11 außergewöhnliche Yogastudios zum Entspannen

Hamburg hat nicht nur Remmi Demmi zu bieten. Nein, auch viele Yogastudios gibt es in der Hafenstadt. Für ihre YogaBerlin Map hat Berta von WALK THIS WAY sich über allerlei Yoga-Matten geturnt, jetzt auch in Hamburg. Hier findet ihr ihre Oasen der Yoga Studios, die hoffentlich auch eure Yoga-Praxis bereichert.

1

© Hot Yoga Hamburg Schwitzen im "Hot Yoga Norderstedt"

Das Hot Yoga Norderstedt ist das erste Hot Yoga Studio nördlich der Hansestadt. Alle Klassen sind auf 60 Minuten Hot Yoga konzipiert und bestehen aus einer Sequenz von 16 Yogaübungen inklusive zwei Atemübungen. Hot Yoga ist was für alle, die Bikram Yoga lieben, aber denen 90 Minuten zu lang ist. Mitglieder dürfen zudem ein Saunaangebot nutzen. Namasté.

2

© Art Yoga Hamburg Künstlerisch sporteln beim "ArtYoga Hamburg"

Yoga ist nicht gleich Yoga. Dieses Konzept verbindet Yoga mit Kunst. ArtYoga Hamburg bietet Yogaworkshops und Yogaklassen in einem Kunstraum mit coolem Flair an. Im Sommer kannst Du auch an Outdoor-Yogaklassen an der Alster „Alsteryoga“ teilnehmen. Eine wahre Yoga-Perle in Hamburch!

3

© Yoga an der Alster, Britta Ibbeken Entspannen with a View: Yoga an/auf der Alster

Auf dem Wasser ist alles entspannter, das wissen die Hamburger am besten. Darum werden im Sommer viele Outdoor-Yoga-Kurse an (auf) der Alster angeboten. Insbesondere können wir  die „Stegyoga-Kurse“ empfehlen, die wie es der Name verrät, auf einem Steg an der Alster stattfinden.

4

© Pop Up Yoga Hamburg In an einem anderen Ort: Pop up Yoga

 Die Idee von Pop up Yoga ist es, Yoga an Orten zu praktizieren, die alle lieben z.B. in Cafés, Parks oder am Wasser. Diesen Sommer wird „Yoga mit Aussicht“ angeboten, also Yoga über den Dächern der Hafencity mit einem tollen Ausblick. Na, denn man tau!

5

© Hamburg Yoga Concert Live-Musik lauschen bei den Yoga Concerts

OM sweet hOMe. Jennifer hat sich für diesen Sommer was ganz besonders ausgedacht! Bei Yoga Concerts wird Yoga mit wunderschöner Live-Musik kombiniert. Das Konzept der Yoga-Konzerte ist eine Reihe von Yoga-Veranstaltungen, d.h. es gibt keinen festen Ort oder Musikstil. Jedes Yogakonzert ist ein individuelles Erlebnis und hat seinen eigenen Sound. OOOMMMM.

6

© Damn good Yoga Hamburg Dynamik beim "Damn Good Yoga" üben

Warum rollen wir eigentlich die Matte aus? Für das Körperbewusstsein oder eine gesunde Lebensweise?! Die körperlichen Vorteile des Yoga sind zahlreich, aber auch die mentalen Vorteile sind nicht außer Acht zu lassen. Mit Nadine, Fabienne und den anderen Mitgliedern von Damn Good Yoga übst Du dynamischen Vinyasa Flow, präzises Alignement Yoga, super entspannendes Yin Yoga bis hin zum „MumToBe“-Yoga für schwangere Yoginis.

7

© Bikram Yoga Hamburg Altona 40 Grad und 26 Übungen beim "Bikram Yoga Altona"

Bikram Yoga Altona ist das größte Bikram Yoga Studio in Hamburg und bietet klassisches Bikram an – 26 Übungen in 90 Minuten. Der Anfängerkurs ist eine anspruchsvolle Serie von 26 Hatha-Yogastellungen, die für alle Alters- und Leistungsstufen geeignet ist. Der Unterricht dauert 90 Minuten und findet in einem auf 40°C beheizten Raum statt. Wer sich so richtig austoben möchte, kann gleich noch die größte Kampfkunstschule Norddeutschlands (Zanshin Dojo) besuchen, die befindet sich nämlich im gleichen Gebäude.

8

© Art Yoga Hamburg Spirituelles Power Yoga im "Satyaloka Yoga Poppenbüttel"

Das Studio bietet sehr spirituelles Power Yoga. Die Klassen haben immer ein besonderes Motto wie 'Demut' oder 'Achtsamkeit' und die Lehrer begleiten Deine Praxis mit kleinen Geschichten und Weisheiten. Für Menschen, die Yoga klassisch (wie in Indien) erleben wollen, ist dies das perfekte Studio! In diesem Sommer gibt es auch einige Yogastunden im Park.

9

© Hamburg Yoga Forrest Yoga im Wald?! Forrest Yoga von Your Yoga

 Forrest Yoga wird bei 26°C praktiziert, der Fokus liegt dabei auf der korrekten Ausrichtung der Yoga-Asanas und es sollen gleichzeitig emotionale Blockaden gelöst werden. Der Name kommt von der Erfinderin Ana Forrest, es hat also mit dem Wald nichts zu tun. 

10

© Yoga Center of Gravitiy / Acroyoga Zentrum Hamburg Yoga auf dem Kiez: AcroYoga – Center of Gravity

Im Zentrum für AcroYoga in Hamburg werden neben zahlreichen AcroYoga Stunden (Beginner bis Fortgeschrittene) auch Thai Yoga Massagen angeboten. Das Wort "Acro" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "hoch". In diesem Kurs lernst Du wortwörtlich fliegen wie bei Dirty Dancing. Ganz spannend ist das therapeutische Fliegen, bei dem die Person in der Luft anders als beim AcroYoga passiv ist.

11

© Yoga Kurvenreich, Dörte Kuhn Verrenken in der "Kurvenreich Werkstatt"

„Kannste atmen, kannste Yoga“, sagt Dörte Kuhn, Gründerin von Kurvenreich Werkstatt. In der Barnerstraße 34a in Hamburg bietet sie XXL Yoga für Übergewichtige an. Das Angebot stellt sich zusammen aus Pilates, Yoga, Yin Yoga, Yogatherapie und Yoga PT’s.

Dieser Beitrag wurde von Berta Heide verfasst.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!