11 Orte an denen ihr richtig gutes Brot bekommt

Kennt ihr das, ihr wart im Urlaub und habt Hamburg natürlich vermisst. Aber was ihr am allermeisten vermisst habt ist das gute alte Brot. Ob ein gutes Kürbiskernbrot, Vollkornbrot oder ein Dinkelbaguette: Die Auswahl ist riesig. Wo ihr hier in Hamburg die leckersten und besten Brote bekommt haben wir für euch zusammengetragen. Denn was gibt es besseres als ein richtig gutes Abendbrot?

1

© Michelle Weyers Bio-Brot bei Zeit für Brot

Dass "Zeit für Brot" richtig knorke ist wissen wir mittlerweile alle: hier in Altona, und mittlerweile auch in drei weiteren Städten, gibt es Brot, Brötchen und allerhand Backwaren aus Biozutaten, ohne chemisches Zusatzzeug oder Zuckerrübensirup für 'ne hübschere Farbe. Mit Liebe und nicht in Massenproduktion gebacken. Und das schmeckt man deutlich. Neben dem guten Brot sind die süßen Schnecken besonders lecker – Mohn, Walnuss, Schoko und natürlich auch Zimt. Laut einer unserer Autorinnen sind sie "eine Offenbarung" – das sagt man nicht über jede dahergelaufenen Schnecke!

2

© via Unsplash Buttercroissants kaufen bei der Konditorei Wiedenroth

Eine lange Schlange beim sonntäglichen Brötchenholen – das spricht für supergute Qualität und richtig leckere Backwaren. Genauso sieht es bei der Konditorei Wiedenroth aus. Der kleine Laden in Ottensen hat ein kleines, aber feines Sortiment: Nussbrot, Müslibrötchen, Sylter Brötchen, Schwarzbrot und Laugenbrötchen. Außerdem – man munkelt – die wohl besten Buttercroissants der Stadt!

3

© Katharina Fuchs Ein Käsebrot verputzen bei Brot & Stulle

Mitten in der Rindermarkthalle gebackenes Brot empfand Thorsten Knoop von „Dat Backhus“ als eine gute Idee – Brot und Stulle war geboren. Hier dreht sich alles um „die ehrliche Stulle zum Sattwerden.“ Einkäufe und Abendbrot in einer Location erledigen? Kein Problem!

4

© DDP via Unsplash Hausgebackene Brote in Karens Konditorei

Wer nicht gerade ums Eck wohnt, kennt Karens Konditorei wahrscheinlich nicht. Schade, das solltet ihr ändern! In der kleinen, aber feinen Bäckerei gibt es vor allem viel Platz für hausgebackene Brote, Brötchen, Kuchen und Torten. Gebacken wird hier noch selbst, die Preise sind fair, das erklärt die Schlange vor dem Laden, die manchmal ganz schön lang werden kann.

5
Franzbrötchen

© Maria Anna Schwarzberg Eimsbuscher-Brötchen und bestes Brot in der kleinen Konditorei kaufen

Mitten in Eimsbüttel findet sich die Kleine Konditorei. Der urige Laden mag klein sein – die Auswahl platzt allerdings vor Vielfalt und vor allem handgemachter Qualität. Neben hervorragendem Brot gibt es "Hamburger Jungs", Karottenbrötchen, Walnussbrötchen und – Jan Delay hüpft vor Freude – das "Eimsbuscher". Das Franzbrötchen und die knusprigen Croissants gehören außerdem zu den Besten der Stadt. Anstellen lohnt sich! Übrigens gibt es die kleine Konditorei auch noch in der Lutterothstraße und am Langenfelder Damm!

6

© Jackmac34 via Pixaby Vital-Vollkornbrot essen beim Bäcker Gaues

Mit neunzehn Filialen in Hamburg, Brauschweig, Wolfsburg und Hannover und Umgebung ist der Bäcker Gaues zwar keine kleine Firma mehr, backt aber noch immer selbst. Und das schmeckt man! Ob bei den Roggenmisch- und Körnerbrote aus selbsthergestelltem Natursauerteig oder den Ciabattabrote mit einer Reifezeit von 24 Stunden – hier kommt jeder Brotfan auf seine Kosten.

7

© Bruno Trete via Unsplash 100% Bio bei Springer Bio-Backwerk

Beim Springer Bio-Backwerk geht alles zu 100% ökologisch zu und das schon seit 1889. Alle Zutaten sind bio und kommen aus kontrolliertem Anbau. Ihr solltet hier unbedingt das unterschiedliche Dinkel-Angebot probieren: Vom Dinkel-Franzbrötchen bis zum Baguette de Dinkel!

 

8

© DDP via Unsplash Gutes Brot und leckere Brötchen kaufen bei Rohlfs Bäckerei & Konditorei

Bei Rohlf Bäckerei wird auf jegliche Farbstoffe oder Konservierungsmittel verzichtet und die Backwaren sind immer frisch und traditionell zubereitet. Täglich werden in der Filiale in Farmsen über 25 unterschiedliche Brot- und 30 verschiedene Brötchensorten gebacken. Neben dem Standort in Barmbek-Nord findet ihr Rohlfs Bäckerei auch an vielen anderen Standorten. Neben dem leckeren Brot solltet ihr auch die Franzbrötchen unbedingt einmal probieren!

9

© Steph via flickr Bio-Brot bei Rettungsbrot kaufen

In der Bio-Bäckerei von Martin Kastner wird selbstverständlich noch von Hand gebacken – und dabei können die Kunden zuschauen. Denn die Backstube in dem Laden am Berliner Tor ist für neugierige Blicke geöffnet, der Ofen steht mitten im Verkaufsraum. Wer Fragen zu Teig und Herstellung hat, kann so einfach nachfragen. Auch Sonderwünsche werden entgegen genommen und neben Broten und Gebäck gibt es auch weitere Bio-Produkte, die größtenteils fair gehandelt werden. Für ein gutes Gewissen beim Schlemmen!

10

© Wesual Click via Unsplash Brot in Bioqualität bei der Effenberger Vollkornbäckerei

Wenn euch ökologische Landwirtschaft und die Qualität eures Brots wichtig ist, seid ihr bei der Vollkornbäckerei Effenberger genau richtig. Die Getreide für die Backwaren beziehen sie direkt von Biobauern aus der Region und mit diesen naturreinen Zutaten wird das Vollkornbrot zu einem großen Genuss. Außerdem setzt sich die Effenberger Vollkornbäckerei für faire Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter und die Nachhaltige Ökonomie ein. Hört sich doch alles spitze an! Und genauso schmeckt es auch!

11
Frachtraum Hamburg

© Frachtraum Brot und mehr im Frachtraum

Stullen, Stullen, Stullen! Der Frachtraum in Eimsbüttel gibt uns endlich die Liebeserklärung an Brot, auf die wir alle insgeheim gewartet haben. Denn sind wir mal ehrlich, was gibt es für uns Norddeutsche besseres als Brot? Neben herzhaft belegten Broten für den kleinen und großen Hunger gibt’s im Frachtraum auch leckeren French Toast, getarnt als arme oder reiche Ritter. Das Ambiente, absolut Instagramtauglich mit gemütlichen Sofas aus Paletten und bunten Holzstühlen und aus den Boxen dröhnen entspannte 90’s Beats. Oh Eimsbüttel, wir lieben dich.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!