11 Ideen für ein schönes Date im Frühling

Der Frühling ist daaaaa! Yes, das heißt an vielen Tagen: Sonne, Blumen, Heiterkeit. Aber wir wären kein Hamburger Stadtmagazin, wenn uns nicht auch klar wäre, dass der Frühling manchmal auch Nässe, Kälte und Wind bedeutet. Deswegen haben wir für dich und deine*n Partner*in, deine Tinder-Eroberung oder deine*n BFF Date-Ideen für jede Wetterlage. Vom Picknick beim strahlenden Sonnenschein, Foodcoma-Abend oder kuscheliger Kino-Abend. Mit diesen 11 Tipps habt ihr garantiert Spaß – auch wenn das Gegenüber vielleicht nicht euer Happily Ever After ist.

1

© Andreas Baur Minigolfen in Planten un Blomen

Klar - Planten un Blomen verspricht auch einen wunderschönen Minigolfplatz mit natürlich grandiosem Blick. Hier bietet sich eine schöne Möglichkeit um einfach entspannt mitten in der Stadt Minigolf zu spielen. Es sind einige herausfordernde Bahnen dabei - macht euch bereit für Action!

  • Planten un Blomen
  • Planten un Blomen, Hamburg
  • Anfang März - Ende Oktober: täglich 10:00 - 21:00 Uhr
  • Eintritt: Kinder: 2,50 Euro, Erwachsene: 3,50 Euro
2

© Abaton Facebook Filme im Original gucken im Abaton Kino

Das gemütliche Kino im Grindel ist weit entfernt von jeglichen Multiplex Kinos: Im Großen Saal finden 300 Zuschauer maximal Platz, im kleinsten wird es mit 90 Personen kuschelig. Besonders ist auch die Filmauswahl. Im Abaton kommen immer wieder ausländische Produktionen im Original mit Untertitel auf die Leinwand und deutsche Produktionen abseits des Mainstreams. An der eigenen Bar gibt es nicht nur Cola und Popcorn sondern auch Wein, Kaffee und Kuchen. Und alles darf selbstverständlich mit ins Kino genommen werden!

3

© Franzi Simon Mexikanisch essen in der Mexiko Straße

Das Ziel der Mexiko Straße: authentische Küche direkt aus Südamerika auf den Kiez (oder mit dem Catering direkt auf euer Event) befördern. Und das gelingt mit Bravur: sauleckere Tacos mit Kombinationen wie Ziegenkäse und Hibiskus oder geschmortem Knochenmark mit scharfen Maissalat eröffnen eine ganz neue Geschmackswelt. Dazu Tequila oder Mezcal, der nichts mit dem Gesöff auf dem Hamburger Berg zu tun hat und eine Guacamole, von der ihr noch lange träumen werdet. Ihr sitzt hier im bunten Gastraum oder auf langen Bänken vor der Tür, im Gewusel abseits der Reeperbahn. Gefällt uns – sehr!

4
Picknicken

© Robert Bye Unsplash | CC BY 0 Picknicken am Osterbekkanal

Packt den Einweggrill, Grillgut, Kaltgetränke und eure Freunde ein und ab an den Osterbekkanal. An dem Bach, der von Farmsen bis nach Winterhude in die Außenalster fließt, gibt es super Gelegenheiten zum Abhängen. Picknickdecke ausbreiten und entspannt den Enten und Schwänen beim plantschen zusehen.

5

© Maribel Edler Ein Glas Wein zur Käseplatte trinken im Witwenball

Das Witwenball hat sich „der neuen Generation deutscher Winzer“ verschrieben, sagen sie. Manchmal braucht man einfach mal einen richtig guten Wein, mit einer richtig guten Käseplatte oder einfach mal anders – mit einem richtig guten Steak-Sandwich. Dafür kann man auch ruhig etwas mehr ausgeben. Aber keine Angst, für sein Geld bekommt man hier auch wirklich die besten regionalen und frischen Produkte geboten! Und noch dazu sitzt man spektakulär an einem massivem Marmortresen. Läuft!

