11 besondere Ausflugsziele in Hamburg für den Sommer 2021

© Lisa Greis

Es ist Zeit. Zeit, endlich mal wieder durchzuatmen, den Sommer zu genießen und Neues zu entdecken. Der Lockdown war lang und wir sind mehr als happy, dass das Leben in Hamburg zurück ist. Endlich wieder die Stadt erkunden, neue Lieblingsorte finden und Ausflüge unternehmen. Wir zeigen euch in diesem Guide 11 besondere Ausflugsziele in und um Hamburg, die für dieses besondere Jahr 2021 genau das Richtige sind.

Wie kommen wir von A nach B? Mit Share Now genießen wir den Sommer in Hamburg & im Umland

Gerade, wenn wir einen Ausflug etwas außerhalb der Stadt planen, wollen wir am liebsten mobil und flexibel unterwegs sein. Wir möchten uns keine Gedanken darüber machen müssen, wie voll wir unseren Rucksack packen, wann die nächste Bahn kommt oder ob wir unsere Fahrradreifen aufgepumpt haben. Wie gut, dass es SHARE NOW gibt!

© Lisa Greis

Für einen längeren Ausflug in und um Hamburg oder sogar einen mehrtägigen Kurztrip, bieten sich die tollen Longterm-Carsharing-Angebote von SHARE NOW an, denn hier könnt ihr ganz easy Tagespakete buchen – und das Ganze sogar bis zu 30 Tage am Stück und zwar zu einem überaus fairen Preis. Vom Cabrio für den Sommer über größere Autos für die ganze Familie oder einem flotten Stadtflitzer für die besten Freund*innen – bei SHARE NOW steht euch eine diverse Fahrzeugflotte zur Wahl.

Super easy: Ihr könnt euer Auto schon im Voraus reservieren, um ganz stressfrei ins Abenteuer zu starten. Und wer sich wirklich um gar nichts mehr kümmern, sondern einfach vor der Haustür losfahren möchte, kann gegen einen Aufpreis auch ein Komfort-Paket dazu buchen: Der Wagen wird euch dann praktischerweise vollgetankt und startklar vor die Tür gestellt. Komfortabler geht’s nicht, oder? Abstellen ist übrigens genauso leicht: Die Autos können überall in der Home-Area wieder abgestellt werden.

Also, gönnt euch mal eine kleine Sommerpause und nutzt die Langzeitmieten von SHARE NOW. Und wohin euch eure Abenteuer führen können, verraten wir euch jetzt: Hier kommen unsere Empfehlungen – 11 tolle Ausflugsziele für einen unvergesslichen Sommer 2021 in Hamburg und Umgebung:

1

© Roland Rödermund Wildstrand an der Ostsee: Rettin

Wildstrand! Allein das Wort löst doch Glücksgefühle aus, oder? Unweit vom Ostseebad Grömitz findet Ihr einen Naturstrand, der relativ einsam ist und über tolle Buchten verfügt, es gibt durch die Felsen im Wasser auch ein bisschen Wellenaction. Und gleich nebenan ist der Campingplatz, wo man auch Pizza und Pommes bekommt, falls man es nicht zu wild haben möchte! Oder Ihr fahrt anschließend gleich nach Grömitz, wo Ihr über die Brücke flanieren, Fischbrötchen essen und einen Sundowner stürzen könnt. Aber wer die Einsamkeit und Nähe zur Natur sucht, ist hier bestens aufgehoben.

2

© Kroppe, wikipedia | CC BY 1.0 Ein kleines Stück Holland in Niedersachsen entdecken

Dass sich der Name “Altes Land” von “Olland” abgewandelt hat und wir die Besiedlung dieses schönen Flecks vor mehreren hundert Jahren den Holländern zu verdanken haben, ist einigen vermutlich schon bekannt. Ein gewisses niederländisches Flair lässt sich im Alten Land aber auch heute noch an vielen Ecken spüren. Zwischen Stein- und Mittelkirchen befindet sich die “Hogendiekbruck”, in Borstel und Hollern-Twielenfleth die alten Mühlen “Aurora” und “Venti Amica”. Een fijne dag!

3

© Antonia Roch Obstkuchen futtern auf dem Land im Hof Eggers

Landidylle gesucht? Voilà: Auf dem Hof Eggers im Süd-Osten Hamburgs bekommt ihr immer zum Wochenende hausgemachten Obstkuchen und frisch gebrühten Biokaffee – Grillenzirpen inklusive. Der denkmalgeschützte Hof steht abgeschieden inmitten malerischer Natur. Nicht ohne Grund kommt jedes Jahr ein Storchenpaar hierher. Der Biobauernhof veranstaltet regelmäßig Hoffeste und Backtage in der hofeigenen Brot-Bäckerei. Besonders beliebt: Das Frühstücksbuffet immer sonntags und feiertags ab 10 Uhr. Einen Verdauungsspaziergang könnt ihr nach Kaffee und Kuchen zur nahegelegenen Riepenburger Mühle antreten.

4

© Antonia Roch Karibik-Feeling in der Strandbar 28 Grad in Wedel

Für alle urlaubsreifen (Wahl-)Hamburger die Rettung: Die Strandbar 28 Grad in Wedel. Wer hierher kommt, einen Liegestuhl oder Strandkorb ergattert und mit einem kalten Eistee in der Hand aufs Wasser schaut, hat das Gefühl, er brutzelt gerade in der Karibiksonne. Zwischendurch könnt ihr sogar die vorbeifahrenden Schiffe beobachten. Die Bar hat einen direkten Zugang zur Elbe und einen angrenzenden Strand.

