11 Orte, an denen ihr in Hamburg Boote ausleihen könnt

Der Hamburger Sommer ist dieses Jahr: hot! Und was gibt es da besseres, als ein laues Windchen auf dem Wasser zu erwischen, die geschwollenen Füße zwischendurch in Wasser baumeln zu lassen und sich ein Eis ans Boot reichen zu lassen? Eben. Bessere Voraussetzungen für eine Paddel-, Tretboot- oder Kanu-Tour gibt es nicht. Deshalb schippert halb Hamburg bei gutem Wetter auch über die Gewässer der Stadt. 11 Orte, an denen ihr euch Kanus oder sonstige Bötchen ausleihen könnt, haben wir für euch in unserem Bootshaus-Guide aufgelistet. Ahoi!

1

© Andreas Baur Boote leihen und Drinks am Anleger Hamburg

Zwischen Alsterdorf und Eppendorf findet ihr mit dem Anleger Hamburg ein kleines Idyll für jeden, der entweder die Nähe zum Wasser sucht oder seinen Feierabend mit einem Bierchen ausklingen lassen möchte. Kajaks und Tretboote sind zu guten Preisen verfügbar, für jeden der Lust hat Hamburg mal nördlich der Außenalster zu erkunden.

2

© Barca Boote ausleihen bei Barca an der Alster

Was darf es denn sein? Ein romantisches Ruderboot? Ein Tretboot mit ursympathischem Namen wie zum Beispiel Blitz? Oder ein Segelboot mit Getränkehalter? Das Barca hat sie alle UND dazu noch leckeres Essen (Burger ab 12:00 Uhr) und Getränke. Für eine romantische Ausflugsüberraschung kannst du auch Gutscheine bekommen. Und damit ihr nicht vom Wasser abkommt, hat das Barca eine Seekarte für euch!

3

© Andreas Baur Schwan oder Polizeiauto ausleihen bei Silwar

Das wahrscheinlich traditionsreichste Bootshaus in Hamburg. Silwar gibt es mittlerweile bereits seit 1874 und vermietet auch genau so lange Boote aller Art um die Alster unsicher zu machen. Vom traditionellen 1er Kanu über Boote in Form von Polizeiautos und Schwäne für den romantischen Abend zu zweit hat das Bootshaus in Eppendorf einiges zu bieten.

4

© Bodo’s Bootssteg Entspannen auf Bodo's Bootssteg

Bodo´s Bootssteg gehört zu den beliebtesten und legendärsten Verleiher-Adressen an der Alster. Der Blick von diesem wunderschönen Stück Ufer zeigt Hamburg von seiner schönsten Seite - am besten mit einem frisch gezapftem Bier in der Faust. Boote bekommt ihr ab 21 Euro die Stunde, geöffnet hat der Bootssteg im Sommer in der Regel bis Sonnenuntergang.

5

© Franzi Simon Kanu fahren auf der Ilmenau

Warum immer paddeln auf den Alsterkanälen – ist doch viel zu voll! Richtig eure Ruhe habt ihr beim Kanu fahren auf der Ilmenau durch die wunderschöne Lüneburger Heide. Da könnt ihr stundenlang durch kleine Flüsschen paddeln, im Grünen Halt machen und picknicken – einmal Durchatmen abseits der Großstadt! Der perfekte Startpunkt in Bienenbüttel lässt sich easy mit der Bahn erreichen.

So kommt ihr hin: Ab Hbf. mit dem RE3

6

© Talika Öztürk Boot ausleihen auf der Liebesinsel im Stadtparksee

Mitten im schönen Stadtpark gibt es einen See, von dem aus man zu Ruderboot / Tretboot / Kanu auf die Alster und ihre Kanäle rausfahren kann. Praktischerweise hat die innenliegende Liebensinsel einen eigenen kleinen Bootsverleih, von dem ihr auf alle Alsterkanäle hinauspaddeln könnt.

7

© Andreas Baur Nördlich der Alster: Bobby Reich

Mehr als 130 Jahre hat Bobby Reichs Bootsvermietung und Restaurant bereits auf dem Buckel. Hier könnt ihr im Winterhuder Teil der Alster nicht nur lecker Matjes und Scholle essen gehen, sondern Ruder- und Segelboote ausleihen. Wer eher seine Beine statt seine Arme bewegen möchte, findet hier auch einen wunderbaren Start für einen Spaziergang um die Alster.

8

Kanu und Tretboote mieten bei der Bootsvermietung Dornheim

Die Bootsvermietung Dornheim hat nicht nur auch ein Restaurant, sondern auch die flotteste Flotte aller Bootsverleiher (behaupte ich) – neben dem Standardprogramm kriegt ihr hier auch Schwanentretboote, Drachenkanus und Venezianische Gondeln! Preise findet ihr übersichtlich in dieser Liste.

9

© robynleigh via Shutterstock Nicht immer nur Alster: Der Kanu-Hafen Bergedorf

Wer meint nur an der Alster mit dem Kanu schippern zu können, der irrt gewaltig. Auch im Osten Hamburgs, genauer gesagt in Bergedorf könnt ihr euch Canadier und Kajaks ausleihen. Wer Lust hat mal die Dove-Elbe entlang zu fahren, der hat hier die richtige Anlaufstelle gefunden.

10

© SUP Club Hamburg Paddeln im Supper Club

Auf der Alster sieht man neben Booten und Kanus immer mehr Menschen auf Brettern rumpaddeln. Stand Up Paddling wird immer beliebter und mittlerweile gibt es deswegen auch keine verwunderten Blicke mehr. Wenn ihr das schon immer mal ausprobieren wolltet, solltet ihr schleunigst einen Kurs beim SUP Club Hamburg buchen. Dort findet ihr Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene und die ganze Familie.

11

© Andreas Baur | Sony Alpha 7 II Kanus und Kaffee in der Willi Villa

Mitten im Wilhelmsburger Inselpark steht ein kleines Holzhäusschen – in diesem kleinen Idyll unweit des Kuckucksteich lässt es sich wunderbar mit Leckereien wie selbstgemachten Tomate-Mozzarella-Focaccias oder frischen Waffeln aushalten. Willi Villa gehört zum ebenfalls in Wilhelmsburg  gelegenen Zum Anleger, zu dem ihr von von dort auch direkt hinpaddeln könnt. Für einen echt günstigen Kurs könnt ihr euch hier Kanus oder Stand-Up-Paddel-Boards ausleihen und direkt rüberschippern!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!