Frisches aus der Region direkt nach Hause geliefert: Wir haben Frischepost getestet!

Knackige Äpfel aus dem Alten Land, Honig von Bienen, die durch die Hamburger Gärten und Parks schwirren, Salate und frisches Gemüse von der kleinen Gärtnerei am Hamburger Deich, Käse und Milch vom Bauern des Vertrauens... nachhaltiger und frischer geht’s nicht! Wenn man jedoch wie wir keine Zeit hat die Produzent*innen unserer Wahl einzeln anzufahren oder Dienstagmorgen auf den Isemarkt zu gehen, dann bleibt dieser Traum von gesunden und regionalen Lebensmitteln wohl genau das: ein Traum.

Eva und Jule haben das Problem von uns Großstädter*innen erkannt und  Frischepost, einen Online Lieferdienst mit einem Netzwerk von 300 kleinen Produzent*innen aus und um Hamburg gegründet. Bereits seit fünf Jahren beliefern sie mit ihrer E-Flotte über 10.000 Kunden und expandieren jetzt sogar deutschlandweit. So haben sie sich nicht nur das Ziel gesetzt, den Konsum von nachhaltigen Lebensmitteln zum neuen Standard zu machen, sondern dabei auch noch die kleinen, lokalen Betriebe zu stärken.

Ganzheitlich nachhaltig

Wir fragen uns alltäglich, wie wir bessere Entscheidungen treffen können, um als Verbraucher*innen einen Unterschied zu machen. Allein der Einkauf regional angebauter Lebensmittel leistet einen enormen Beitrag zu einem nachhaltigeren Lebensstil. Was Frischepost zusätzlich auszeichnet ist, dass nur auf Basis einer Bestellung geerntet und produziert wird. Dadurch kann ein bewusstes Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung gesetzt werden.

Fast alle Verpackungen sind Mehrweg oder biologisch abbaubar. Wo das noch nicht der Fall ist, setzt sich das Team aktiv und in Kollaboration mit ihren Produzent*innen für ein ganzheitliches System und die Reduzierung von Verpackungen ein. Beispielsweise ist die Frischepost Mehrwegbox so aufgebaut, dass Obst und Gemüse lose darin liegen kann, sodass dieses nicht noch einmal zusätzlich verpackt werden muss. Die Boxen sind außerdem perfekt auf ihre E-Auto Crew zugeschnitten. 

Good to know: Aktuell bietet Frischepost auch eine kontaktlose Lieferung an, sodass ihr während des Social Distancing zur Corona-Krise nicht auf eure leckeren Produkte verzichten müsst!

Unsere Erfahrung mit Frischepost

Wir haben uns dafür entschieden, die perfekten Komponenten für ein leckeres Frühstück bei Frischepost zu bestellen. Voller Vorfreude holten wir das Körnerbrot von Zeit für Brot, Altländer Birnen von Obstbauer Tamke, Milch vom Milchhof Reitbrook, Nordheider Bergkäse vom Hof Dallmann und köstlichen Honig von Elbbiene aus der Box. Und was natürlich für den Start in den Tag nicht fehlen darf - ein starker Kaffee von Elbgold.

Besonders im Gedächtnis geblieben ist uns die Begegnung mit Fahrer Jannik (links auf dem Foto), der die Box nicht nur bis vor den Kühlschrank getragen, sondern uns auch mit großer Begeisterung von den bestellten Produkten und deren Produzent*innen erzählt hat. Man merkt, wie viel Herz und Enthusiasmus in jedem Teil der Lieferkette steckt und wie viel Wert Frischepost auf Transparenz legt.

Auf den Geschmack gekommen? Wir haben einen vergnügten Rabatt für euch: mit dem Code FRISCHES-VERGNUEGEN bekommt ihr 10 Euro Erlass auf eure Bestellung!

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: