Endlich wieder tanzen: Diese Bars und Clubs machen beim 2G-Modell mit

Es ist 03:45 Uhr, in der linken Hand halte ich ein halb leeres Glas Gin Tonic und meine Füße bewegen sich wie von selbst zum Takt der Musik, die aus den großen Lautsprechern dröhnt. Kaum zu glauben, aber wahr: Ich bin tatsächlich indoor, in einem Club feiern! Auf was ich die letzten Monate so hingefiebert habe, fühlt sich seltsam an, aber auch nach der Freiheit, nach der ich mich so gesehnt habe. Dank dem 2G-Modell ist es für Hamburger Veranstalter*innen seit Ende August möglich, ihre Locations wieder für mehr Menschen zu öffnen, ohne Sperrstunde, Ausschankverbot und nun sogar ohne Maskenpflicht. Die einzige Voraussetzung: nur nachweislich geimpfte oder genesene Personen dürfen dabei sein.

Das Modell hat sich in den letzten Wochen in der Stadt gefestigt: Immer mehr Locations melden sich für 2G an, vor allem aus wirtschaftlichen Gründen. Welche Clubs, Tanzlocations und Bars mit guter Musik derzeit mit dem 2G-Modell fahren und daher für euch geöffnet haben, haben wir hier für euch zusammengetragen.

Disclaimer: Während einer Pandemie ändern sich Dinge rasend schnell. Das gilt auch für Öffnungen oder Schließungen. Wir versuchen unsere Artikel immer so gut es geht tagesaktuell zu aktualisieren. Sichert euch bitte trotzdem immer ab und schaut bei den jeweiligen Locations auf Social Media vorbei, bevor ihr sonst abends vor verschlossenen Türen steht.

1
SOMMERPARTY-NOHO-CRYSTAL-OVERNIGHT-HAMBURG

© NOHO Abtanzen im NOHO

Das NOHO auf der Reeperbahn sollte allen Hamburger*innen ein Begriff sein: In den ehemaligen Räumen des „Erotic Art Museum“ darf nun wieder jeden Mittwoch, Freitag und Samstag getanzt werden. Lasst uns also das Tanzbein schwingen gehen und mit guter Laune die ganze Nacht durchtanzen.

2
Freundlich + Kompetent

© Jan Köppe Alles was das Herz begehrt im Freundlich + Kompetent

Hier gibt’s was auf die Ohren UND die Augen: Das Mauerwerk im Freundlich & Kompetent erinnert an eine Kapelle, gemixt mit coolen Graffitis und Surfbrettern als Getränkekarten. Musikalisch erwartet euch hier alles, was euer Herz begehrt: 90s, Indie, Pop, Rock oder HipHop. Einen Kickertisch gibt's selbstverständlich auch. Wenn hier mal nicht absolute Versackungsgefahr herrscht, wissen wir auch nicht weiter... Die meisten Veranstaltungen im Freundlich & Kompetent sind übrigens kostenlos: Konzerte, Bingo-Abende oder Pub-Quiz – langweilig wird es hier auf gar keinen Fall!

3

© Timothy Barlin Musik und Bier auf zwei Ebenen im Thomas Read

Live Musik gehört zum Irish Pub wie die Alster zu Hamburg. Das Thomas Read hat das verinnerlicht und bietet gleich auf zwei Floors handgemachte Musik: Mittwochs, freitags und samstags spielen wechselnde Künstler Akustikklänge im Pub-Bereich. Zusätzlich heizen freitags und samstags wechselnde Rock- und Indiebands die Bühne im Kellerbereich ein. Dazu gibt’s über 260 Whiskey- und 20 Biersorten zum Begießen eurer Kehlen.

4

© Waagenbau Steppen unter der Sternbrücke im Waagenbau

Finden die wirklich geilen Technopartys nicht immer im Untergrund statt? Da, wo der Sound deep ist, der Bass dein Herz vibrieren lässt und du, im Idealfall, kaum deine eigene Hand vor Augen siehst. Na spitze, dass der Waagenbau sogar zwei unterirdische Räume hat. Direkt an der wohl coolsten Brücke Hamburgs, der Sternbrücke, liegt das Stampfer- und Raverdomizil. Ihr könnt hier aber nicht nur bis zum Sonnenaufgang und viel weiter tanzen, sondern auch geile Konzerte erleben.

5

© Ida Heinzel Beste Drinks im Aurel

Das Aurel ist mit circa 120 Gästen proppenvoll, die Stimmung trotz der vielen Leute aber angenehm lässig. Wer hier herkommt, bestellt meist einen Caipirinha (vor allem während der Happy Hour) oder ein Bier vom Fass. Wer nicht verzichten will, obwohl der Laden voll ist, schnappt sich am Tresen einen Drink und setzt sich einfach gepflegt auf die andere Straßenseite und lässt sich dort berieseln. Cornern für Genießer*innen!

6

© Antonia Roch Zu elektronischen Bässen tanzen im Südpol

Wer elektronische Musik liebt, der kennt diesen Ort: Den Südpol auf der Süderstraße. Mitten auf einem ehemaligen Betriebshof der Hamburger Wasserwerke steckt der Club, der dafür bekannt ist, dass hier besonders lange getanzt wird. Von Freitagnacht bis Montagmorgen hat er geöffnet. Auch sonst ist das sogenannte Hochwasserbassin einen Besuch wert: Hier gibt es Tonstudios, Werkstätte, Ateliers und ein Schallplattenpresswerk. Ihr seht: Hammerbrook kann kreativ sein.

7
Molotow

© Charles Engelken Feiern im Molotow

Kein anderer Laden ist so prädestiniert für gute Indie-Musik und gute Laune wie das Molotow. Auf drei Floors könnt ihr euch durch verschiedene Partys tanzen. Die Location bietet alles, was ein guter Club-Abend verlangt: jederzeit nette Menschen, tolle Drinks und DJs, die euch überzeugen werden. Dazu könnt ihr im Backyard (& für alle, die sich jetzt fragen, ob das nicht ein Geschäft ist: So heißt der Hinterhof vom Molotow) das Tanzbein schwingen, bis die Vöglein zwitschern. Und für die, die das Wochenende nicht abwarten können: Unter der Woche hält die Minibar vom Molotow eisgekühlte Drinks für euch bereit.

8

© Bar 227 via Instagram Livemusic und Drinks an der Sternbrücke: Die Bar 227

Von entspanntem Jazz, über Pop bis knallhartem Rock bekommt man in der kleinen Kneipe direkt an der Sternbrücke alles zu hören: Neben Livemusic und Konzerten finden in der Bar 227 aber auch immer ausschweifende Partys mit tollen DJ*anen statt. Wer die Location für eine geschlossene Gesellschaft wie einen Geburtstag buchen möchte, kann das hier tun.

9

© Edelfettwerk Grandiose Raves im Edelfettwerk

In der alten Fabrik in Eidelstedt, in der bis in die 30’er Jahren Edelfette hergestellt worden sind, steigen seit 2003 Indoor- und Outdoor-Raves. Die alten Fabrikanlagen wurden deinstalliert und in einzigartige Lounge- und Tanzflächen umgestaltet. Auf 6000qm heizen euch nationale und internationale DJ*anes verschiedener Genres ein. Als wäre die Location des Edelfettwerks nicht schon besonders genug, findet ihr im Zentrum einen alten Turm, in dem ihr in en Bars auf den zwei Stockwerken einen Rundblick bei Nacht über das Areal habt. In Sommernächten ist hier auch der Zugang zur Dachterrasse geöffnet.

10

© Barbarabar Tanzen und trinken in der Barbarabar

Eventuell kommt ihr auf die Idee, tanzen zu gehen. Eventuell solltet ihr von fast allen Läden in diesem Fall auf dem Hamburger Berg Abstand nehmen. Außer von der Barbarabar. Denn hier gibt es nicht nur verdammt leckere, feurig-scharfe Mexikaner, sondern auch wechselnd gute DJs und einen Kicker, an dem Freundschaften geschlossen werden können.

11

© Lisa Greis Feine Drinks und Austern schlürfen im The Drunken Oyster

An der schicken Bar oder der großläufigen Terrasse kann man es sich super gemütlich machen und eine Weile Rast machen. Verdursten muss hier definitiv niemand, denn es gibt wirklich eine tolle Auswahl an Drinks wie einen Rosato Mio oder die leckeren Hausweine. Die Sahnehäubchen in der Drunken Oyster Bar sind, guess what: die Austern! Ihr habt die Wahl zwischen Geay-Austern, Umami-Austern oder Gillardeau-Austern, die ganz frisch mit Zitrone und einer Schalottenvinaigrette serviert werden. Die sollen übrigens aphrodisierend wirken, just so you know... Am Wochenende dröhnt aus den Boxen auch noch laute Musik, sodass das Ganze noch mehr Spaß macht und zum Mitschunkeln einlädt. Also schlürft los – egal ob Austern oder Drinks!

Weiterlesen in Leben