Theatervergnügen: 11 Theaterstücke, die ihr diesen Herbst nicht verpassen dürft

© Monika Ritterhaus

Kaum eine Jahreszeit eignet sich besser für Theaterbesuche. Die neue Spielzeit ist noch jung und unter anderem findet das Hamburger Theaterfestival statt. Der Oktober bietet sich also wunderbar an, um in die Inszenierungen der großen und kleinen Bühnen dieser Stadt einzutauchen. Von Klassikern wie William Shakespeare bis zu aktuellen Interpretationen von Sibylle Berg wird euch im Herbst so einiges geboten.

1. Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti

© Brinkhoff/Mögenburg

Edward und Lucia gehören zwei verfeindeten Familien an und verlieben sich trotzdem ineinander. Lucias Bruder drängt sie jedoch durch Intrigen in die Heirat mit einem reicheren Mann. Denn die Familie benötigt das Geld für ihr Unternehmen. Inszeniert von Amélie Niermeyer kannst du im Herbst erleben, was aus Lucia wird und ob sie sich befreien kann.

Staatsoper Hamburg Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg Tickets ab 6 Euro Mehr Info 

2. GRM Brainfuck. Das sogenannte Musical von Sibylle Berg mit Originalmusik von Ruff Sqwad Arts Foundation

© Krafft Angerer

Selten war ein Blick aus der Gegenwart in die Zukunft so dystopisch, düster und wütend wie „GRM Brainfuck“ von Sibylle Berg. Bereits beim Lesen ihres Romans war man erschrocken über die Brutalität der Geschichten und der Schicksale - und noch viel mehr, wenn man realisiert, wie sehr sich Sibylle Berg an wahren Ereignissen orientierte. Das Thalia Theater greift die Geschichte von der vergessenen Jugendlichen Don, Karen, Hannah und Peter in England auf.

Thalia Theater Raboisen 67, 20095 Hamburg Tickets ab 7 Euro Mehr Info 

3. Im Schauspielhaus: Richard the Kid & the King

© Monika Ritterhaus

Dunkel, düster und böse: Lina Beckmann spielt Richard III. als Kind, Herzog und König und legt dessen Verletzungen und Bösartigkeit offen. William Shakespeares Tragödie von König Richard III. trifft auf die Texte aus „Eddy the King“ aus „Schlachten!“ von Tom Lanoye und Luk Perceval. Es geht um Herrschaft, Mittäterschaft und die Frage, wie ein solcher Tyrann an die Macht kommen kann.

Deutsches SchauSpielHaus Kirchenallee 39, 20099 Hamburg Tickets ab 9 Euro Mehr Info 

4. Ernst Deutsch Theater: Sechs Tanzstunden in sechs Wochen von Richard Alfieri

© Timmo Schreiber

Ob das gut geht? Lily Harrison engagiert einen Tanzlehrer. Als sie die Tür aufmacht, steht Michael vor ihr, ehemaliger Broadwaytänzer und temperamentvoller Italiener. Von Anfang an ist klar, dass sie unterschiedlicher nicht sein könnten und dass Streit vorprogrammiert ist. Zwischen Swing, Cha Cha Cha,Tango und Boogie Woogie nähern sich die zwei vorsichtig aber langsam an. Richard Alfieris „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ wurde in 14 Sprachen übersetzt und bereits verfilmt. Jetzt könnt ihr sein Stück im Ernst Deutsch Theater an der Mundsburg besuchen.

Ernst Deutsch Theater Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg Tickets ab 22 Euro; Schüler*innen 9 Euro inkl. HVV Mehr Info 

5. Bruchlinien von Michael Alexander Müller

© Isa Zappe

Das monsun.theater in Ottensen setzt sich im Stück „Bruchlinien“ mit einem harten Thema auseinander: Erzählt, reflektiert und diskutiert wird sexualisierter Gewalt in der Kindheit durch zwei Berichterstatter*innen, die sich mit Urteilen, Vorurteilen und patriarchale Strukturen auseinandersetzen. Die Vorstellungen finden hybrid, also analog und digital statt: Das Publikum hat sowohl online im Live-Chat als auch im Theatersaal die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die auf das Bühnengeschehen Einfluss nehmen können.

monsun.theater | Friedensallee 20, 22765 Hamburg | Tickets ab 13,00 Euro | Mehr Info 

6. En Mann mit Charakter im Ohnsorg Theater

© Oliver Fantitsch

„En Mann mit Charakter“ gehört zu den beliebtesten Ohnsorg-Klassikern. Der Bruder haut nach Amerika ab und hinterlässt seine schwangere Braut. Bäckermeister Heinrich Hinzpeter heiratet die Braut seines Bruders, um ihr und der Tochter zu helfen. Die Ehe wird jedoch geschieden und auf einmal kündigt der Bruder aus Brooklyn seinen Besuch an. Was beginnt, ist ein unterhaltsames Katz und Maus Spiel und ein Entwirren des familiären Kuddelmuddels.

Ohnsorg Theater | Heidi-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg | Tickets ab 21 Euro | Mehr Info

7. Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist

© Marianne Menke

Na, wer arbeitete sich für das Deutsch-Abitur auch durch Heinrich von Kleist Novelle? Dem Rosshändler Michael Kohlhaas wird von der Justiz sein Recht verwehrt. Im Kampf um Gerechtigkeit stürzt sich der Rosshändler in Gewalt und Chaos. Die Hamburger Kammerspiele greifen den rund 200 Jahre alten Stoff auf und beweisen die Aktualität dieser Geschichte. Als fleißiger deutscher Mittelständler entwerfen sie einen Kohlhaas, der gegen Vetternwirtschaft und die Mühlen des bürokratischen Beamtentums kämpft.

Hamburger Kammerspiele | Hartungstraße 9-11, 20146 Hamburg | Tickets ab 18 Euro | Mehr Info

8. Kiezstürmer 2021: Das Festival der jungen Regisseur*innen

© St. Pauli Theater

Am 10. und 11. Oktober 2021 bietet das St. Pauli Theater jungen Regie-Studierenden der Hochschule für Musik und Theater eine besondere Bühne: Denn die vier jungen Regisseur*innen zeigen im Rahmen von "KIEZSTÜRMER. Das Festival der jungen Regisseurinnen und Regisseure" ihre aktuellen Projekte. Mit dabei sind Simon Hastreiter mit DER DOPPELGÄNGER nach Fjodor Dostojewski, Charlotte Heße mit Morning after, Lorenz Nolting mit WOYZECK nach Georg Büchner und Lisa Wagner mit BYE BYE MOON. Eine Abdankung/Eine Laudatio.

St. Pauli Theater | Spielbudenplatz 29-30, 20359 Hamburg 10. & 11. Oktober 2021 Tickets ab 9 Euro Mehr Info 

9. Hamburger Theaterfestival

Caroline Peters © Rafaela Pröll

Was haben das Berliner Ensemble, das Deutsche Theater Berlin, Fritzi Haberlandt, Ulrich Matthes und Caroline Peters gemeinsam? Sie alle kannst du im Rahmen des Hamburger Theaterfestivals live erleben. An verschiedenen Spielorten in der ganzen Stadt dreht sich vom 10. bis 18 Oktober alles um Theater und die Ensembles und Schauspieler*innen sind für eine Woche zu Gast in Hamburg. Unter anderem kannst du von Marlen Haushofer „Sophie Rois fährt gegen die Wand im Deutschen Theater“ oder „Die Blechtrommel“ von Günter Grass besuchen.

Verschiedene Spielstätten 10. bis 18. Oktober 2021 Tickets ab: 18 Euro (nur an der Theaterkasse: 10 Euro für Schüler*innen, Studierende, Azubis) Mehr Info

10. Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull nach dem Roman von Thomas Mann

© G2 Baraniak

Felix Krull liebt das gute Leben, die Exzesse und die Frauen. Der Sohn eines Schaumwein-Fabrikanten nutzt sein schauspielerisches Talent, um sich in der Welt der Schönen und Reichen einen Platz zu verschaffen. Er lässt das Leben in Deutschland hinter sich, um im edlen Hotel St. Edward in Paris zunächst als Page Fuß zu fassen. Schnell helfen ihm seine Tricksereien und sein Charme, sich in den noblen Kreisen einen Namen zu machen. Wenn ihr erfahren wollt, ob ihn sein Betrug und seine Manipulationen ins Taumeln bringen, besucht die Inszenierung im Altonaer Theater.

Altonaer Theater Ehrenbergstraße 59, 22767 Hamburg Tickets ab 10 Euro Mehr Info 

11. Kampnagel: Chiara Bersani mit Ilaria Lemmo / Samara Editions: Fionde [Slingshots]

© Alan Chies

Sehnsucht nach Kultur, aber vielleicht noch nicht bereit für die großen Säle? Gar kein Problem! Denn mit diesem Tipp kommt die Kultur dank Kampnagel zu dir nach Hause. Bis Ende Oktober kreist du deine eigene Performance. Die Idee: Internationale Performancekünstler*innen entwickeln performative Objekte, die per Post zu dir nach Hause reisen. Alles, was du dafür tun musst: Ein Ticket kaufen und auf den Postboten warten. In deinem Paket sind die Anleitung und die Materialien zusammengestellt, mit denen du alleine oder mit deinen Freunden deine eigene Performance gestalten kannst.

Kampnagel Jarrestraße 20, 22303 Hamburg Ticket (inkl. Paketversand) 15 Euro Mehr Info