Urlaub in der Stadt: 11 Orte, an denen du dich wie in Frankreich fühlst

Vive La France! Und das mitten in Hamburg! Für einen Besuch im Land des köstliches Käses, sprudelnden Champagners, romantischer Renaissance-Schlösser und natürlich knuspriger Croissants, müsst ihr weder Landes- noch Stadtgrenzen überschreiten. Denn in Hamburg gibt es genügend Orte, an denen ihr ein bisschen Urlaubsfeeling und Savoir Vivre tanken könnt. Hier fühlt ihr euch wie auf einem Kurztrip nach Frankreich:

Aufgrund von Corona können die Öffnungszeiten abweichen. Bitte beachtet die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen.

1
© Maria Kotylevskaja

© Maria Kotylevskaja Austern schlürfen oder Croques essen im Café Paris

Mit einem Besuch in diesem Lokal begebt ihr euch auf eine kleine Reise nach Paris mitten in der Hamburger Innenstadt. Der französische Lifestyle gehört zur Tagesordnung und daher sitzen einige den ganzen Tag in dem wunderschönen Café Paris, nippen an ihrem Espresso oder einem Gläschen Crémant und schlürfen zwischen drin eine Auster. Oder knuspern an einem buttrigen Croissant oder einem süßen Macaron. Klassische französische Gerichte wie Bouillabaise (sauleckere Fischsuppe), Steak Frites, vorzügliche Croques Madame und Monsieur, und Poulet Citron werden von freundlichen Kellnern serviert - und während man die köstlichen Speisen vernascht, kann man seinen Blick durch das tolle Interior schweifen lassen, das an die Art Déco Zeit Frankreichs erinnert.

2

© Anissa Brinkhoff Bretonische Crêpes und Galettes in der Crêperie Monsieur Rémi

Das kleine Restaurant übersieht man leicht an der trubeligen Osterstraße, weil die Häuser und Geschäfte hier eng an eng stehen und kleine Läden neben meterlangen Drogeriefenstern zu verschwinden drohen. Doch war man einmal hier, vergisst man Monsieur Rémi und seine Crêpes und Galettes nicht so schnell. Die werden hier auf bretonische Art serviert, mal ganz schlicht mit salzigem Karamell, mal reichlich belegt mit Ziegenkäse, Honig, Walnüssen und Salat. Aber immer: hauchdünne und so so lecker!

3

© Maribel Edler Ein Glas Wein zur Käseplatte trinken im Witwenball

Das Witwenball hat sich „der neuen Generation deutscher Winzer“ verschrieben, sagen sie. Manchmal braucht man einfach mal einen richtig guten Wein, mit einer richtig guten Käseplatte oder einfach mal anders – mit einem richtig guten Steak-Sandwich. Dafür kann man auch ruhig etwas mehr ausgeben. Aber keine Angst, für sein Geld bekommt man hier auch wirklich die besten regionalen und frischen Produkte geboten! Und noch dazu sitzt man spektakulär an einem massivem Marmortresen. Läuft!

4

© Franzi Simon Unbekanntes Idyll am Volkspark: Der Dahliengarten

Der Dahlienpark dient nicht nur als buntes Motiv für dein Instagram-Feed – nein - er zeigt dir auch ein Fleck Hamburg, den du wahrscheinlich noch nicht kennst. Wer die über Hundert Sorten Dahlien bestaunt hat, kann im angrenzenden Volkspark sich ein nettes Plätzchen suchen, um ausgiebig die Seele baumeln zu lassen. Geheimtipp!

5
Par-Ici-Hamburg-Fruehstueck

© Michelle Weyers Frühstücken wie Gott in Frankreich im Café par ici

Ganz ohne französische Klischees fühlt man sich hier bei par ici wie in der Grande Nation. Früh morgens beginnt hier euer Tag mit leckeren Quiches, dazu liebevoll zubereiteten Kaffee. Wer mal keine Lust auf Franzbrötchen hat, sondern einfach mal ein authentisches französisches Croissant für die Seele braucht, sollte sich auf den Weg in Frankreichs Außenstelle am Leinpfad machen.

6

© Die Pâtisserie Gebäck à la francaise essen in "Die Pâtisserie"

Die Pâtisserie ein Treffpunkt für Liebhaber französischen Gebäcks. Und wer verspeist dieses nicht auch gern mal zum Frühstück? Hier gibt es neben den Klassikern wie Baguettes und Croissants auch Spezielles wie Mignardises und Salés zu entdecken. Mit nur drei Tischen und einer kleinen Terrasse im Sommer, handelt es sich bei der Pâtisserie um ein schönes Café im französischen Stil.

7
Kunsthalle_Foyer (c) Michelle Weyers

© Michelle Weyers Kunst für alle Geschmäcker in der Hamburger Kunsthalle

Die Hamburger Kunsthalle bietet in diesem Fall eine super Gelegenheit. Von alten Meistern bis moderne und zeitgenössische Kunst gibt es hier für jeden Kunstgeschmack etwas zu gucken. Wer den richtigen Durchblick möchte nimmt am besten an einer geführten Tour teil, ansonsten lässt man sich einfach durch das riesige Gebäude treiben. Wen der Hunger packt, kann sich im hauseigenen Café und Restaurant mit Blick auf die Binnen Alster eine kleine Stärkung gönnen und danach den Rest der Ausstellung besichtigen.

8
© Maria Kotylevskaja

© Maria Kotylevskaja Pariser Ambiente in der Bar Le Lion

Zwischen Mönckebergstraße und Rathausmarkt befindet sich die Bar Le Lion. Hier könnt ihr fantastische Drinks im Pariser Ambiente genießen! Gin Basil Smash (Le Lion-Besitzer Jörg Meyer gilt als Erfinder des Drinks) und Negroni gehören zu den Rennern unter den Stammgästen. Aber auch das ein oder andere Glas Champagner geht hier über den Tresen. Zu Jazz, RnB und Soul könnt ihr die erlesene Karte durchprobieren. Ein willkommener Abschluss für eine gelungene Shoppingtour durch die Innenstadt. Also Drink bestellen, Füße hochlegen und Abend ausklingen lassen.

9

© Anastasia Rastorguev Die besten Käseplatten der Stadt verköstigen im Fromage & Bistro

Ganz oben im Alsterhaus befindet sich eine wahre Oase für Käsepassionierte: Hanne Nägeles Fromage & Bistro. Die käsekundige und unglaublich charmante Dame hat vor über 30 Jahren einen flotten Franzosen kennengelernt - schwupps, entbrannte ihr Feuer für französischen Rohmilchkäse! Seit 1986 bietet sie im Alsterhaus unfassbar gute Käseplatten an, für jeden Kunden nach Maß zubereitet. Nur kräftigen Käse, nur Ziege oder bloß kein Roquefort? Hanne braucht nur einige Blicke und Worte mit euch zu wechseln und weiss genau, welcher Käse perfekt zu euch passt. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Schmeckt noch viel besser!

10
Ti-Breizh-Creperie-Hamburg

© Crêperie Ti Breizh Französisch speisen im Ti Breizh

Im Herzen von Hamburgs Altstadt, in der kleinen gepflasterten Deichstraße, befindet sich die bretonische Crêperie Ti Breizh. Weiße Holzbalken und Geländer, hell gebeizte Tische und Stühle sowie französischsprachiges Personal in blau-weiss gestreiften Shirts versetzen einen direkt nach Frankreich. Im Innenbereich kann auf zwei Etagen gegessen werden, die große Terrasse liegt direkt über dem Wasser! Die Karte umfasst herzhafte und süße Speisen, hauptsächlich knusprige Galettes aus Buchweizen und Weizen-Crêpes, belegt mit verschiedensten Schmankerln. So kommen auch Leute mit Glutenunverträglichkeit auf ihre Kosten (allerdings solltet ihr vorab darauf hinweisen, damit eine extra Pfanne verwendet wird!). Manche Gerichte sind außerdem vegan. Die Zutaten werden hauptsächlich aus der Bretagne importiert, was diesen eh schon authentischen Laden noch besonderer macht.

11

© Anissa Brinkhoff Törtchen, Croissants und französischer Flair in der Patisserie Madeleine

La vie est belle – das schönste französische Leben beginnt morgens in der Susannenstraße mit einem Cappucchino und noch ofenwarmen Croissants aus der Patisserie Madeleine. Alle Backwaren und Törtchen im Café sind hausgemacht. Verwendet werden beispielsweise spezielle französische Butter, echte Schokoladen statt Schokoladenpulver und viele Zutaten direkt aus Frankreich. Und wie gut diese Zutaten verarbeitet werden, bezeugen die vielen Franzosen und Französinnen, die aus ganz Hamburg hierherkommen. Denn inzwischen ist das kleine Café auch Treffpunkt vieler geworden, die in Hamburg bisher nicht die Qualität ihrer Heimat gefunden hatten. Wer Glück hat, macht es sich hier gemütlich oder setzt sich auf die kleine Bank vor das Café. Ist die Bank schon besetzt, können auch die Außenplätze vom Moraba dürfen mitgenutzt werden, das Restaurant gehört nämlich auch zur Familie.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!