Sommer in Hamburg 2020 – 11 Vergnügen, die immer gehen

Der Sommer 2020 ist ein anderer, als wir es gewohnt sind. Corona macht einigen Dingen ein Strich durch die Rechnung. Das heißt aber nicht, dass der Sommer gecancelled ist! Denn das gute Wetter bleibt uns erhalten und Hamburg hat eine Menge zu bieten. Vor allem auch, wenn der Urlaub ins Wasser fällt und wir unsere freien Tagen in der Heimat verbringen. Und so werden wir uns auf dem Wasser treiben lassen, Eis schleckend durch unsere Lieblingsviertel spazieren und Drinks aus dem Fenster genießen. So wird der Sommer 2020 garantiert unvergesslich!

1

© Anna Nguyen Macaron-Eis in der Zuckermonarchie vernaschen

Die Zuckermonarchie lädt euch nicht nur zu einem fantastischen Prinzessinnen-Frühstück ein, ab sofort wird aus der eigenen Eismanufaktur nebenan köstliches Macaron-Eis, Cookie-Icecream und Softeis verkauft. Und dieses Eis sind nicht nur königlich schön aus, es schmeckt auch wirklich fantastisch. Wie wäre es mit Bourbon-Vanille und Karamell Softeis mit Honeycomb, einem Red-Velvet-Macaron-Sandwich und dunkles Schokoladeneis zwischen zwei Schoko-Haselnuss-Cookies? Die Sorten wechseln regelmäßig durch, der Verkauf findet aus dem Fenster heraus statt. Yummy!

2

© Franzi Simon Popcorn und Blockbuster im Autokino

Corona macht uns das Kulturleben ganz schön schwer. Geschlossene Räume sind gerade eher nicht so angesagt – und da gehören leider auch Kinos zu. Dafür haben sich einige Veranstalter in Hamburg etwas einfallen lassen und Autokinos aus dem Boden gestampft. Eines davon ist das Autokino auf dem Heiligengeistfeld, das unter anderem vom Zeise Kino mit betrieben wird. Hier könnt ihr alte Filmklassiker schauen, neue Blockbuster und Kinderfilme. Und das beste Zeise-Popcorn gibt es natürlich auch!

3

© Lüttliv Mini-Biergarten mit Charme im Lüttliv

Auf dem Gelände der ehemaligen Zinnschmelze befindet sich mit dem Lüttliv ein echtes Unikat in der Barmbeker Café- und Restaurant-Szene. Der Laden ist mit viel Herz eingerichtet – auch die Sitzgelegenheiten draußen sind wunderbar dafür geschaffen, einen Kaffee oder ein Bierchen mit seinen Liebsten zu trinken. Vor allem dank des neuen Zirkuszelts, das vor Wind und Wetter schützt. Es gibt Bier, Kuchen, Limo, Pizza aus dem eigenen Steinofen und ganz viel gute Laune vom netten Team.

4

©  Timothy Meinberg via Unsplash Ganz versteckt baden im Krebssee

Hier ein echter Geheimtipp! So geheim, dass man ihn nicht auf Anhieb findet. Der Krebssee in Lehmrade liegt total versteckt, vom Parkplatz geht es noch mal eineinhalb Kilometer durch übers Feld und durch den Mischwald. Aber dann hat man eine paradiesische sandige Badestelle am Ostufer gefunden – da bekommt das Wort waldbaden eine ganz neue Bedeutung! Durch den hohen Kalkgehalt ist das Wasser türkis – und es gibt hier heute noch, daher der Name, Flusskrebse. Und, auch sehr hübsch: Der Seerosenteppich am Westufer des kleinen Sees.

Anfahrt: Mit dem Auto, der See ist nicht direkt zugänglich, nächster Parkplatz ist „Tiefe Kuhlen“

5
Strandperle-Hamburg-Fruehstueck

© Michelle Weyers Frühstücken an der Elbe: Strandperle

Was gibt es schöneres als Frühstücken am Strand? Genau, nichts! Die Strandperle, vielen bereits bekannt als Treffpunkt zum abendlichen Absacker oder Schorlentreff, bietet auch Frühstück an. Simpel aber gut kannst du hier zwischen dem kleinen Frühstück für 5,90, dem Käse-Frühstück, einem Frühstück zu zweit und diversen Ei-Variationen, auch einen Strammen Max für 8,90 verzehren. Alle Marmeladen sind hausgemacht und das gesamte Brot kommt aus der Bio-Holzofenbäckerei aus Kiel. Nichts wie hin da und Schiffe gucken.

6

© robynleigh via Shutterstock Nicht immer nur Alster: Der Kanu-Hafen Bergedorf

Wer meint nur an der Alster mit dem Kanu schippern zu können, der irrt gewaltig. Auch im Osten Hamburgs, genauer gesagt in Bergedorf könnt ihr euch Canadier und Kajaks ausleihen. Wer Lust hat mal die Dove-Elbe entlang zu fahren, der hat hier die richtige Anlaufstelle gefunden.

7
Minou im Standard

© Ronja Hartmann Negroni und Glühwein aus dem Fenster beim Standard

Das kleine, feine Standard am letzten Stück der Großen Freiheit bringt ein Stück Italien nach St. Pauli. Aus dem Fenster heraus wird hier wohl der beste Negroni der Stadt verkauft, den es übrigens auch für Zuhause zu erwerben gibt. Dazu, wie es sich für ein richtiges Aperitivo gehört, bekommt ihr Stuzzichini – kleine, italienische Leckereien! Im Winter versorgt euch das Fenster mit allerbestem Glühwein für eine schöne Tour durch St. Pauli.

  • Standard
  • Große Freiheit 90, 22767 Hamburg
  • Dienstag- Samstag: 17:00-22:00 Uhr
  • Mehr Info
8
Apfelbluete Altes Land

© Franziska Simon Eine Radtour entlang der Elbe ins Alte Land

Im Frühjahr ist Blütezeit im Alten Land und wahrlich erblüht die ganze Region. Eine Radtour dorthin ist absolut lohnenswert und am besten leiht man sich dafür ein Rad (z.B: bei Zweiradperle), um den Ausflug rund zu machen. Eine beispielhafte Route vom Radverleih zum Herzapfelhof in Jork haben wir schon mal für Euch vorbereitet.

9

© Franzi Simon Zum Boozy Brunch ins Berta Emil Richard Schneider

Wir lieeeben Brunch. Und vor allem lieben wir es, wenn dabei Trinken erlaubt ist. Ganz im Stile des Amerikanischen Brunchs, wird es im Berta Emil Richard Schneider am Wochenende zwischen 10 und 16 Uhr boozy. Bedeutet, ihr bekommt nicht nur grandioses Frühstück wie Sauerteigbrot mit getrüffeltem Rührei und Cheddar, Arme Ritter mit Mascarpone Creme oder das porchierte Ei auf Avocado-Brot – sondern auch klassische Breakfast-Drinks wie Mimosas (Orangensaft mit Sekt!). Perfekt für Katertage eignen sich auch die deftigeren Gerichte auf der Brunch-Karte: bei Chicken and Waffles oder Steak 'n' Eggs verspieseln sich flauer Magen oder Kopfschmerz nämlich richtig schnell!

10

© Isabel Rauhut Über den Isemarkt schlendern

Der Klassiker unter den Hamburger Wochenmärkten: Der Isemarkt. Er ist mit fast einem Kilometer Länge Europas größte Freiluftwochenmarkt. Unter den Hochbahngleisen zwischen Eppendorfer Baum und Hoheluftbrücke gelegen behalten die Marktbesucher auch bei Regenwetter trockene Füße. Hier gibt es wirklich alles, was man von einem guten Wochenmarkt erwartet: Frische Produkte, warme und kalte Stärkungen, Pflanzen und Blumen, Gewürze – sogar einen Messerschleifer. Besonders zu empfehlen ist der Stand „Olive du Lux“, an dem es Oliven und Olivenöle aus Zaragoza gibt. Zudem sind der Haushaltsstand „Litzki“, an dem man plötzlich feststellt, dass ein Küchenleben ohne buntes Gemüsemesser oder Naturbürste keinen Sinn macht, und der Bonbonstand „Bonbon Pingel“, unverzichtbar.

11
Zum Anleger

© Anna Nguyen Kaffee und Bier trinken am Wasser bei Zum Anleger

Zum Anleger ist ein kleines Idyll direkt am Kanal: Zu einem Bier oder Kaffee könnt ihr den Klängen der hiesigen Fauna lauschen. Der Laden ist wunderbar mit dem Fahrrad zu erreichen – wer möchte, kann mit dem Kanu von der dazugehörigen Villa Willi im Süden der Elbinsel den Biergarten ansteuern. Wen der Hunger plagt, findet in Flammkuchen-Klassikern mit Speck und Zwiebeln, Kirschtomaten und Kräutern oder Thunfisch und Zwiebeln. Dazu ein kaltes Bier oder ein Glas Vino und man fühlt sich an diesem Ort fast wie im Urlaub!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!