11 Dinge, die du dir in Hamburg mal gönnen kannst

Manchmal gibt es etwas zu feiern. Manchmal möchte man sich von etwas ablenken. Und manchmal möchte man sich einfach nur so etwas gönnen – geht uns ganz genauso! Daher haben wir uns hingesetzt und eine 11-Punkte-umfassende-Gönnung für euch zusammengeschrieben. Wenn ihr euch an dieser Liste entlang hangelt, werdet ihr danach glücklich, satt, bewschwipst, gut eingekleidet und gut gestylt sein. Also: gönnt euch!

Achtung: Aufgrund von Corona können die Öffnungszeiten abweichen. Bitte haltet euch an die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen.

1

© Leila Ivarsson Cocktails und Champagner hoch oben im 20up

An dem Blick über den Hamburger Hafen und die Elbe kann man sich nicht satt sehen. In 90 Metern Höhe, mit 7 Meter hohen Panoramafenstern, bietet die Bar eine Skyline, die es in Deutschland kein zweites Mal gibt. Dazu adaptierte Klassiker und diverse 20up-Kreationen wie den beliebten Signatur Drink Geronimo mit Botucal Mantuano, Frangelico, Crème de Cacao, Chili Oil und Lemon. Und auch ein Gläschen Champagner schmeckt in dieser luftigen Höhe gleich zweimal so gut. Die Bar mit einem 20 Meter lange Tresen bietet Platz für über 200 Personen und ist der perfekte Ort für alle, die in clubartiger Atmosphäre gute Drinks und einen hervorragenden Service zu schätzen wissen. Ein Must sind die Sushi-Spezialitäten von Sushi Meisterin Chantira „TUK“ Bedick. Am besten in Verbindung mit dem Porto Vento mit Thyme Infused White Port und Tonic Water.

2

© Maria Kotylevskaja 2-Sterneküche mit grandiosem Ausblick: Seven Seas

Das Seven Seas bietet nicht nur einen grandiosen Ausblick vom Sülberg über die Elbe, als 2-Sterne-Restaurant fährt es natürlich auch kulinarisch mächtig auf: Gerichte wie Königskrabbe roh und pochiert mit Melone, Eukalyptus und Koriander oder Steinbutt mit indischen Aromen an Süßkartoffeln, Chicorée und Pistazie haben dem Restaurant die beiden Sterne eingebracht. Die Kosten für ein Menü liegen zwischen 79 und 180 Euro.

3

©GeKi via Pixabay | CC BY 0 Luxeriöse Second-hand Designermode bei Luxussachen shoppen

Hier kommt die Eine-Million-Euro-Frage: Was wird bei "Luxussachen" angeboten? Richtig, Luxussachen! In den Boutiquen in Eppendorf und im Hanseviertel findet ihr ausgesuchte Vintage-Designerstücke von Luxusmarken wie Chanel, Louis Vuitton oder Hermès. Außerdem erwartet euch eine handverlesene Auswahl an einzigartigen Handtaschen, schöne Accessoires und hochwertiges Reisegepäck. Ihr seht: Hier kann wird jedes Designerherz fündig!

4

© Mandy or Dandy Ganz ohne Tierleid: Mandy or Dandy in der Margaretenstraße

Bei Mandy und Dandy in der Sternschanze gibt es eine Rundumbehandlung: Make-up, Hochsteckfrisuren, Wimpern färben, Brautstylings und alle Haarschnitte für Sie und Ihn. Im minimalistisch-elegant eingerichteten Salon werden außerdem nur Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen verwendet, die nicht an Tieren getestet wurden – Nachhaltigkeit is the key!

5

© Andreas Baur Edle Tropfen im Alsterhaus

Wer dem Alsterhaus am Jungerfernstieg einen Besuch abstatten möchte, der sollte vielleicht nicht mit leerem Portmonnaie auftauchen. Trotzdem findet ihr hier neben Luxusartikeln jeglicher Art auch eine exquisite Auswahl an Spirituosen und Weinen. Im vierten Stock werden selbst Kenner sicher noch von der ein oder andere Flasche überrascht, die man noch nicht im eigenen Schrank stehen hat.

6
Spa Bereich, Vier Jahreszeiten Hotel

© Pressebild via treatwell.de Sich einfach mal so richtig etwas gönnen im Vier Jahreszeiten Spa & Fitness

Ist das das Paradis? Ne, der Spa Bereich des Vier Jahreszeiten Hotels direkt am Jungfernstieg. Mal ehrlich: Wer von euch wusste, dass es dort überhaupt einen Spa-Bereich gibt? Jetzt wissen wir es und sind ganz überwältigt. Von Massagen, über Gesichtsbehandlungen bis hin zu Augenbrauendesign, Wimpernfärbung und Waxing für Herren gibt es alles, was man braucht, um mal so richtig auszuspannen in dem Spa-Bereich. Wer es sich richtig gut gehen lässt, der*die kuschelt sich danach dann einfach noch in einer Suite ein.

7

© SIDE Design Hotel Die Sonne genießen auf der Dachterrasse im SIDE Design Hotel

Urlaub machen in der eigenen Stadt kann super aufregend sein und mega Spaß machen. Wer dafür nicht gleich ein ganzes Hotelzimmer mieten will, aber Lust auf ein bisschen Design-Flair hat, den zieht es auf die Dachterrasse des SIDE Design Hotels. Die Botanist Bar und die [m]eatery  sind auch für Nicht-Hotelgäste geöffnet und laden zum Genießen ein. Über Social Media könnt ihr euch informieren, ob und wann die Dachterrasse geöffnet hat – das ist meist vom Wetter abhängig. Übrigens: auch an Wochentagen könnt ihr bei Wunsch Getränke von der Botanist Bar mit auf die Dachterrasse nehmen und dort die Aussicht genießen.

8

© Gastwerk Industrieller Charme im Gastwerk

Das Gastwerk, gelegen in Ottensen, besticht durch seinen industriellen Charme. Insgesamt werden euch sechs verschiedene Zimmerkategorien angeboten, doch eins haben sie gemeinsam: Sie sind lichtdurchflutet, geben ein wohliges Zuhause-Gefühl durch ihre warmen Farben, aber  behalten ihren industriellen Charme durch die Kühle von Metall und Beton. Ihr könnt zwischen dem Atrium Zimmer, dem kleinen Loft, dem Business Loft, dem Loft, der Junior Suite und der Suite wählen. Das Atrium Zimmer ist 25 bis 30 Quadratmeter groß und ab 102 Euro pro Nacht zu haben, nach oben gibt es keine Grenzen. Die 90 Quadratmeter der Suite verteilen sich über 2-3 Zimmer, ab 184 Euro könnt ihr sie für eine Nacht euer Gemach nennen.

9

© Felix Matthies Zuckersüßes vernaschen in der Zuckermonarchie

Es gibt wohl kaum ein Café, das den Namen "Zuckermonarchie" mehr verdient hat. Hier ist alles supersweet: Die Einrichtung, die Pastellfarben und natürlich das Essen. Die selbst hergestellten Kuchen und Törtchen sehen wunderschön aus und beinhalten nur beste Zutaten – was für einen tollen Geschmack sorgt! Wer morgens herkommt, genießt das dreistöckige "Katharina die Große"-Frühstück auf einer Etagère, das praktisch keine Wünsche offen lässt. Planst du etwas länger, dann kannst du einen ganz besonderen Afternoon Tea vorbestellen, zu dem Sandwiches, Scones, Macarons und natürlich Tee gehören. Ein Must-Eat: der cremige Cheesecake mit frischen Früchten – ein Kunstwerk, das einfach nur köstlich ist.

10

© Bistro Carmagnole Moules Frites und Steak Tartar im Bistro Carmagnole

Carmagnole? Ist das nicht eine Stadt in Norditalien? In der Tat! Doch 'La Carmagnole' ist auch der Name eines der bekanntesten Lieder der Französischen Revolution, welche die Geburtsstunde der modernen französischen Küche darstellt. Auf der Karte des Bistro Carmagnole finden sich daher Klassiker Moules Frites, Steak Tartar oder Artischocken. Vom Käsesoufflé bis zum Consommé im Geiste Voltaires, von der Bouillabaisse bis zur Tarte Tatin, von der Crème Brûlée zum Croque-en-bouche – Feinschmecker, Gastrosoph und Bonvivant, verliere bitte nicht den Kopf!

11
© Maria Kotylevskaja

© Maria Kotylevskaja Austern zum Frühstück und Steak Tatar im Café Paris

Die kalte Jahreszeit ist Austernzeit. Alle Monate mit „R“ sprechen für frische Muscheln und im Café Paris könnt ihr die gleich zum Frühstück genießen. Das Austern Frühstück ist ein kleiner Luxus und vielleicht nicht jedermanns Sache. Ein halbes Dutzend bekommt du hier für 19,40 Euro und kann selbstverständlich nicht nur zum Frühstück verspeist werden, sondern ganztägig genossen werden. Aber keine Angst, es gibt auch was für nicht so experimentierfreudige Gaumen. Eine riesen Auswahl an Frühstück wird hier angeboten. Im Stil der Pariser 20er Jahre könnt ihr dann Crémant schlürfen und bis in die späten Nachmittagsstunden frühstücken und über Hemmingway oder Simone de Beauvoir philosophieren. Abends gibt es dann köstlichen Wein und ein her-vor-ragendes Steak et Frites. Bon Appetit!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!