11 herrliche Spaziergänge im Hamburger Osten

We love lange Spaziergänge und spätestens seit Corona sind wir damit nicht mehr alleine. Deshalb wollen wir euch unsere liebsten Spaziergangsrouten nicht vorenthalten und heute machen wir uns auf den Weg in den Hamburger Osten, der so einige zu bieten hat, wenn es um schöne Parks, abgelegene Ecken und lange Spaziergänge geht. Hier kommen 11 herrliche Routen für euren nächsten Spaziergang:

Wer lieber im Westen der Stadt spaziert – hier entlang!

© Ina Mühlhaus

1
Rund um den Höltigbaum spazieren

Das Schöne an diesem Hundeauslauf ist, dass es eine große Wiese zum Toben, aber auch richtige Spazierwege gibt, wenn gleich eher kleine. Ein Rundweg führt durch ein Wäldchen, auf einem Baumstamm können die Hunde balancieren und es gibt so einiges zu entdecken. Durch die komplette Einzäunung können am Höltigbaum auch Hunde frei laufen, die ab und an ihr Gehör mal ausschalten.

© Talika Öztürk

2
Immer am Wasser: Spazieren am Eilbekkanal

Von der Mundsburger Brücke aus geht es los, den Eilbekkanal entlang. Von hier aus durchkreuzt man Hohenfelde und Eilbek, spaziert auf grünen Wiesen an Hausbooten vorbei und kommt nach gut drei Kilometern an der Wandsbeker Wandse heraus. Wer gehfaul ist, steigt an der S-Bahn Station „Friedrichsberg“ in die Bahn. Oder aber man geht auf der anderen Seite des Eilbekkanals wieder zurück.

© Jörn-Peter Boll

3
Strand- und Meeres-Feeling genießen in den Boberger Dünen

Zwar ist Westerland eine vierstündige Zugfahrt von Hamburg Altona entfernt, echtes Sylt-Feeling bekommt ihr in Hamburg aber schneller: Die Boberger Dünen sind die letzten verbleibenden Wanderdünen in Hamburg und eignen sich wunderbar für einen kleinen, sandigen Wanderausflug. Für die sieben Kilometer durch die Dünenlandschaft braucht man etwa 1,5 Stunden. Die Route führt vorbei am Segelflugplatz und an einem Badesee, an dem sich im Sommer ein Stopp mit Abkühlung im Wasser unbedingt lohnt. Mit dem Auto kommt man vom Hauptbahnhof innerhalb 20 Minuten zu den Boberger Dünen. Mit den Öffentlichen seid ihr ungefähr 40 Minuten unterwegs: Mit der U2 geht es bis zur Endstation Mümmelmannsberg, von wo aus ein Bus weiterfährt.

© Jörn-Peter Boll

4
Zur Entspannung in den Entenwerder Elbpark

Der Entenwerder Elbpark ist ja vor allem durch das Café Entenwerder 1 und die vielen Open-Air-Parties im Sommer bekannt. Doch neben Party-Atmo und Kaffee-Plausch ist der Entenwerder Elbpark ein wunderbarer Ort der Ruhe, perfekt für ein Feierabend-Bierchen oder einen ausgedehnten Spaziergang. Mit der S21 Richtung Bergedorf und einem 15-Minuten-Fußweg von der S-Bahnstation zum Park ist man quasi in Kürze aus dem Großstadttrubel raus. Das Besondere: Mit dem leichten Rauschen der Autobahn im Hintergrund und den großen, hohen Bäumen entsteht eine Atmosphäre wie im Central Park. Hamburg ist einfach doch fast wie New York, nur schöner.

© Talika Öztürk

5
Den Botanischen Sondergarten in Wandsbek erkunden

Weniger bekannt, aber nicht minder schön: der Botanische Sondergarten in Wandsbek – ein echtes Naturparadies mit vielen botanischen Seltenheiten. Hier könnt ihr zum Beispiel einen Taschentuchbaum bestaunen, dessen Blätter aussehen wie kleine Taschentücher. Wer weniger an den Pflanzen interessiert ist, sondern einfach einen schönen Platz zum Entspannen sucht, lässt sich auf einem der Gartenstühle nieder und liest ein gutes Buch. Aber auch der Weg ist das Ziel: Mit dem Fahrrad geht es ab der S-Bahn-Station Friedrichsberg immer geradeaus entlang des ruhigen Flusses Wandse. Sportmuffel nehmen den 116er Bus bis Öhlmühlenweg (Nord).

© Sarah Baumann
© Sarah Baumann

6
Im Spazierschritt durch den Öjendorfer Park

Wie wäre es mit einem langen Spaziergang durch den drittgrößten Park Hamburgs? Im Sommer treffen sich hier badefreudige Hamburger*innen am See mitten im Gelände und lassen es sich gut gehen. In den kühleren Monaten lädt das weitläufige Gelände mit einigen Wegen zum Spazieren ein.

© Talika Öztürk

7
Ein Klassiker: Spazierengehen im Stadtpark

Der Hamburger Stadtpark ist nicht nur im Sommer immer mal wieder einen Besuch wert. Ob ihr auf den Wegen rund ums Planetarium spaziert oder auf der anderen Seite am Wasser entlang – die Spazierwege sind breit und vielfältig, sodass ihr hier gut unter euch seid beim Spazieren und euch nicht alle Nase lang durch fremde Menschengruppen durchschlängeln müsst.

© Eylin Heisler

8
Abwechslung erleben am Osterbekkanal

Ach, du schönes Barmbek! Eines der prägendsten Merkmale Hamburgs ist die unvergleichliche Kanallandschaft. Die Wasserwege und unzählige Brücken (mehr als in Venedig, wie wir alle wissen) ziehen sich durch die ganze Stadt und formen ihren Charakter. Einer der schönsten schickt uns auf eine Reise durch ganz Barmbek. Das Ufer des Osterbekkanals führt von der Alster durch das von schicken Altbauhäusern durchzogene Winterhude und Barmbek-Süd, direkt zur Industrieromantik des Museums der Arbeit.

© Anna Nguyen

9
Spazieren, wo im Sommer gebadet wird: Am Großensee

Kennst ihr schon die schleswig-holsteinische Dreiseenplatte? Dann wird’s diesen Sommer höchste Zeit. Die liegt bei Trittau im Landkreis Stormarn und besteht aus Mönchteich, Lütjensee und dem Großensee. Im Sommer wird hier gebadet, im Herbst oder Winter könnt ihr wunderbar um den Großensee herum spazieren – ein 1a Wasserblick ist euch dabei garantiert!

© Antonia Roch

10
Spazieren am Mühlenteichpark

Der Mühlenteichpark in der Nähe der S-Bahn-Station Friedrichsberg ist besonders unter Jogger*innen, Entenfreund*innen und spazierenden Pärchen beliebt. Die Runde um den See ist zwar nicht groß, aber dennoch einen Besuch wert. Wer die Route etwas verlängern will, läuft vom Mühlenteich weiter in Richtung Eilbekkanal und dann weiter bis zur Alster.

© Antonia Roch

11
Viel Platz im Hammer Park

Im Osten der Stadt in einem wohl noch sehr unterschätzen Stadtteil warten 16 Hektar Wiese und Park auf euch: der Hammer Park. Nicht selten sind hier einige Sportler*innen unterwegs, denn die große Wiese lädt regelrecht zu wilden Ballspielen ein. Der Park bietet euch mitten in der Großstadt eine kleine aber feine Erholungsfläche für Groß und Klein.

Zurück zur Startseite