11 Orte für einen richtig guten Aperol Spritz

Es ist uns absolut egal, ob der Aperol Spritz inzwischen als Standard-Getränk gilt, dass man ihn fast überall bekommt und er als komplett mainstream gilt. Wir lieben den Aperol-Mood trotzdem! Es gibt doch nichts besseres, als sich an einem lauen Sommerabend den ersten Spritz mit sprudelndem Prosecco und frischer Orange zu mixen, oder? Und auch in den Bars und Kneipen dieser Stadt, gibt einem ein nachmittäglicher oder Feierabend-Aperol-Spritz einfach ein gutes Gefühl. Irgendwie ein urlaubiges und freies Gefühl, fast glaubt man nicht in Barmbek, sondern auf einer italienischen Piazza zu sitzen – ihr merkt, wir können einfach nicht ohne unseren Spritz! Außerdem, kennt ihr ernsthaft jemanden, der keinen Aperol Spritz mag? Wenn ja, dann solltet ihr diese Freundschaft nochmal genauer überdenken.

Eine fette Liebeserklärung hat der Aperol Spritz bei uns also schon mal sicher und genau deshalb ist dies wohl einer der wichtigsten Guides überhaupt. Klar ist, einen guten Spritz bekommt man an vielen Ecken der Stadt, aber einige unserer liebsten Spots haben wir hier mal für euch zusammengetragen. Also, Cheers und Saluti!

1

© Franzi Simon Kuchen, Drinks und Kaffee bei der Kante verdrücken

Es gibt so Orte, die sind so richtig wunderbar. Zum Beispiel die Kante auf St. Pauli. Da sitzt man vor dem wunderhübschen kleinen Eckladen, schaut auf das Getrubel am Grünen Jäger, trinkt einen richtig guten Kaffee, isst dazu ein Stück Kuchen, dann trinkt man vielleicht noch einen Port Tonic und verdrückt ein Focaccia mit Gewürzgurke und Chips. Und auf einmal ist der Tag rum und man denkt sich: Huch, wie ist denn das passiert.

2

© Reh Bar Beste Drinks in der Reh Bar

Einer der sympatischsten Bars, die man im Hamburger Westen finden kann. Die Reh Bar ist eine echte Institution in Ottensen. Die Musik ist gerade so laut, dass man sich unterhalten kann, dazu bekommt ihr am Tresen von der mehr als großzügigen Karte alle Getränke in verschiedenen Ausführungen, die ihr euch wünscht. Einen Raucherraum bietet der kleine Laden – der vielleicht nicht unbedingt für Gruppen geeignet ist – auch.

3

© Felix Amsel Auf dem Wasser sitzen im Café Entenwerder

Das Café Entenwerder wurde letztes Jahr eröffnet und hat im August auch noch Zuwachs bekommen: Der „Goldene Pavillon“ schmückt nun, neben dem pinken Container, den schwimmenden Ponton und gehört zu Entenwerder wie Barkassen zu der Hansestadt! Ob ein kühles Bier, ne heiße Tasse Kaffee oder auch was zur Stärkung für den vielleicht bevorstehenden Spaziergang, hier bekommt ihr’s! Nicht nur für euch ist ein Besuch in Entenwerder etwas besonderes, ihr unterstütz obendrauf auch noch den guten Zweck. Das Café finanziert nämlich die Entenwerder Elbpiraten – ein schönes Projekt vom Intiator Thomas Friese, bei dem Kinder kostenlos Segeln lernen dürfen.

4

© Lina Hansen Salat und Focaccia zum Wein im Kraweel

Das Kraweel in der Paul-Roosen-Straße auf St. Pauli ist herrlich entspannt – auf Omas Sessel kann man hier Kleinigkeiten zu Essen bestellen, die auf Vintage-Geschirr serviert werden. Vor der Tür, mit Blick auf die vorbeibummelnden Kiez-Bewohner, schmeckt der Große Salat mit riesigem Ziegenkäsetaler, Walnüssen und hauchdünnen Apfelscheiben noch besser. Wer dem Ziegenkäse-Trend nicht verfallen ist, der wird auch mit einem Salat mit Avocado oder Bacon glücklich. Dazu schmeckt ein Focaccia – oder ein kühles Glas Weißwein.

5

© Franzi Simon Schlemmen und trinken wie in Italien: Trattoria Remo's

An der Ecke Hein-Hoyer-Straße und Paulinenplatz versteckt sich die Trattoria Remo's. Ein kleiner, lauschiger Italiener mit verputzen Wänden, viel Kerzenlicht und rot karierten Tischdecken. Auf der Carte finden sich Variationen an Pizza, Pasta, Fleisch und Fischgerichten, allesamt lecker und fair im Preis. Das Team versorgt einen mit Brot und Dip, Prosecco auf Eis vorab und einem Ramazotti zum Verdauen. Urgemütlich, immer voll, laut und herzlich. Ein Italiener, wo man gerne vorbeischaut, wenn man einen garantiert schönen Abend ohne Schnick Schnack verbringen möchte.

6
Drink

© Ash Edmonds via Unsplash | CC BY 0 Auf einen Drink in die Möwe Sturzflug

Neben dem Vornedran macht das Hintendrin durchaus den Charme der Möwe Sturzflug aus. Vorne dran ist tatsächlich eine Theke, an der man seine Getränke bestellt. Was es gibt steht an der Wand, bunt aufgemalt und mit humanen Preisen dekoriert. Es gibt eine große Auswahl an Cocktails, Longdrinks, Spirituosen und nicht-alkoholischen Getränken. Hintendrin besteht aus zwei Räumen, die mit alten Möbeln bestückt sind. Alte Sofas, alte Sessel, alte Lampen. Im Sommer ist der Laden nicht nur von innen gut besucht – draußen ist auch 'ne Menge los. Hier sollte man definitiv mal gewesen sein.

7
Minou im Standard

© Ronja Hartmann Zum Aperitivo zum Standard auf St. Pauli

Das kleine, feine Standard am letzten Stück der Großen Freiheit bringt ein Stück Italien nach St. Pauli. Hier wird wohl der beste Negroni der Stadt verkauft, den es übrigens auch für Zuhause zu erwerben gibt. Dazu, wie es sich für ein richtiges Aperitivo gehört, bekommt ihr Stuzzichini – kleine, italienische Leckereien! Bei gnädigen Temperaturen könnt ihr es euch auf der Terrasse gemütlich machen und den Tag an euch vorbeiziehen lassen.

  • Standard
  • Große Freiheit 90, 22767 Hamburg
  • Mittwoch - Sonntag: 15:00-22:00 Uhr
  • Mehr Info
8

© Marie Darmstädter Kaltes Bier in der Strandperle

Klar, wer in Hamburg ist, muss einmal an die Elbe. Macht jedoch nicht den Fehler, und besucht die Landungsbrücken. Steigt lieber in den 112er Bus und fahrt bis Neumühlen/Övelgönne. Von dort aus könnt ihr prima am Elbstrand entlangschlendern und in der Strandperle ein eiskaltes Astra trinken. Strandfeeling inklusive mit perfektem Blick auf die Elbe und den Hafen.

9

© Tre Pazzi via Instagram Mamma Italiana bei Tre Pazzi

In perfekter Lage und Gesellschaft, direkt im Hofweg, findet ihr das Tre Pazzi. Jede Woche bekommt ihr hier eine wechselnde Mittagskarte – von feiner Pizza, Pasta und frischen Salaten ist für Jede*n etwas dabei. Übersetzt bedeutet Tre Pazzi übrigens die Drei Verrückten: Verrückt sind wir hier auf jeden Fall nach dem leckeren Aperol-Spritz, der sich perfekt als Feierabend-Drink eignet.

10

© Lisa Greis Burrata-Bowls und italenische Aperitifs bei Tagliere e Vino

Echte Aperitivo-Kultur mitten in Hamburg? Bekommt ihr bei Tagliere e Vino direkt am Rathaus! "Tagliere", das bedeutet stumpf übersetzt "Brett". Und auf diesen Brettern wandern Burrata, Antipasti, bester Parmaschinken, dicke Oliven, eingelegte Tomaten, frisches Brot und herzhafter Käse als Aperitivo-Platten auf euren Tisch. Passend dazu gibt es frische Pasta und auch vegetarische und vegane Antipasti. Und jetzt Ohren gespitzt: Jeden Donnerstag bekommt ihr bei Tagliere e Vino einen Aperol-Spritz für fünf Euro! Kann uns mal jemand kneifen?

11

© KENNEDY PRODUCTION Zu Vino sag ich nie no: Willkommen im Winzerhood

In der Jarrestadt gibt es einen neuen Spot, der euch von früh bis spät glücklich macht. Morgens bekommt ihr herrliches Frühstück mit frischem Orangensaft, verschiedenen Bowls, Porridge oder Waffeln. Mittags gibt es Flat White, Matcha Latte oder einen frische Smoothies und abends gibt es für den perfekten Weinabend noch die passenden Snacks dazu. Perfekt für jede Tageszeit!

Bock auf noch mehr Drinks?

11 Orte für den perfekten Aperitivo
Urlaubsfeeling in Hamburg? Setzt euch doch in eine der folgenden Locations, mit einem guten Drink und ein paar Snacks in der Hand fühlt man sich doch direkt entspannter.
Weiterlesen
11 Bars und Kneipen, mit leckerem Essen
Was gehört zu einem kühlen Bier oder Feierabend-Cocktail? Genau: Was leckeres zu essen – In diesen Kneipen und Bars bekommt ihr die perfekten Begleiter zu eueren Drinks dazu.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!