Woanders Weggehen: Jarrestraße bis Mühlenkamp

© Andreas Baur

Auch wenn es manchmal wirkt wie ein Dorf – Hamburg ist verdammt groß! Es wäre zu einfach anzunehmen, dass sich hier alles in nur einigen wenigen Stadtteilen abspielt. Eure Tour durch Kneipen, Bars und Clubs könnt ihr am Wochenende auch abseits der einschlägigen Stadtteile wie St. Pauli oder der Sternschanze starten. Diesmal zeigen wir euch drei Straßen, die sich durch das schicke Winterhude erstrecken, in denen ihr einen mehr als netten Abend verbringen könnt: Jarrestraße, Gertigstraße und Mühlenkamp.

Food in der Winterhood

Ob großes oder knappes Budget: Gaumen und Magen werden schon das Passende finden. Freunde von Fernost finden Asiatisches bei New Saigon, Quan Do oder bei Banbao. Wer es mehr Europäisch mag, reist mit Döner Queen, Dubara und Limon in die Türkei – die iberische Halbinsel wird mit Arcada, Madrigal, Deseo, Las Rocas würdig vertreten.

© Franzi Simon

Eine wirklich mehr als korrekte Pizza findet ihr in der Teigfabrik oder bei Mama, wo ihr auch euer erstes Glas Wein trinken könnt. Bei Köbes gibt es neben einem echt tollen Schnitzel auch Burger, Salate und Snacks. Der kleine Geldbeutel findet bei den genannten Dönerläden oder im alteingesessenen Grill-Shop Winterhude etwas Leckeres.

Bierchen und Bordeaux

Ob es ein nettes Glässchen Wein sein soll oder doch eher etwas Gezapftes: Das Winterhuder Kaltgetränk-Sortiment ist reichlich bestückt. Wer mehr auf Herrengedeck mit den Freunden am Tresen steht, dem seien ehrliche Kneipen wie das Dorothea oder der Jarre-Treff empfohlen. Leckeres Guinness und sogar eine kleine Speisekarte gibt es im Edenhall. Ein zum Versacken einladender Holztresen bietet das Goldbeker, zusammen mit einer authentischen Speisekarte.

Wer seine Drinks eher etwas komplexer mag, der darf sich über einige schicke Läden mit ambitionierten Longdrinks und Cocktails freuen. Die Zaza Bar am Mühlenkamp und das Berglund in der Gertigstraße wissen wo ihre Kompetenzen liegen. Nicht nur die Drinks sind nice, sondern auch das Ambiente. Für standesgemäße Cocktails könnt ihr getrost das Santa Fe besuchen.

Berglund1 © Maria Kotylevskaja
Foto: Maria Kotylevskaja © Mit Vergnügen Hamburg

Massive Beats am Mühlenkampkanal

Wer Speis und Trank gut verarbeitet hat, kann sich überlegen im Club du Nord noch durch die Nacht zu tanzen. Electro, House und Hip Hop werden geboten – wem das zu laut oder zu schick ist, kann auf die dazugehörige Bar ausweichen.

Die Jarrestraße bis zum Mühlenkamp ist nur ein weiteres Beispiel der Hamburger Ausgeh-Vielfalt. Setz dir selbst keine Scheuklappen auf und erkunde die Stadt mit all ihren leckeren Möglichkeiten.

© Andreas Baur
Sags deinen Freunden: