Die 11 besten Restaurants, die 2018 neu eröffnet haben

Was für ein Jahr liegt hinter uns! Und während alle gute Vorsätze für 2019 machen, haben wir nochmal ganz genau nachgeschmeckt, welche neuen Restaurants uns im letzten Jahr völlig vom Hocker gehauen haben. Gar nicht so einfach, denn es war eine Menge an kulinarischen Höhepunkten dabei. Aber – wir haben uns auf elf festgelegt. Elf neue Restaurants, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Fischbrötchen, neapolitanische Pizza, Fine Dining oder vegane chinesische Küche. Also runter vom Sofa, werft die guten Vorsätze über Bord und futtert euch quer durch Hamburg. Diese Restaurants dürft ihr nicht verpassen:

1

© Anissa Brinkmann Von Hamburg nach Hanoi im Pho & Rice

Wer schon mal im Vietnam war, saß dort bestimmt auf bunten kleinen Plastikhockern in einem Straßenrestaurants und versuchte mit Stäbchen flutschige Reisnudeln aus der unglaublich leckeren Pho zu fischen. Genau dieses Urlaubsgefühl wollen Kim Huyen und Duy Long in ihrem Restaurant vermitteln. Mitten in St. Georg findet sich der Laden mit den bunten Hockern in dem ihr knackige Sommerrollen und würzige Pho-Suppe bestellen könnt.

2

© Franzi Simon Köstliche Pizza und tolles Design im HEAT

Wow, das HEAT in Ottensen haut uns beim Eintreten glatt vom Hocker, so schön ist das Interior. Bei all der Schönheit könnte man meinen, das Essen sei hier sekundär – weit gefehlt. Lennert, dem vorher das wunderbare MEHL in den Theaterhöfen gehörte, hat mit seinem neuen Laden noch einmal eine Schippe Gastrokreativität oben drauf gelegt. Frevel würden sagen, das HEAT sei eine Pizzeria. Wir sagen: das HEAT ist ein spannendes Gastronomiekonzept mit außergewöhnlichen Pizzen, die mit den besten Zutaten aus der Region belegt werden. Übrigens ist die Grundformel aller Pizzen vegan und kann mit Käse und Fleisch getoppt werden – das freut alle! Als wäre das nicht schon wunderbar genug: das HEAT bietet auch noch tolle Naturweine an, die ausschließlich aus Deutschland kommen und nicht nur getrunken, sondern auch vor Ort gekauft werden können!

3

© Franzi Simon | Sony Alpha 7 II Saisonale Gerichte genießen bei Wolfs Junge

Saisonal, Regional, Bio – Schlagworte, die man mittlerweile bei zahlreichen Restaurants auf der Karte lesen kann. Worte, die aber auch sehr inflationär verwendet werden, findet Sebastian Junge. Denn ist ein Gericht noch regional, wenn einige Zutaten quer durch Europa geschafft wurden oder ist saisonal auch, was unter der Folie heranwächst? Im "Wolfs Junge" werden diese Begriffe mit Sorgfalt behandelt, auf die Teller kommen Zutaten aus der nähesten Umgebung – einiges sogar aus dem eigenen Garten! Die Köstlichkeiten lassen sich zum Mittagstisch in deftigerer Form (wie die großartigen hausgemachten Wildschweinwürste) oder zum Abendessen im Menü genießen. Speisen mit gutem Gewissen!

4

© Franzi Simon Tapas essen bei El Jardin in Ottensen

Wer einmal in Spanien war, hat garantiert schon einmal Tapas gegessen. Kleine Schälchen voller lokaler Köstlichkeiten, die eigentlich immer von einer (oder auch zwei) Flaschen Wein begleitet werden. Dieses Urlaubsfeeling könnt ihr jetzt auch in Ottensen haben und bei ein paar Gläsern Wein Tortillas a patatas, zarten Pulpo, frisch aufgeschnittenen Schinken oder Thunfischtartar schlemmen. Vamos!

5

© Franzi Simon | Sony Alpha Ultragute Burger essen von Shiso Burger

Von Big B in die Hanstestadt hat es jetzt ENDLICH ein weiterer Hype geschafft: Shiso Burger. Wer den Namen bereits aus Berlin kennt, dem kommen jetzt vermutlich die Freudentränen – so ging es uns jedenfalls. Denn mit Shiso Burger kommt ein neues Burger-Konzept in die Stadt, das es so noch nicht gegeben hat! Burger mit hausgemachten Buns, die mit einem asiatischen Twist serviert werden. Besonders empfehlenswert: der Bulgogi-Burger, der zum besten Burger von Paris gewählt wurde!

6

© Franzi Simon Trüffelpizza essen im Pizza Social Club

Wer den Pizza Social Club betritt, der staunt nicht schlecht. Denn hier erinnert wirklich gar nichts mehr an das 3 Tageszeiten. Die Wände sind dunkelblau gestrichen, ebenso die Decke – samtige Stühle greifen den Farbton auf und Fliesen in verschiedenen Farben und Größen bringen einen modernen mediterranen Look in die Adresse am Mühlenkamp. Star des Ladens ist aber der goldene Steinofen, aus dem herrliche neapolitanische Pizzen wandern, die mit besten Zutaten wie Burrata oder Trüffel belegt werden. Toll auch: zum Aperitivo vorbeikommen, also auf einen Feierabenddrink und Snacks.

7

Dumplings und Pickles | © Franzi Simon Vegane Dumplings nach Szechuan-Art in der Cai Kitchen essen

In der Cai Kitchen werden ausschließlich vegane Gerichte serviert, die auch Nicht-Veganer voll auf ihre Kosten kommen lassen. Die Besitzer Fan und Lidong bereiten in Handarbeit die besten Gerichte der Szechuan-Küche (die für ihre Schärfe bekannt ist!) für euch zu. Die Speisekarte ist klein, aber jedes Gericht ist der absolute Knaller! Die Dumplings nach Zhong-Art oder die Polenta mit fermentierten Sojabohnen werden euch umhauen.

8

© Franzi Simon Asiatische Tapas im Vous probieren

Neue Gastrokonzepte braucht die Stadt! Gut, dass es da Vu und Vo gibt! Die beiden Freunde haben uns schon das wunderbare Vo beschert, das panasiatische Köstlichkeiten in Eppendorf zaubert. Jetzt haben sie in Winterhude ihr zweites Restaurant eröffnet: das Vous. Asiatisch, ja – aber im Tapas-Style und ohne sich aus eine landestypische Küche festzulegen. Hier wird über den Tellerrand hinausgekocht – und das kann sich schmecken lassen!

9

© Jennifer Marx Fantastische vegane Burger verschlingen vom Froindlichst

Das Froindlichst hat einen zweiten Laden eröffnet! Muckelig gelegen in der Daimlerstraße, nicht weit vom Ottensener Epi-Zentrum lässt es sich hier in gemütlicher Atmosphäre schnabulieren. Das Tolle: alle Gerichte auf der Karte sind vegan! Da wird Tierliebhabern bei der Auswahl zwischen Chilli Cheeze Burger, Mexavo Pizza oder "Pulled Pork" Bowl ganz schwummerig vor Glück!

10

© Anissa Brinkhoff Fischbrötchen-Revolution im Underdocks

Wir Hamburger lieben Fischbrötchen. Nach dem Feiern, vor dem Feiern, auf die Hand, aufm Kutter, mit Backfisch oder Matjes. Und jetzt gibt es mit dem Underdocks einen Ort, der dieser kulinarischen Tradition endlich wieder eine adäquate Bühne bietet. Zwischen Käpt'n-Graffiti und Container-Teilen, bekommt ihr kreative Fischbrötchen, die SO hervorragend schmecken. Außerdem könnt ihr Fish and Chips bestellen oder auch ganz dekadent eine Lobster Roll. Nom Nom Nom!

11

© Anissa Brinkhoff Fine Dining im Kinfelts in der Hafencity

Sternekoch Kirill Kinfelt eröffnet nach dem Trüffelschwein sein zweites Restaurant in Hamburg direkt um die Ecke zur Elbphilharmonie. Zusammen mit seinem langjährigen Freund und Sommelier Maximilian Wilm entwickelt er hierfür ein entspanntes Konzept mit saisonalen Speisen, einer riesigen Weinauswahl und skandinavischer Bistro-Atmosphäre.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!