11 Dinge, die ihr immer in Wilhelmsburg machen könnt

Gefühlt soll Wilhelmsburg schon immer das (!) neue Viertel sein. Doch irgendwie fährt keiner hin, dabei gibt es südlich der Norderelbe doch so, so, so viel zu entdecken. Wir haben uns dem (!) neuen heißen Stadtteil angenommen und von tollen Restaurants und Cafés, bis hin zu Natur-Highlights am Wasser zum Abhängen alles in unseren Guide gepackt. Also: Tut es uns gleich und kauft uch ein S-Bahn-Ticket und fahrt mal nach Wilhelmsburg!

© wusya | Pixabay

1
Göttlichen Cheesecake naschen bei Vollmundig Cheese

Südlich der Elbe hat ein Paradies für alle Fans von gutem Cheesecake seine Pforten geöffnet. Das Vollmundig Cheese bietet jeden Tag hausgemachte Käse Kuchen nach NY-Manier an, mit unterschiedlichen Toppings und immer frischen Zutaten. Wer es nicht so süß mag, aber trotzdem nicht auf Käse verzichten will, bestellt sich ein gegrilltes Sandwich. Morgens gibt es übrigens ein leckeres Frühstück und in den Abendstunden Cocktails zum Schlürfen. Ein Rundum-Sorglos-Programm in Wilhelmsburg!

© Robin Tarkowski

2
Skyline gucken im Café vju im Energiebunker Wilhelmsburg

Geht doch mal nicht auf den Michel. Schaut euch die Stadt lieber mal aus einer anderen Perspektive an. Das geht zum Beispiel ganz famos im vju im Wilhelmsburger Energiebunker. Man kann historische Facts lesen, Hauptkirchen zählen, Skyline gucken und Kaffee und Kuchen gibt’s auch! Und weniger voll als auf dem Michel ist es hier allemal.

Kaffeeklappe Hamburg Wilhelmsburg Café
© Maria Anna Schwarzberg

3
Fast wie bei dir Zuhause: Kaffeeklappe Geschlossen

„Wilhelmsburg ist nicht so weit und auch ich bin nicht so weit, um den superhippen Scheiß zu fahren, wo alles genau so aussehen muss wie in Neukölln oder London. Es ist in der Kaffeeklappe tüdelig, kramig, es fällt alles die ganze Zeit etwas runter, nichts passt so richtig und ich finde, das passt am besten zum Stadtteil und zu mir, weil es ungezwungen und angenehm wirkt.“, sagt Volker, Mitinhaber der Kaffeeklappe. Beim Betreten des Ladens steht man eigentlich schon am Tresen und kann zum Frühstück zwischen fruchtigen Bowls, Paninis, Stullen und leckeren Heißgetränken wählen. Die Kaffeeklappe ist nicht bio, nicht (nur) vegan, sie ist bodenständig, authentisch und ehrlich.

© Andreas Baur

4
Pizza und Bier im TurTur in Wilhelmsburg verdrücken

Ein wahres Unikat südlich der Norderelbe: Das TurTur serviert euch in gemütlicher Atmosphäre feinste Pizzen aus dem Steinofen. Dazu gibt es Drinks und immer mal wieder lustige Veranstaltungen wie ein Tischtennisturnier oder Live-Musik von lokalen DJs. Der Außenbereich ist außerdem ein Träumchen, hat Biergarten-Charakter und lädt zum Sonne genießen am Veringkanal ein.

© Andreas Baur

5
Kuchen essen am Veringkanal im Café Pause

Ein kleiner, süßer Laden mit DIY-Charme: Das Café Pause in der Industriestraße am Veringkanal bietet täglich nicht nur einen leckeren Mittagstisch an (auch immer mit veganen Möglichkeiten), sondern auch leckere selbstgebackene Kuchen, direkt aus der kleinen Küche hinterm Tresen. Das Ambiente ist eher urig gehalten – Tische und Stühle erinnern an die rustikale Atmosphäre eines Irish Pubs – die Wände, die Karte und die Gäste spiegeln das bunte, multi-kulturelle Leben der Elbinsel wider. Im Kultur-Programm des Cafés findet ihr von türkischen Dichterlesungen bis hin zu Irish Folk Sessions eine ausgewogene Vielfalt, die genauso bunt ist wie das Viertel.

© Alexandra Brucker

6
Über den Friedhof der guten Ideen spazieren

Manchmal geben die besten Ideen den Geist auf, so wunderbar sie auch waren. Ihren Frieden finden sie auf dem Friedhof der guten Ideen in Wilhelmsburg. Hier, auf einer kleinen Lichtung, ragen dunkle Grabsteine aus dem Rasen. Die meisten Tafeln sind beschriftet – doch nicht mit den Namen verstorbener Menschen. Ideen wie „Die Mona Lisa von hinten malen“ wurden dort bestattet. Auf dem Friedhof der guten Ideen schwirren die Geister der drei vermaledeiten Wörter: hätte – würde – könnte. Ideen jedoch loszulassen und Platz für Neues zu machen, tut gut. Und ein Spaziergang durch die Grabsteine sorgt vielleicht für eine neue Idee – auch wenn sie irgendwann wieder begraben wird.

© Andreas Baur

7
Kaffee oder Bier trinken in der Deichdiele

Die Deichdiele markiert das südliche Ende der Veringstraße und hat die wahrscheinlich gemütlichsten Sitzgelegenheiten der nördlichen Hemisphäre. Der Tresen ist mehr als massiv und bietet Platz für euch und einige Freunde. Sollte das Wetter mitspielen, könnt ihr es euch auch draußen an der Straße bequem machen. Leckere Speisen gibt es hier auch noch oben drauf: Vegane Kürbis-Ingwer-Quiche, Waffeln, Brote und einiges mehr – alles selbstgemacht und zu humanen Preisen.

© Bunthaus Schankraum | Screenshot via Instagram

8
Verschiedene Biere im Bunthaus Schankraum probieren

Das Bunthaus füllt seine Biere nur in Fässer ab und beliefert sogar einen lokalen Burgerladen. Leckere Durstlöscher, die es hier zu kaufen gibt, sind beispielsweise: Barrel Aged Imperial Stout mit kräftigen Torf und Rauchnoten und Gose Morning Vietnam, ein säuerliches und leicht salines obergäriges Bier. Die Brauer vom Bunthaus haben sogar ein Crowdfunding gestartet, um eine Flaschenabfüllanlage finanzieren zu können.

© Andreas Baur

9
Kanus ausleihen und Kaffee bestellen in der Willi Villa

Mitten im Wilhelmsburger Inselpark steht ein kleines Holzhäusschen – in diesem kleinen Idyll unweit des Kuckucksteichs lässt es sich wunderbar mit Leckereien wie selbstgemachten Tomate-Mozzarella-Focaccias oder frischen Waffeln aushalten. Willi Villa gehört zum ebenfalls in Wilhelmsburg  gelegenen Zum Anleger, zu dem ihr auch direkt hinpaddeln könnt. Für einen echt günstigen Kurs könnt ihr euch hier Kanus oder Stand-up-Paddleboards ausleihen und direkt rüberschippern!

© Andreas Baur

10
Südlich der Elbe schnabulieren und trinken bei Mam's Bistro & Bar

Direkt am Fuße des Studentenwohnheims Woody hat Mam’s Bistro & Bar seinen Platz gefunden. Zum Mittag gibt’s immer wechselnde Gerichte, zum Beispiel orientalische Linsensuppe, Spaghetti mit Meeresfrüchten und ein Gemüsecurry mit Hähnchen – natürlich auch in vegan erhältlich. Und wer ordentlich schlemmen will, der nimmt noch eine köstliche Torte danach! Wer zum Feierabend vorbeikommt, den erwartet eine große, richtig gut ausgestattete Bar, die euch feine Drinks auf den Tresen zaubert.

Veringkanal-Wilhelmsburg
© Sirany Schümann

11
Abhängen am Veringkanal

Wenn die Sonne über der Stadt lacht, strömt gefühlt die halbe Stadt in den Stadtpark, zum Park Fiction oder in die Schanze. Was jedoch immer noch von vielen unterschätzt wird, ist der Hamburger Süden. In Wilhelmsburg verläuft parallel zur Veringstraße der irgendwie magische Veringkanal. Auf Stegen entlang des Wassers oder auf dem direkt angrenzenden Grün findet man in der Regel immer ein Plätzchen, um die Sonne zu genießen. An Kiosken in der Nähe bekommt ihr das dazugehörige Bier oder den passenden Vino, für das leibliche Wohl gibt es einige Dönerläden oder natürlich verschiedene Restaurants, die fast alle auch etwas Veganes anbieten!

Zurück zur Startseite