Nachtwanderung: 11 Spaziergänge, die auch im Dunkeln schön sind

Zugegeben: Wir mögen die Dunkelheit auch nicht und klar bekommen wir ein mulmiges Gefühl, wenn wir im Dunkeln durch Parks laufen müssen. Jede Frau* hat auf dem Nachhauseweg schon mal den Schlüssel zwischen die Finger geklemmt, oder? Tatsächlich kommen wir aber mittlerweile gar nicht mehr drumrum im Dunkeln unterwegs zu sein. Wenn sich die Sonne schon langsam ab 15:30 Uhr verabschiedet und es anfängt zu dämmern, lässt sich ein Spaziergang ohne Tageslicht kaum vermeiden. Und der ist nach einem Tag Heizungsluft und Schreibtischhocken dringend nötig. Wir wollen also das Beste aus der Situation machen und irgendwie haben diese Abendlichter in Hamburg ja auch etwas Magisches. Wir verraten euch hier 11 Spazierrouten durch Hamburg, die nicht gruselig und meist gut beleuchtet sind.

1

©KarstenBergmann, Pixabay | CC BY 0 Die Hafenlichter an den Landungsbrücken bestaunen

Wer abends gern spazieren geht, sollte sich den atemberaubenden Blick an den Landungsbrücken nicht entgehen lassen. Abends trefft ihr nicht auf Unmengen von Touristen, die sich dicht an dicht am Steg entlang quetschen, um noch einen Platz für die Fähre zu bekommen. Abends findet sich hier Ruhe, ein bisschen Melancholie und kräftige Brisen. Perfekt um die Gedanken mal durchpusten zu lassen!

2

© iKlicK, Pixabay | CC BY 0 Bei Tag und bei Nacht: Instagram-Traum Speicherstadt

Einer der am meisten fotografierten Orte Hamburgs und ein absoluter Dauerbrenner: die Speicherstadt. Die schönsten Fotos entstehen hier in der Abenddämmerung, wenn noch ein bisschen Tageslicht vorhanden ist, aber die Beleuchtung schon angeknipst ist. Was auch besonders schön ist: Kamera und Handy eingepackt lassen und einfach die Lichter und Szenerie genießen. Hach.

3

© 13434535, Pixabay | CC BY 0 Hamburg City Lights in der Innenstadt bestaunen

Hamburg city life has big city lights! Hier scheinen die big city lights um die Wette. Besonders zur Weihnachtszeit erstrahlen die Straßen um den Neuen Wall in den schönsten warmen Lichttönen. Prunk bei den Colonnaden, Christmasfeelings am Jungfernstieg oder einfach nur Staunen bei der Stadthausbrücke. Ein Spaziergang durch die Innenstadt im Dunkeln ist absolut einen Besuch wert!

4
Hamburg by night

© vale.graphy via Instagram Nächster Halt: Hafencity

Hello to Goth..äähm Hafencity! Wo es tagsüber nur so von Anzugträgern und Businesswomen wimmelt, wird es abends gespenstig leer. Wenn die Geschäfte abgeschlossen sind, kommen wir hervor und lassen die gesamte Schönheit der Hafencity auf uns wirken. Ein moderner Neubau ragt neben dem nächsten und erinnert uns an die Städte der DC Comics. Besonders sehenswert sind hier aber nicht nur die Straßen oberhalb der Erde, sondern vor allem auch die U-Bahnstationen. Nicht umsonst gehören die Stationen "Überseequartier" und "Hafencity Universität" zu den schönsten Bahnstationen. Aber davon überzeugen, müsst ihr euch selber.

5

©Tama66, Pixabay | CC BY 0 Auf die andere Seite und zurück: Der alte Elbtunnel

Ein Spaziergang durch den alten Elbtunnel muss jeder, der in Hamburg wohnt einmal gemacht haben. Fährt man mit dem altmodischen Fahrstuhl direkt an den Landungsbrücken nach unten, fühlt man sich wirklich in eine andere Zeit versetzt. Die Luft riecht modrig und feucht und die maritimen Verzierungen der schmalen Tunnelröhre vermitteln euch das Flair des frühen 20. Jahrhunderts. Autos kommen hier nur unter der Woche durch, aber mit dem Fahrrad könnt ihr den 500 Meter langen Untergrund jederzeit durchqueren. Abgesehen vom geschichtlichen Aspekt: Der Tunnel ist definitiv der schnellste Weg rüber auf die andere Elbseite.

6

© KarstenBergmann, Pixabay | CC BY 0 Der Spaziergang-Klassiker: die Alster

Wenn gar nichts geht, geht die Alster. Hier könnt ihr in geschmeidigen sieben Kilometern einmal um das Gewässer laufen. Immer mit Blick auf's Wasser, Trauerweiden und der ein oder anderen Ente. Auch abends lässt es sich hier ganz hervorragend spazieren. Da kommt ihr in den Genuss der wunderschönen Lichter, die sich im Wasser spiegeln. Besonders schön und romantisch ist der Abschnitt um die Binnenalster. Ja, ich will!

7

© KarstenBergmann, Pixabay | CC BY 0 Abends flanieren am Nikolaifleet

Peter Maffay sang einst: Über sieben Brücken musst du gehen. Wir bieten euch hier vier an. Um den Nikolaifleet findet ihr die Trostbrücke, die Reimersbrücke, die Holzbrücke und die Hohe Brücke. Zusammen ergeben sie eine wunderbare kleine Spazierroute im Dunkeln, denn auch bei weniger Tageslicht ist die Gegend rund um den Nikolaifleet wahnsinnig schön.

8
cafe-gnosa-stgeorg-langereihe-sonntags-hamburg

Perfekt für den Abendspaziergang: die Lange Reihe

Hier trifft schrille Lebhaftigkeit auf internationale Kulinarik, edle Sterneküche auf alteingesessene Barkultur. Die Rede ist von der Langen Reihe. Wer es gern trubelig mag, ist hier richtig. Denn auch abends seid ihr auf der der Langen Reihe sicherlich nicht allein. Cafés, Bars und Restaurant reihen sich neben dem alten Kolonialwarengeschäft und Streetwear-Store. Und genau diese Mischung macht für uns den etwas anderen Spaziergang aus.

9

© KarstenBergmann, Pixabay | CC BY 0 Auch abends einen Besuch wert: Dockland

Auf dem Uferstreifen zwischen Neumühlen und Speicherstadt befindet sich die öffentliche Dockland-Aussichtsplattform, die auch abends absolut einen Besuch wert ist. Sei es für das quälende 140-Stufen-Workout oder einfach nur um Hafenlichter zu beobachten. Am besten packt ihr euch ein leckeres Getränk und einen Snack mit ein und genießt die Aussicht von oben.

10
Oberhafen Hamburg

© vale.graphy via Instagram Das Oberhafenquartier im Dunkeln entdecken

Wie oft sind wir schon staunend an der Oberhafenbrücke stehen geblieben und haben ehrfürchtig zum Spiegelgebäude rüber geschaut? Wenn die Sonne langsam untergeht und das Wasser und die Glasfronten in ein warmes Orange getaucht werden: Wow! Es lohnt sich aber auch noch einen Moment länger da zu bleiben, denn wenn das Orange sich in ein tiefes Blau und dann dunkles Schwarz färbt, wird es magisch.

11

© Lina Hansen Schlendern durch die Falkenried-Terrassen

Wie eine kleine Oase liegen die Falkenried-Terrassen in Hoheluft-Ost. Ehemals wurden die Wohnungen nach damals neuesten Standards für Arbeiter erbaut, standen in den 80er Jahren kurz vor dem Abriss und sind nach ihrer Sanierung nun ein Wohnort für Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Hier treffen Studenten auf Rentner, Künstler auf Taxifahrer. Die idyllischen Innenhöfe zeichnen sich aus durch großzügige Bepflanzungen, Obstbäume und die kleinen Sitzgruppen aus. Perfekt zum Schlendern und für kleine Fluchten aus der Stadt! Auch abends!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!