11 Dinge, die ihr bei Schietwetter in der Schanze tun könnt

Wie wir alle wissen, kann man sich leider nicht so richtig auf das Wetter in Hamburg verlassen. Scheint einmal die Sonne, kann es im nächsten Augenblick schon wieder pitschnass sein. Das nennen wir dann liebevoll Schietwetter. Es bringt nichts, sich darüber zu ärgern, dass es mal wieder aus Eimern gießt. Deshalb haben wir euch 11 Orte herausgesucht, die ihr bei schlechtem Wetter in der Schanze besuchen könnt.

© Charlotte Schreiber

1
Einzigartige Dinge in der B-Lage shoppen

Seit 2015 findet ihr in der B-Lage Produkte von kleinen tollen Start-ups. Freche Printshirts, außergewöhnlicher Schmuck oder Naturkosmetik  – für Freund*innen des guten Geschmacks ist einiges geboten. Die Inhaberin Vanessa wollte mit ihrem Pop-up-Store einen Raum für kreative Menschen und ihren Ideen schaffen und das ist ihr hier auf alle Fälle gelungen. Mit leeren Taschen werdet ihr hier sicherlich nicht rausgehen. Schon gar nicht, wenn ihr euch in der Streetwear-Ecke austobt – hier gibt es nur Stücke von (nachhaltigen) Start-up Labels zu kaufen und keine Massenanfertigungen. Aussehen wie alle anderen? Im Outfit von der B-Lage Fehlanzeige.

© Franzi Simon

2
Kopfhörer-Kino im SchanzenKino73

Im Obergeschoss des Haus 73 am Schulterblatt hat das SchanzenKino 73 ein neues Konzept ins Leben gerufen. Clou des neuen Kinos: Jeder Besucher erhält vorab Kopfhörer, über die er selber aussuchen kann, ob er den gezeigten Film auf Deutsch oder lieber in Originalsprache schauen möchte. Also nie wieder das leidige Problem: du möchtest den Film unbedingt auf Englisch gucken und dein Freund aber lieber auf Deutsch. Im SchanzenKino 73 könnt ihr entspannt nebeneinander sitzen, gemeinsam Popcorn mampfen und jeder kann den Film auf seine Art schauen.

© Paul Aidan Perry

3
Neapolitanische Pizza verputzen und leckere Drinks schlürfen im Jill

Im Jill in der Schanze gibt es Pizza auf typisch neapolitanische Art. Das Besondere daran: Der Teig muss etwa drei Tage lang gären, damit er einen intensiven Geschmack erhält und leicht bekömmlich ist. Danach wird die belegte Pizza nicht wie seine römische Verwandte für sechs bis neun Minuten in den Ofen bugsiert, sondern wird nur sechzig Sekunden bei 350 bis 480 Grad gebacken. Inhaberin Jill hat für diese Pizzazubereitung extra einen Pizzaofen aus Neapel angeschafft. Damit das Urlaubsfeeling perfekt ist, gibt es übrigens auch beste Drinks vom Gin Tonic bis zum Aperol Spritz. Gerade am Wochenende ist es im großen Innenraum und den zwei (!) Terrassen sehr voll, also reserviert lieber einen Tisch für euer Schlemm-Ereignis extraordinäre!

© Lisa Notzke

4
Umweltfreundliche Mode bei glore shoppen

glore bezeichnet eine Reihe von Concept Stores, welche ausschließlich Kleidung anbieten, die konsequent ökologisch und umweltverträglich hergestellt wird. Der Laden in der Hamburger Marktstraße ist hell und freundlich eingerichtet und lädt zum Stöbern ein. Es gibt neben Ledercases für das Tablet oder den Laptop natürlich vor allem Kleidung und Accessoires für Herren und Damen. Alle Sachen sind super schön und ohne klischeehaften Öko-Muff.

© Talika Öztürk

5
Vietnamesische Tapas beim Transit in der Schanze!

Vietnamesen kann es nie genug geben und deshalb sind wir happy, dass das Transit am Schulterblatt eröffnet hat. Bei gutem Wetter könnt ihr vor dem Laden auf den dunklen Bierbänken Platz nehmen und dem Treiben auf dem Schulterblatt zusehen. Wenn ihr lieber drinnen sitzen wollt, erwartet euch ein dunkler, stylisch in rot und schwarz gehaltener Laden. Das Prinzip heißt im Transit: Sharing is caring. Jede Bestellung wird in kleinen Schälchen serviert und kommt dann zum Teilen in die Mitte. Dazu gibt es Reis oder Reisbandnudeln, um den Geschmack zu tragen. Wer sein Essen nicht teilen mag, kann natürlich auch einfach drei bis vier Schälchen nur für sich allein bestellen. Der perfekte Hotspot für eure Mittagspause oder ein abendliches Dinner mit Freunden!

  • Transit Schulterblatt 75, 20357 Hamburg
  • Donnerstag-Sonntag: 17:00-22:00 Uhr
  • Schälchen kosten um die 3.50 Euro, größere Portionen ungefähr 8.50 Euro. Die frischen Limonaden kosten 3.50 Euro.
Elbgold Café Hamburg
© Maria Anna Schwarzberg

6
Kaffeekunst bei Elbgold in der Schanze

Schwarze Farbe, warmes Holz und ein himmlischer Geruch nach gerösteten Kaffeebohnen – willkommen im Elbgold. 2004 haben Anika Taschinski und Thomas Kliefoth ihren Traum verwirklicht und die Rösterei mit Café in den Schanzenhöfen eröffnet. Mittlerweile haben sie weitere Cafés in der Innenstadt, Eppendorf, Winterhude und im Alsterhaus. Neben Kaffeespezialitäten jeder Art finden sich auf der Speisekarte auch Bagels, u.a. mit hausgemachten Frischkäsevariationen, Caprese und Räucherlachs. Yummy!

© Talika Öztürk

7
Im EM Breakfastclub wirst du glücklich!

Gemeinsam haben Jannis und Chi das EM am Neuen Pferdemarkt eröffnet. Und wem die Waffeln auf der Speisekarte bekannt vor kommen, der irrt sich nicht, denn die zwei sind alte Hasen im Gastrogeschäft. Neben dem Salon Wechsel Dich und dem Gretchens II ist das EM ihr drittes Projekt. Der Laden ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und dadurch sehr stilsicher dekoriert, aber gleichzeitig auch super gemütlich. Die Auswahl an verschiedenen Frühstücksvariationen ist sehr groß. Ob mit der Familie, der besten Freundin oder auch in größerer Runde: Das EM ist ein wunderbarer Anlaufpunkt für ein ausgiebiges Frühstück.

© Marit Blossey

8
Feiern im Grüner Jäger

Konzerte, Partys, DJ-Sets und Privatveranstaltungen: Im Grünen Jäger wird gefeiert, was das Zeug hält! Hier treffen sich Menschen aller Lebenswege zu einem wechselnden Programm, aber immer an einer gute Bar mit wirklich exzellenten Mexikanern! Also checkt hier das Programm und überlegt euch, wann ihr die nächste Runde für eure Friends und den Rest des Ladens schmeißen wollt.

© Lisa Greis

9
Zur Happy Hour günstigen Caipi in der Katze trinken

Mittags lässt sich hier prima die Mittagssonne in der Schanze genießen, dazu natürlich ein Käffchen vor der Nase und ein leckeres Stück Kuchen aus der Vitrine. Abends mutiert die Katze zu einer der beliebtesten Nightlife-Bars des Viertels. Die Drinks sind nicht teuer, aber trotzdem echt gut. Zur Caipi-Happy-Hour bekommt ihr Caipis für schlappe 5 Euro, sonst für immer noch superfaire sechs Euro.

© Isabel Rauhut
© Isabel Rauhut

10
Finde dein Lieblingsstück im SU SU Concept Store

Das SU SU kommt euch vielleicht ziemlich bekannt vor. Denn der kleine Laden in der Susannenstraße ist die kleine Schwester der vier Stores in Hamburg. Hier findet ihr modisch alles, was das Herz begehrt: himmlische Kleider, warme Mützen, kontrastreiche Klamotten in klassischen Schnitten, filigranen Schmuck und eine zuvorkommende Beratung. Wer abseits von der Schanze stöbern möchte, kann sich direkt auf den Weg nach Eimsbüttel und Ottensen machen und bei den Schwester-Stores bummeln.

© Marcus Loke | Unsplash

11
Second Hand in der Second Schanze shoppen

Von Jeans bis zum Abendkleid findest ihr alles in der Second Schanze. Der Vintageladen in der Weidenallee bietet gut erhaltene Designerklamotte sowie günstigere Kleidung. Hier wird auf eine sehr gute Qualität bei den Schuhen, Taschen, Schmuck und Kleidungsstücken geachtet. Happy Shopping wünschen wir!

Zurück zur Startseite