sonne – raus zum Frühstück.

9

© Roland Rödermund Den Sonnenuntergang über dem Lankauer See beobachten

Unbedingt bis abends bleiben – in der Dämmerung kann man Fledermäuse beobachten, wie sie im Sturzflug kurz über das Wasser ziehen und dabei nippen! Nicht nur deshalb ist der Lankauer See der Romantiker unter den Badeseen: Obwohl er eigentlich ziemlich zentral im Südosten Schleswig-Holsteins liegt, ist er total abgeschieden. Der kleine Campingplatz Schmidt am Ostufer hat gerade einmal 25 Plätze und ist somit perfekt, wenn Ihr einfach nicht wieder wegwollt. Die Wasserqualität hier ist auch hervorragend – das sieht man ja schon an den nippenden  Fledermäusen…

Anfahrt: Auto oder bis Ratzeburg mit der Bahn, dann sind es noch ca. 10 Kilometer mit dem Rad

10

© Michelle Weyers Sonne tanken bei Mikkels

Das "Mikkels" ist winzig. Als ich die Kleine Rainstraße entlang lief hätte ich es fast übersehen, zum Glück nur fast! Denn hier stimmt einfach alles – die Atmosphäre, das Essen, die Menschen, die Umgebung, alles. Vor dem Laden stehen kleine Tischchen, an denen man bei Sonnenschein auch draußen frühstücken kann, im Laden alte Schreibmaschinen und Glasglocken gefüllt mit verlockendem Gebäck. Zimtschnecken gibt es hier zwar nicht immer (schöne Dinge verlieren schließlich auch ihren Wert, wenn man sie immer haben kann!), aber immer öfter und selbst wenn ihr vorbeischaut und keine da sind werdet ihr diesen Ausflug nicht bereuen, glaubt mir.

11
Apfelbluete Altes Land

© Franziska Simon Eine Radtour entlang der Elbe ins Alte Land

Im Frühjahr ist Blütezeit im Alten Land und wahrlich erblüht die ganze Region. Eine Radtour dorthin ist absolut lohnenswert und am besten leiht man sich dafür ein Rad (z.B: bei Zweiradperle), um den Ausflug rund zu machen. Eine beispielhafte Route vom Radverleih zum Herzapfelhof in Jork haben wir schon mal für Euch vorbereitet.

Noch mehr Ideen fürs Wochenende

Ein schöner Sonntag im Mai
So ein Sonntag im Mai, den verbringen wir radelnd, Eis schleckend und Kirschblüten bewundernd. Wem die Ideen ausgehen, wir hätten da eine Menge Tipps.
Weiterlesen
Ein kunstvoller Spaziergang
Spazieren gehen ist unser aller größtes Hobby aktuell. Wie ein Spaziergang dank Straßenkunst noch schöner wird, zeigen wir euch.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!