5

© Talika Öztürk Die letzte Station vor Sylt: Niebüll

Wer schon öfter mal nach Sylt gefahren ist, der hat wohl schon einmal von dem wunderbaren kleinen Örtchen Niebüll gehört. Die wohl letzte Station, die Urlauber*innen auf ihrem Weg nach Sylt passieren, ist auf jeden Fall auch mal einen Besuch wert. Die kleine Altstadt lädt zum Bummeln ein und in der Stadtbücherei könnt ihr euch Lesestoff für einen der umliegenden Strände ausleihen. Oder ihr schwingt euch aufs Fahrrad und erkundet so die umliegenden Weiten der Natur! In nur knapp 16 Kilometern seid ihr übrigens auch schon in Dänemark.

6

© Artur Rutkowski Erdbeeren naschen und frischen Spargel kaufen auf dem Erdbeerhof Glantz

Der Erdbeerhof Glantz hat gleich mehrere Erdbeerfelder zum Selbstpflücken für euch. Ab Juni startet die Saison und ihr könnt tageweise Erdbeeren schnabulieren. Allerdings solltet ihr euch zu Beginn der Saison lieber informieren, an welchen Tagen die Felder geöffnet sind. Später im Sommer könnt ihr täglich von 8 bis 20 Uhr vorbeischauen. Ist die Spargel-Saison im April eröffnet, bekommt ihr hier leckeren Spargel im Hofladen!

7

© Roland Rödermund Richtig entspannen in Heiligenhafen

Heiligenhafen ist nur was für alte Leute? So ein Quatsch! Schön ist es hier, es lässt sich wunderbar am Strand rumliegen, Kitesurfen oder im Strandkorb lümmeln. So richtig viel los ist hier nicht, anders als auf Sylt. Aber das ist auch gut so! Wer gerne ohne Rentner-Klischee was essen möchte, der besucht die schnieke, urgemütliche Bretterbude.

8

©Yan Ots via unsplash Einen Städtetrip nach Stade machen

Stade liegt auf der niedersächsischen Elbseite, unweit des Alten Landes. Über 1000 Jahre ist die Stadt alt, 994 soll sie zum ersten Mal erwähnt worden sein. In der Innenstadt reihen sich sanierte Fachwerkhäuser direkt ans Wasser und was soll man sagen: Das sieht einfach nur wunderschön aus. Stade hat aber natürlich auch noch mehr zu bieten, als eine wunderschöne Altstadt: Fleetkahnfahrten, das Museum Schwedenspeicher oder die Kirche St. Cosmae.

9

© Anna Nguyen Zwischen Kiefern am Großensee schlummern

Kennst Du schon die schleswig-holsteinische Dreiseenplatte? Dann wird’s diesen Sommer höchste Zeit. Die liegt bei Trittau im Landkreis Stormarn und besteht aus Mönchteich, Lütjensee und dem Großensee. Hier hast Du die Wahl zwischen eintrittspflichtigem Schwimmbad am Strand – mit Liegewiese, Beachvolleyballfeld, Basketball und Verpflegung mit durch den Kiosk. Wer sich den Eintritt sparen will, macht es sich zwischen riesigen Kiefern am Nordstrand bequem (einfach den kleinen Pfad vom Parkplatz aus nehmen).

10

© Eva Horn Durch die Dünen spazieren in St. Peter-Ording

Du willst ans Meer. So richtig. Mit riesigem Sandstrand, langen Spaziergängen, Watt, Wind, Tide und Vitamin Sea. Nichts wie hin nach St. Peter-Ording. Denn Schleswig-Holsteins größter Kurort hat von all' dem reichlich. Plus viele andere Touristen, aber irgendwas ist ja immer. Am einfachsten geht die Tour mit dem Vierräder  - dann solltest du nach 1,5 - 2 Stunden angekommen sein. Kite, Buggy-fahren, Drachensteigen, den 12 km langen Strand entlangspazieren, Futtern, Trinken - St- Peter-Ording (Kenner sagen SPO) hat alles und im Sommer sogar Surfer und FKK. Geil!

11

© Talika Öztürk Raus aus der Stadt ins Naturschutzgebiet Heuckenlock

Das Naturschutzgebiet Heuckenlock liegt im Süden der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg. Einige Teile des 100 Hektar großen Gebietes sind unberührt und es gehört außerdem zu einem der letzten Tideauenwäldern Europas! Der Name des Naturschutzgebietes leitet sich von der Familie Heucken ab, die früher die Flächen des heutigen Elbdeiches bewirtschaftete. Ihr findet hier eine rießen Artenvielfalt an Flora und Fauna und könnt mit etwas Glück sogar Adler und Reiher beobachten. Achtung: Einige Teile des Heuckenlock sind zum Wandern gesperrt, da es sich um ein Vogelschutzgebiet handelt. Achtet also bitte immer auf die Beschilderungen an den Wegen und haltet euch an die Einzäunungen!

Hamburg & das Umland entdecken – mit Share Now

Ihr wollt jetzt am besten direkt los und all diese wunderbaren Ausflugsziele erkunden? Kein Problem, falls ihr direkt mehrere Tage am Stück unterwegs sein wollt: Bei SHARE NOW könnt ihr euer Auto bis zu 30 Tage mieten und das natürlich völlig stressfrei, in dem ihr es einfach vorab bucht.

Mit eurem Auto könnt ihr sogar über die deutschen Grenzen hinaus fahren, einzige Voraussetzung: ihr müsst vorab das entsprechende Cross-Border Paket buchen. Ihr müsst es lediglich wieder in die Stadt der Anmietung – also Hamburg – zurückfahren. Wo ihr es dann abstellt, ist euch überlassen. Ihr merkt: Eurem Sommerabenteuer steht nichts mehr im Wege!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!