11 Läden für Detox in Hamburg

Was in Religionen "Fasten" heißt, das nennen wir Detox - das hört sich nicht so sehr nach Selbstgeiselung an und kommt auch ohne dogmatische Tradition daher. Detox, das klingt dem Lebensrettenden Mittel, das Tom Cruise über drei Stunden in Mission Impossible II jagt. Doch keine Angst – die nun folgenden elf Tipps und Läden erfordern kein Sprung aus einem Hubschrauber:

1

© Franzi Simon Gepimptes Porridge in BRÄI essen

Grütze, Brei oder Schleim – viele Worte die einem das Frühstück versauen können. Zu Unrecht! Denn Porridge (klingt schon wesentlich sexier) ist nicht nur unglaublich gesund, sondern auch noch verdammt lecker! Das beweist ab sofort das BRÄI am Neuen Kamp, das sich zur Aufgabe gemacht haben, mit dem Vorurteil gegen Haferbrei aufzuräumen. Deswegen heißt es hier auch einfach wie der Laden selbst: Bräi. Mit Toppings wie hausgemachtem Granola, zimtiger Birne oder auch würzigem Ziegenkäse wird hier Porridge angeboten, das definitiv einen Platz in unseren Frühstücks-Herzen verdient hat.

2

© Franzi Simon Regenerieren bei Urban Juice

Für jeden, der mal eine Auszeit von dem üblichen Fast-Food-Kram braucht, ist das Urban Juice genau der passende Laden. Frisches Gemüse und fast jedes erdenklich Obst wird hier in Smoothie-Form angeboten, dazu gibt es lecker-belegte Sandwiches ohne, die ihr ohne schlechtes Gewissen vernaschen könnt. Reichhaltig befüllte Bowls bekommt ihr im Urban Juice auch. Na wenn das mal nichts für euren Katertag am Wochenende ist.

3

© Franzi Simon Hawaiianische Bowls essen bei Kailua Poké

Versteckt in der Himmelstraße bekommt ihr eine große Schüssel voller Köstlichkeiten serviert, die nicht nur verdammt Instagram-tauglich ist, sondern auch noch hervorragend schmeckt. Hauptbestandteil der Bowls von Kailua Poké ist marinierter roher Fisch und Reis, zu dem kommt eine ganze Menge Gemüse und weitere Toppings, wie knuspriges Cashewkorkant oder knackig-fruchtige Granatapfelkerne. Und das Ganze schmeckt dann – wie Sushi, nur mit einem Upgrade. Quasi Sushi 2.0.

4
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Mad About Juice hat Smoothies

In diesem Store hält der Name, was er verspricht. Die szenige, kleine Bar wurde erst Anfang des Jahres gegründet und eröffnet am 8. Dezember bereits ihren zweiten Laden City-zentraler (Dammtorstraße). Hinter dem Erfolg auf dem Mühlenkamp stehen vier junge, vitale Hamburger, die healthy food lieben und leben. Neben Vitaminbomben in Form von Smoothies gibt es hier auch die sehr beliebten Acai Bowls - die nordische Antwort auf typisch-brasilianisches Frühstück mit hauptsächlich regionalen Zutaten aus dem alten Land. Alles wird transparent an der offenen Bar frisch gepresst und zubereitet und kann somit auch individuell zusammengestellt werden. Wer sich also mal was richtig Gutes, Gesundes und Leckeres tun möchte, sollte hier einmal vorbei schauen.

5

© Das Hamam Tiefenentspannen im Hamam

Das Hamam ist ein Ort für zwei Arten von Menschen. Die, die es sehr warm mögen und die, die Massagen schätzen, die bisweilen eher an Prügel erinnern. Wer das durchsteht bekommt als Dankeschön einen Rücken, der wochenlang tiefenentspannt ist und hat auch gleich etwas dazu gelernt: unter der Achsel eines haarigen, feuchten, riesigen Mannes, der Dinge mit deinen Knochen und Muskeln anstellt, von denen du nicht geahnt hast, dass sie möglich wären, ohne danach sehr lange, sehr intensive Psycho- und Physiotherapie zu brauchen, ist es eigentlich ziemlich schön.

6
The George Hotel Hamburg Afternoon Tea Time

© The George Hotel Tea Time im The George Hotel genießen

TIF or MIF? Auf diese Frage solltet ihr zur Tea Time eine gute Antwort wissen. Tipp: Eigentlich möchte der Kellner dann nur wissen, ob ihr zuerst Milch oder Teewasser in die Tasse geschüttet bekommen wollt. Das Besondere am Afternoon Tea ist nicht nur der wirklich deliziöse Tee, die dazugehörigen Snacks sind nicht wegzudenken: Scones mit Marmelade und Clotted Cream und Sandwiches stehen traditionell auf dem Programm. Ja, die Briten wissen how the rabbit runs.

7

© Franzi Simon Einkaufen ohne Verpackungsmüll bei Bio lose

Viel zu viele Speisen und Getränke werden unnötig in Plastik verpackt – das finden auch Marc und Moritz. In ihrem Laden in der Osterstraße gibt es deshalb viele Produkte unverpackt zu kaufen. Im Angebot bei Bio lose zum Beispiel: verschiedene Sorten Pasta, Mehl, Linsen aber auch Spülmittel und Shampoo. Wiederverwendbare Verpackungen wie Baumwollbeutel oder Glasbehälter können vor Ort gekauft werden, oder die eigenen von zuhause mitgebracht werden. In den kommenden Jahren wollen die beiden ihr Angebot an verpackungsfreien Produkten stetig erweitern – bis bald völlig ohne unnötiges Plastik eingekauft werden kann.

8

© Mariam Pourseifi Gesunde Küche bei Paledo

War gesundes Essen vor Aufkommen von Soul Food & Co. für viele eher ein Muss als Genuss, so sieht die Lage heute schon ganz anders aus. Im Paledo Hamburg, einem einladenden Superfood Deli am Mühlenkamp, ist gesundes Essen absolutes Programm. So setzt man hier komplett auf frische und natürliche Zutaten und verzichtet auf Getreide, Industriezucker und was es sonst noch so an “Schandtaten” für das Wohlbefinden gibt. Der kleine Store zaubert unter anderem fantastische Frühstück- und Salatbowls, glutenfreie Overnight Oats, Snacks, erfrischende Säfte und bietet auch noch fertige Lunchboxes an. Wer es gesund und lecker mag, hat keinen Grund, hier nicht einmal vorbei zu schauen!

9
Urban Foodie Hamburg

© Maria Anna Schwarzenberg Gesundes essen bei Urban Foodie

Schon während des gemeinsamen Studiums hatten Leslie und Maria den Traum von einem hippen, gesunden Deli, wie man es aus New York kennt. Direkt nach dem Studium suchten sie sich ein Team zusammen und eröffneten das "Urban Foodie". Ihr Konzept basiert auf vier Essenskategorien, die dem Kunden die Bestellung erleichtern soll: Urban, Sporty, Slim und Vegan. Alles aus der Kategorie Sporty ist besonders eiweißhaltig, bei Slim kalorienreduziert und Urban ist für all diejenigen, die nicht so aufs Kalorienzählen aus sind. Bei allen Zutaten wird darauf geachtet, dass die Produkte möglichst regional erzeugt werden. Perfekt für alle, die genau wissen wollen, was auf ihrem Teller landet und gerne bewusst essen.

10

© Oksana Mizina via Shutterstock Acai Bowl frühstücken im moki's goodies

Wer Fan von skandinavischem Design ist und auf gutes Frühstück steht, der wird im moki's goodies direkt doppelt beglückt. Das Café in Eimsbüttel ist wunderhübsch eingerichtet und der Service super hilfsbereit. Der Renner auf der Frühstückskarte neben fluffigem Rührei und frischgebackenem Brot – die Acai-Smoothie-Bowl! Fitter kann man nicht in den Tag starten.

11

© Lina Hansen Im Tropenhaus Sauerstoff tanken

Drei Dinge: Eintritt frei, warm und schicke Pflänzchen. In den Schaugewächshäusern des Botanischen Gartens kann man sich ewig aufhalten. Hier werdet ihr durch verschiedene Klimazonen geleitet, die unterschiedlichste Pflanzenarten für euch bereithalten. An den Kakaobäumen, Orchideen und Sukkulenten kann man sich ewig aufhalten, das schmerzende Gehirn mit Sauerstoff versorgen und außerdem vom nächsten Urlaub träumen. Der perfekte Sonntagsausflug.

  • Tropenhaus
  • Holstenwall, 20355 Hamburg
  • März bis Oktober: Montag - Freitag: 09:00-16:45 Uhr, Samstag - Sonntag: 10:00-17:45 Uhr. November bis Februar: Montag - Freitag: 09:00-15:45 Uhr, Samstag - Sonntag: 10:00-15:45 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!