11 tolle Neuentdeckungen, die wir im Januar 2024 gemacht haben

Der längste Monat des Jahres ist vorbei, puh. Der Januar hat irgendwie immer gefühlt 50, statt nur 31 Tage und zieht sich ganz schön. Wir haben aber zwei super News für euch! Erstens: Wir sind dem Frühling wieder ein ganzes Stückchen näher gekommen. Zweitens: Im Januar hat sich in Hamburg eine ganze Menge getan, denn trotz Dunkelheit und Kälte haben einige neue Laden eröffnet und wir waren fleißig in allen Himmelsrichtungen unterwegs, auf der Suche nach besonderen Orten. Ob Food unterschiedlicher Geschmäcker, aufregende Erlebnisse oder coole neue Bars mit spannenden Konzepten – diese neuen Läden in Hamburg solltet ihr unbedingt auschecken!

Food

© Stella Bruttini | Chingu St. Pauli

1
Vereint Karaoke, Korean Fried Chicken und Bier im Chingu auf der Reeperbahn

Kann es eine bessere Kombination geben, als knuspriges Fried Chicken und Bier? Ja, wenn man am selben Abend noch zum Karaoke-Singen kommt. Das Chingu kennt ihr bereits von Hauptbahnhof, doch der neue Standort im Herzen von St. Pauli bietet euch das komplette Korean Experience. Dort ist die Kombination aus perfekt gebratenen Hähnchenteilen und einem Bier nämlich Tradition und gilt als beliebte Feierabend-Aktivität. Im Chingu habt ihr die Wahl aus Wings, Teilen ohne Knochen und sogar einem halben Hähnchen, das ihr euch teilen könnt. Ansonsten stehen noch Nude Pommes, Teigtaschen (auch in veganer Ausführung) Kimbap, scharfe Ricecakes aka Tteokbokki und traditioneller One Pot Eintopf auf der Speisekarte. Abtrainieren könnt die ganzen Köstlichkeiten dann unten beim Karaoke. Was für ein tolles Konzept!

© Lisa Greis

2
Verdrückt die besten Matcha-Kreationen bei Supersüß

In diesem Laden ist der Name Programm, denn sowohl die fancy Matcha-Kreationen als auch die verschiedenen Kuchen sind süß, fluffig und lecker. Der Matcha wird direkt aus Asien importiert und das schmeckt man auch. Und auch Leute, die Matcha vielleicht noch ein bisschen skeptisch gegenüber stehen, werden hier fündig, denn zum Beispiel der Strawberry Matcha ist definitiv Anfänger*innen geeignet. Wenn ihr auch noch Hunger auf etwas Herzhaftes habt, dann können wir euch außerdem ein hausgemachtes Sando (ein japanisches Sandwich) empfehlen.

© Franzi Simon

3
Sich an den wirklich scharfen all you can eat Hotpot trauen im Spicy

Scharfes Essen macht euch nichts aus, oder ihr liebt vielleicht sogar dieses ganz bestimmte Gefühl, wenn die Endorphine durch euer Gehirn schießen? Dann solltet ihr euch schnurstracks an das Hotpot-Buffet begeben, denn bei Spicy ist der Name tatsächlich Programm. Das, was viele versprechen, wird hier Wirklichkeit: Es gibt echt scharfe Chili-Brühe in drei Stufen, aber auch auf milderer Huhn-, Tomaten-, Rind- oder Lamm-Basis, in die ihr Allerlei vom wirklich großzügigen Buffet dippen und darin garen könnt. Das erstreckt sich über mehrere Räume und enthält Hotpot-Essentials wie Schweine-, Rindfleisch (auch halal), oder Lamm, eine ganze Menge Seafood, Tofu-Variationen und andere Veggie-Optionen, wie Ricecakes und natürlich eine ganze Menge Gemüse. Sogar eine eigene Saucen-Station gibt es, wo ihr zum*r Hot- oder nicht so Hot-Sauce-Mixer*in werden könnt.

© Martyna Rieck

4
Vietnamesisch brunchen und Wachmacher-Kaffee trinken bei 1620

Knuspriges Bánh mì, vegetarische Spinat-Crêpes mit Granatapfel-Topping, Premium Frenchtoast mit Joghurt oder ein sehr schlotziger Burger mit Tempura-Garnelen, Spiegelei und gleich zwei wirklich herrlichen Saucen, DAS ist vietnamesischer Brunch vom Feinsten und den gibt es in Hamburg direkt an der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke. Im 1620, einem wahren Familienbetrieb, wird euch zudem Kaffee satt serviert, wobei unsere große Empfehlung auf den "Cafe Trung" fällt, der mit Eigelb einen himmlischen Schaum bildet und fast ein bisschen wie ein Dessert schmeckt. Das Brunch-Menü geht von 9.30 bis 15 Uhr und der Mittagstisch, der z.B. Udon Chicken Teriyaki und natürlich das Nationalgericht, die klassische Pho, beinhaltet, ist von 11.30 bis 15 Uhr verfügbar. Am Abend könnt ihr euch hier zudem Cocktails für 10,50 Euro gönnen, z.B. den "She Hulk". Auch toll für Dates!

© Anissa Brinkhoff

5
Sushi und gegrillte Köstlichkeiten genießen bei Kofookoo

Kofookoo nennt sein Schlemmerprogramm anders als die meisten Restaurants nicht "All you can eat", sondern "All you can enjoy". Einen Unterschied im Magengefühl macht das nicht, aber genießen tut man hier definitiv bei jedem Häppchen. Das Besondere: Man bestellt seine ausgewählten Gerichte im 15-Minutentakt via Tablet und kann sich so voll und ganz seinem Gegenüber widmen, anstatt alle paar Minuten ungeduldig ans überfüllte Buffet zu rennen. Ob ausgefallene Sushi Kreationen, gegrilltes Lammkotelett, Miso-Suppe oder Mangopudding – bei den über 130 Gerichten gerät jede*r ins Schwärmen und kugelt nach dem Dinner satt und glücklich nachhause. Und bei 24,90 Euro zum Lunch am Wochenende, 31,90 Euro unter der Woche und 32,90 Euro am Wochenende, seid ihr echt gut dabei!

  • Kofookoo Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg
  • Montag – Sonntag: 16.30–23 Uhr, Freitag: 16.30–23.30 Uhr, Samstag: 13–23 Uhr, Sonntag: 13–23.30 Uhr
  • All you can Enjoy: um die 30 Euro

Ausgehen

© Martyna Rieck

7
Probiert euch durch exquisite Naturweine und snackt Mezze im A wolf will never be a pet

Diese neue Weinbar in der Karolienstraße ist etwas ganz Besonderes, denn sie ist nicht nur die kleinste ihrer Art in ganz Hamburg, hier werden zudem ausschließlich Naturweine ausgeschenkt. An dem langen Tresen gibt es keine Sitzmöglichkeiten, doch das fördert die heimische Atmosphäre nur noch, denn hier kommt man beim Schlürfen und Snacken mit anderen Gästen und vor allem dem Mann, der hinter dem einzigartigen Konzept steht, locker und ungezwungen ins Gespräch. Latif kochte früher neben Tim Mälzer in der Bullerei und hat ordentlich Gastro- und Gaumenschmaus-Erfahrung, die er nun in seinen eigenen Laden steckt. Unbedingt die Mezze probieren und sich von dem Experten beraten lassen, welches Food das Meiste aus welchem Wein rausholt!

© Lisa Greis

8
Sich erfrischenden Vino und schmackhafte Sides in der Efi Bar gönnen

Wenn ihr auf der Suche nach einem perfekten (Date-)Spot seid und Vino mögt, dann macht euch auf den Weg in die Efi Bar, die mit ihrer zentralen Lage in der Schanze perfekt für einen spontanen Ausflug oder einen geplanten Abend mit Freund*innen oder eure*n Partner*in eignet. Auf der Karte stehen viele Weinsorten, aber keine Sorge, wenn ihr keine Kenner*innen seid, berät euch das Team gerne. Dazu kommen ganz fantastische Snacks, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft! Wir waren vor allem von der Burrata und den Oliven äußerst angetan. Könnt ihr verstehen, oder?

© Franzi Simon

9
Mit Blick über Hamburg günstige Cocktails schlürfen in der Roofdrop Bar

Star Wars-Fans und Interior-Lover werden diese Location lieben: Die Roofdrop Bar im zwölften Stock der Villa Viva sieht ein bisschen aus wie die Mos Eisley Kantine aus den Kult-Filmen, mit aufwendigen Deckenverzierungen aus Holz und der roten Beleuchtung. Es sieht hier aber nicht nur hübsch aus, es gibt auch richtig besondere Drinks – zu richtig fairen Preisen. Denn wo gibt es denn noch durchdachte Cocktails für unter zehn Euro? Hier! Darunter auch richtig tolle alkoholfreie Varianten, die ihr probieren solltet. Ein weiteres Highlight: Die Dachterrasse mit Blick über die Stadt!

Erlebnis

© Lisa Greis

10
Axt werfen und Bier trinken bei Woodcutter

Ab an die Axt! Und zwar nicht zum Bäume fällen, sondern Zielscheiben treffen. In Othmarschen könnt ihr bei Woodcutter eure Wurf-Skills testen, und zwar mit einer waschechten Axt – dazu gibt es Snacks und Bier, aber nur so viele, dass ihr noch vernünftig zielen könnt. Damit es auch mal klappt mit dem Bullseye, habt ihr dabei Unterstützung von einem Guide. Und nach dem Werfen ist vor dem Beerpong, denn ab 23 Uhr darf dann mehr Bier getrunken werden und schlauerweise keine Axt mehr geworfen werden. Auch am Shuffleboard könnt ihr euch dann ausprobieren!

Ausflug

© Robin Tarkowski

11
Einfach mal raus und durchatmen in der Lodge am See von Raus Life

Wir kennen es doch alle, dieses dringende Gefühl, raus zu wollen. Raus aus der Stadt und rein in die Natur, in die Stille, an die frische Luft! All diese Wünsche erfüllen euch die Cabins von Raus Life, die als Tiny Häuser in ganz Deutschland verteilt stehen. In Brandenburg, mit dem Auto von Hamburg nur anderthalb Stunden entfernt, liegt die Lodge am See – acht Cabins in denen es sich wunderbar entspannen, lesen, Weinchen trinken und ausschlafen lässt. Ausgestattet mit allem, was man eben so braucht und dazu noch einem Kamin – was ein Luxus! Außerdem steht auf dem Gelände eine kleine Sauna und ein Hot Tub. Coole Ausflüge wie der Besuch auf einer Alpakafarm in der Umgebung sind ebenfalls über Raus buchbar. Also, RAUS mit euch!

Unsere Lieblingsorte in der Stadt

Unsere Lieblingscafés
Wir geben zu: Auch uns zieht es dann doch immer wieder in die gleichen Läden – auch wenn die Auswahl an Cafés groß ist.
Weiterlesen
Hamburgs Kultlokale
Es muss nicht immer Foodtrend oder fancy Location sein: Diese 11 Kultlokale in Hamburg solltet ihr unbedingt mal besuchen!
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite