Unsere 11 liebsten kulinarischen Neueröffnungen 2021

Was war das schon wieder für ein Jahr. Wir haben uns durch den Lockdown gekämpft, einen Sommer mit zurückgewonnener Freiheit genossen um dann in einen erneut trubeligen Herbst zu starten. In all diesen Aufs und Abs hat uns die Hamburger Gastro nie im Stich gelassen. Sie hat uns mit to-go-Sandwiches und Kaffee versorgt und im Sommer dann auf ihren Terrassen verköstigt. Nichts war wohl so schön, wie die lang ersehnte Wiedereröffnung der Gastro nach einem langen Winter. Und trotz der harten Zeiten haben überall in der Stadt auch neue Läden eröffnet. Restaurants mit besten Gerichten aus landestypischen Küchen, Bars mit außergewöhnlichen Drinks und Cafés mit köstlichem Frühstück. Ein großer Dank an die Hamburger Gastro, die uns dieses Jahr 2021 definitiv versüßt hat. Die Entscheidung, wo es uns am besten gefallen hat, fiel natürlich wieder schwer. Aber hier sind sie, unsere liebsten neuen Food-Spots des Jahres 2021:

1

© Lisa Greis Neapolitanische Pizza essen beim Spezzagrano

Das Spezzagarno bringt Bella Italia nach Barmbek-Nord. Täglich könnt ihr hier nicht nur fantastische, neapolitanische Pizzen essen, sondern auch weitere italienische Köstlichkeiten wie Arancini, Crostoni, Stuzzichini und zum Nachtisch ein herrliches Panna Cotta. Im Sommer findet ihr auf der gemütlichen, begrünten Terrasse Platz, bei kalten Temperaturen könnt ihr im Gastraum den Pizzabäcker*innen in der offenen Küche zuschauen. Hier wird übrigens nicht nur die Pizza selber gebacken – auch das Sauerteigbrot ist hausgemacht und kann auch mit nach Hause genommen werden.

2

© Lisa Greis Feine Drinks und Austern schlürfen im The Drunken Oyster

Früher der Kleine Donner, heute das The Drunken Oyster: An der schicken Bar oder der großläufigen Terrasse kann man es sich super gemütlich machen und eine Weile verweilen. Verdursten muss hier definitiv keiner, denn es gibt wirklich eine tolle Auswahl an Drinks, wie einen Rosato Mio oder die leckeren Hausweine. Das Sahnehäubchen in der Drunken Oyster Bar sind, guess what: Die Austern! Ihr habt an der Austern-Bar die Wahl zwischen Geay Austern, Umami Austern oder Gillardeau Austern, die ganz frisch mit Zitrone und einer Schalottenvinaigrette serviert werden. Am Wochenende dröhnt aus den Boxen auch noch laute Musik, so dass das Ganze noch mehr Spaß macht und zum Mitschunkeln einlädt. Also: Schlürft los – egal ob Austern oder Drinks!

3

© Lisa Greis Fantastische Weine und historisches Feeling: Die Alte Druckerei

Hat jemand Feierabend-Wein gesagt? Die Weinbar Alte Druckerei im Kontorhausviertel eignet sich dafür perfekt! Mit viel Expertise und Liebe zum Detail bekommt ihr bei Valerie alles was das Wein-Herz begehrt. Die Weine sind sorgfältig ausgewählt, kommen aus Südafrika, Hessen oder Südbaden. Dass man hier wirklich in einer alten Druckerei sitzt, erkennt man an den historischen Details, die in den Räumlichkeiten beibehalten wurden: Ein Tresor im Keller, alte Setzkästen und originale Schränke, die im Küchenbereich integriert wurden.

4

© Talika Öztürk Fantastisches Frühstück in gemütlicher Atmosphäre im Café Kofje in Dulsberg

Der Hamburger Osten wird häufig unterbewertet – auch der kleine Stadtteil Dulsberg. Das liegt vielleicht auch daran, dass es dort kein großes kulinarisches Angebot gibt. Aber Moment (!), das hat sich geändert: mit dem Café Kofje hat sich Jana den Traum vom eigenen Café in Dulsberg eröffnet. Seit über 10 Jahren wohnt die gebürtige Bremerin bereits im Stadtteil und hat sich selbst lange ein tolles Café in Laufweite gewünscht – nun hat sie es selbst eröffnet. Auf der Karte des Kofje findet ihr drei verschiedene Frühstücksvariationen, drei unterschiedliche Brote und außerdem noch eine Auswahl an süßen Frühstücksoptionen sowie leckeren Kuchen. Wir bestellen hier am liebsten die süße Waffel – ein Gaumenschmaus! So gut wie alles bereitet Jana vor Ort selbst zu! Geschmacklich überzeugt das Kofje zu 100 % und auch die Location ist ein wahrer Traum – für alle Dulsberger*innen ein wahrhaftiger Gewinn und auch alle anderen Hamburger*innen können für das Café Kofje mal einen Ausflug in den Hamburger Osten machen.

5

© Talika Öztürk Steak, Wein und Alsterblick im Wallter's

Das Wallter's ist wunderschön im – logisch – Alten Wall gelegen. Auf der einen Seite schaut man auf die altehrwürdige Fassade des Hamburger Rathauses, auf der anderen Seite blickt man durch bodentiefe Fenster direkt auf den Alsterfleet. Hier trifft französisches Bistro auf kühlen Betonlook. Es sieht aber im Wallter's nicht nur fantastisch aus, es schmeckt auch richtig fein. Als Wine & Beef Kontor gibt es hier herrliches Steak Frites, Beef Tatar und natürlich besten Vino. Richtig gut: Es gibt immer eine Veggie-Alternative, wie zum Beispiel das vegetarische Tatar aus Zucchini, getrockneten Tomaten und Avocado-Creme oder die gratinierte Aubergine mit Blumenkohl-Creme. Auch die Beilagen lassen sich von Fleischfans und Vegetarier*innen teilen: Kartoffel-Trüffel-Püree, Pommes oder confierte Kirschtomaten. Die Preise sind, wie man es aus der Ecke erwartet, ein wenig gehobener, für einen besonderen Anlass aber definitiv angemessen.

6

© Franziska Simon Pizza wie in Neapel bei der L'Antica Pizzeria Da Michele

Ihr wollt Pizza essen wie Julia Roberts in Eat, Pray & Love? Dann ab in die L'Antica Pizzeria Da Michele in Ottensen. Deren Schwester-Restaurant in Neapel ist nämlich der Drehort der berühmten Pizza-Szene aus dem Film. Die köstliche neapolitanische Pizza ist hier so riesig, dass der Teller unter ihr nicht mehr sichtbar ist. Es gibt sie vegan, mit Burrata oder italienischer Salami. Franzis absoluter Favorit im Da Michele ist die Pizza Classica Margherita mit doppelter Portion Mozzarella. Und zum Herunterspülen serviert die Bar italienische Weine und beste Negronis.

7

© Lisa Greis Perfekter Mittagsspot: Das Bistro Ivy in der Neustadt

In unserer Redaktion ist das Mittagessen eine heilige Angelegenheit. Gegen halb zwölf, meist auch schon etwas früher, erklingt das erste: „Wo gehen wir heute eigentlich essen?". Eine schnelle Antwort gibt es meistens nicht, es wird diskutiert, abgewogen ("Pizza hatte ich aber gestern schon.") und verhandelt. Ein Ort, auf den wir uns wohl immer einigen könnten, wäre das Bistro IVY. Hier gibt es jede Woche wechselnd saisonale Gerichte auf der Mittagskarte. Übrigens ist im IVY alles vegetarisch und auf Wunsch vegan – auch die köstlichen Waffeln, die man sich zum Nachtisch teilen kann. Übrigens: Im IVY gibt es jetzt auch Frühstück geben – und die veganen Pancakes sind to die for.

8

© Talika Öztürk Einmal um die Welt trinken im Liquid Garden

Im Juli 2021 eröffnen Bennet, Charles und Conor das Liquid Garden in wirklich toller Lage in der Hamburger Innenstadt. Der kleine aber feine Laden hat genau die richtige Größe für entspannte Drinks in angenehmer Atmosphäre. Die Barkarte im Laden ist wirklich ganz besonders – von Außen wie von Innen. Ihr habt im Liquid Garden die Möglichkeit, euch einmal um die Welt zu trinken. Vom Norden, nach Asien oder ins Mediterrane, über Afrika bis nach Lateinamerika und in den Orient. Natürlich findet ihr auf der Karte auch die Klassiker wie Gin Tonic oder auch einen guten Wein. Das Konzept und die Qualität im Liquid Garden haben uns zu 100 Prozent überzeugt und wir können euch die Bar wirklich aus tiefstem Herzen weiterempfehlen – sei es mit den besten Freund*innen zum Feierabend oder mit euren Liebsten zu einem besonderen Anlass.

9

© Lisa Greis Ausgefallene Tapas und feiner Sangria bei La Paz

Das schöne Eckhaus im Heußweg beheimatet ein ganz besonderes Lokal: Im La Paz werden euch international geprägte Tapas, aber auch Klassiker wie Pimientos de Padrón oder Patatas Bravas serviert. Dazu gibt es eine feine Auswahl an fischigen und fleischigen Tapas wie frittiertem Tintenfisch, Scampis aus der heißen Pfanne, Fleischbällchen in Tomatensauce und geschmorter Lammschulter in Pappillote. Aber auch alle vegetarischen und veganen Gäste kommen auf ihre Kosten – das Personal ist sehr aufmerksam und erfüllt gerne alle Wünsche. Außerdem: Ihr müsst unbedingt den Sangria im La Paz probieren, kombiniert mit frischen Früchten war der wirklich ein Traum!

10

© Lisa Greis Alles was das Bubble Tea-Herz begehrt im kream shop

Mitten auf der Schanze, eigentlich nicht zu übersehen, findet ihr den kream shop. Und das nicht nur wegen der Lage, sondern auch wegen der tollen, pinken Farbe des Ladens. Das pinke Motto zieht sich auch im Inneren weiter, die Decke ist vollbepflanzt mit (mehr oder weniger echten) Ranken und an den Wänden findet ihr Regale voller US-amerikanischer Snacks. Aber zurück zum Hauptact hier: Die Bubble Teas! Frisch gebrühte Früchtetees, Milchkreationen wie Boba Brown Sugar mit Karamell und auch den berühmten TikTok-Drink "Pink Drink" bekommt ihr hier. Auch hier gibt es laktosefreie und vegane Milchalternativen. Das kream-Team hat uns übrigens verraten, dass in den kommenden Monaten abends auch Bubble Teas mit einem gewissen alkoholischen Kick serviert werden! We like!

11

© Lisa Greis Ein Teller voller bunter Sommerrollen bei daodao

Auf pinken Stühlen zwischen buntem Trubel kleine Kunstwerke essen: Bei daodao in der Wexstraße bekommt ihr besondere Sommerollen, die nicht nur sehr schön anzusehen sind, sondern auch richtig gut schmecken! Nur zwei der aktuellen sieben Sommerrollen sind mit Fleisch zubereitet. Also ein echter Traum für alle Veggies und Veganer*innen. Auch die Auswahl an pflanzlichen Soßen lässt keine Wünsche offen. Wir empfehlen euch vor allem die vegane Sahsimi-Rolle mit veganem Lachs und allerlei Gemüse und die Baked-Sweet-Potatoe-Roll mit Süßkartoffel und einem Basilikum-Chasew-Pesto. YUMMY!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!