6

© Andreas Baur In den bequemsten Barhockern der Stadt trinken im Rye & Dry

Eher schick gehalten, was aber nicht mit nobel und überheblich verwechselt werden darf, gehört das Rye & Dry zu den Drink-Institutionen der Stadt. Die Karte ist so aufgebaut, dass jeder das richtige Wässerchen für Körper und Gaumen finden sollte: Whiskey, Gin, Wodka, Rum oder Tequila sind die fünf Basis-Spirituosen, aus denen man seinen Favoriten wählen kann. In jeder Kategorie gibt es eine kleine aber feine Auswahl an Drinks, in denen für alle der neue Lieblings-Drink zu finden sein sollte. Doch nichts gefunden? Barkeeper Ted hat im Oberstübchen einen unbegrenzten Schatz an Rezepten. Just ask! Wenn die Sonne lacht, könnt ihr eure Drinks auch vor der Tür, direkt an der Bismarckstraße auf den schicken Bänken genießen.

7

© Franzi Simon Fährenrundfahrt zum Elbstrand

Endlich nicht mehr erfrieren, weil der Winterwind dir an Bord ins Gesicht bläst! Das allein ist eigentlich Grund genug, mal wieder eine kleine kostenlose Bootsrundfahrt zu starten. Geht mit dem HVV-Ticket ganz einfach mit Fähre Nummer 62. Lässt sich auch sehr schön mit dem Elbstrand verbinden – und der Blick auf den Hafen in der Frühlingssonne ist unbezahlbar!

8

© Lina Hansen Urban Art in der Affenfaust Galerie

2012 wurde die Affenfaust in der Detlev-Bremer-Straße eröffnet, damals noch als Offspace. Mittlerweile ist sie die größte private Galerie der Stadt, was einen Umzug nötig machte. Im ehemaligen Supermarkt-Gebäude in der Paul-Roosen-Straße finden Urban Art und zeitgenössische Kunst jetzt auf 1000 Quadratmetern mehr Platz. Mit fast monatlich wechselnden (Gruppen-)Ausstellungen von lokalen und internationalen Künstlern trägt die Affenfaust Galerie zur Vielfalt der Hamburger Kunstszene bei. In der Regel kosten die Ausstellungen keinen Eintritt, falls doch erfahrt ihr es auf der Homepage.

9
Zum Anleger

© Anna Nguyen Kaffee und Bier trinken am Wasser bei Zum Anleger

Zum Anleger ist ein kleines Idyll direkt am Kanal: Zu einem Bier oder Kaffee könnt ihr den Klängen der hiesigen Fauna lauschen. Der Laden ist wunderbar mit dem Fahrrad zu erreichen – wer möchte, kann mit dem Kanu von der dazugehörigen Villa Willi im Süden der Elbinsel den Biergarten ansteuern. Wen der Hunger plagt, findet mit Backkartoffeln, Flammkuchen und leckerem Gegrilltem seine Erlösung.

10
Apfelbluete Altes Land

© Franziska Simon Eine Radtour entlang der Elbe ins Alte Land

Im Frühjahr ist Blütezeit im Alten Land und wahrlich erblüht die ganze Region. Eine Radtour dorthin ist absolut lohnenswert und am besten leiht man sich dafür ein Rad (z.B: bei Zweiradperle), um den Ausflug rund zu machen. Eine beispielhafte Route vom Radverleih zum Herzapfelhof in Jork haben wir schon mal für Euch vorbereitet.

11
Strandperle-Hamburg-Fruehstueck

© Michelle Weyers Frühstücken an der Elbe: Strandperle

Was gibt es schöneres als Frühstücken am Strand? Genau, nichts! Die Strandperle, vielen bereits bekannt als Treffpunkt zum abendlichen Absacker oder Schorlentreff, bietet auch Frühstück an. Simpel aber gut kannst du hier zwischen dem kleinen Frühstück für 5,90, dem Käse-Frühstück, einem Frühstück zu zweit und diversen Ei-Variationen, auch einen Strammen Max für 8,90 verzehren. Alle Marmeladen sind hausgemacht und das gesamte Brot kommt aus der Bio-Holzofenbäckerei aus Kiel. Nichts wie hin da und Schiffe gucken.

Sags deinen Freunden: