Winter in Hamburg 2017 - 11 Vergnügen, die immer gehen

Jahr für Jahr ist es das Gleiche: draußen fallen die ersten Flocken, die Temperatur nähert sich dem Gefrierpunkt und die Sneaker, die du dir im Herbst noch gekauft hast, halten den Hamburger Pfützen nicht stand. Wie gehst du damit um? Zuhause bleiben? Vergiss das besser schnell wieder. Wir haben mit unseren Freunden von der Superbude die elf besten Tipps herausgesucht, die dich bestens durch die Witterung-gewordene Melancholie bringen.

1

© Isabel Rauhut Hanseatisches Flair im Witthüs

Das Café und Restaurant Witthüs im Landhausstil mit Reetdach liegt im wunderschönen Hirschpark umgeben von alten, großen Bäumen. Die Atmosphäre ist leicht hanseatisch „altbacken“, aber dennoch genau richtig für dieses ehrwürdige Haus in Blankenese. In der hauseigenen Bäckerei werden täglich nach traditionell überlieferten Rezepten Kuchen und Torten mit natürlichen Zutaten und ganz ohne Konservierungs- und Aromastoffe gebacken. Wenn es doch etwas mehr sein soll auf dem Teller, ist ein gediegenes 3-Gänge-Menü zu empfehlen. Wem bei Lammspießen mit einem Mango Chutney und Couscous, einem Spinatsalat mit Prawns und Safranschaum und dann einer Entenbrust an Feigensauce mit Rotweinschalotten und Gemüse das Wasser im Mund zusammen läuft, sollte hier mal speisen.

2

© Andreas Hornoff Kräne und Containerschiffe bestaunen am Tankweg

Südlich der Norderelbe befindet sich mit dem Tankweg eine Straße, die an allen Enden kleine Geheimnisse bereithält: der Hafen-Hotspot #1 befindet sich direkt auf einer Brücke, von der man einen unvergleichlichen Blick über Kräne und Container hat. Am Leuchtturm Waltershof kann man stundenlang Schiffe an sich vorbeifahren sehen oder einfach nur die Stille genießen.

3

© Le Kaschemme via Facebook Allerlei Leckereien in Le Kaschemme

Im Le Kaschemme auf St. Pauli gibt es immer wechselnd neue Gerichte – je nach Jahreszeit und saisonalem Angebot. Was aus der Küche wandert, ist ganz gemischt: von knusprigen Flammkuchen zu Pasta oder auch mal einer gebratenen Entenbrust. Nach Vorbestellung gibt es hier auch superleckeres Raclette mit einer großen Auswahl an "zu Überbackenem"– und das sogar mit veganem Käse!

4

© Robert Mathews via Unsplash Auf ein paar Pils in die Korallbar

Mitten auf St. Pauli befindet sich mit dieser unscheinbaren Eckkneipe eine echte Perle der Hamburger Kneipenkultur. Der Rundtresen scheint exakt so gebaut zu sein, dass man seinem Nebenmann stundenlang zuhören möchte, ob man ihn bereits kennt oder nicht. Das Interior verbindet urigen Kneipencharme mit einer Prise Hafenromantik. Chapeau.

5

© Maria Kotylevskaja Das Feinste aus der deutschen Küche im Landhaus Scherrer

Wer sich inmitten urbaner Tristesse (danke für nichts, Hamburger Wetter!) nach wohlig-warmem Landleben und sehr guter deutscher Küche sehnt, dem sei das Landhaus Scherrer ans Herz gelegt. Bereits der Eingangsbereich des Traditionshauses an der Elbchausee mit Gourmetrestaurant, Weinkeller und separatem Bistro lässt jeglichen Winterblues verfliegen: ein offener Kamin und schicke Polstermöbel laden zum Verweilen ein; pastellfarbene Macarons – stilecht auf einem rustikalen Servierwagen präsentiert– nehmen das große Gourmetkino des Kochs Heinz O. Wehmann vorweg. Danach genießt man entspannt bei Holunder-Tee oder „Gebackenen Waldzwergen mit Hartweizenrisotto“ (32 €). Für besonders Erfrorene ist der Platz neben dem alten Kachelofen reserviert.

6

© Ulrike Jäckel Im Kuchnia osteuropäische Küche genießen und Vodka schlürfen

Das Kuchnia auf St. Pauli zeigt, dass Osteuropa nicht nur Schnaps, sondern viele leckere Gerichte zu bieten hat. Das urige Restaurant mit gut sortierter Wodka-Bar lädt zu einem muckelig-bunten Abend mit Freunden ein und bietet ein Potpourri der traditionellen, vornehmlich polnischen, Küche. Es gibt Spezialitäten in verschiedenen Ausführungen wie die klassische Suppe Borschtsch, Blini (gefüllter Hefeteig), Bigos (Sauerkrauteintopf), Pierogi (gefüllte Teigtasche) oder deftige Quetschkartoffeln – alles hausgemacht und mit einigen vegetarischen und veganen Optionen! Und als wäre das nicht schon genug, erinnert der kleine Gastraum auch noch an eine eine trubelige Polka-Wiese, mit bunten Tischtüchern und kleinen Blümchen. Hin da!

7
Breakfast-Club-English-Breakfast

© Maria Anna Schwarzberg English Breakfast essen im September

Amtliche Cocktails, eine bodenständige Karte und ein verdammt gemütlicher Tresen - das ist das September. Wer es very british mag, darf sich über ein amtliches English Breakfast freuen für mehr als faire 7,90€ freuen. Spiele des FC St. Pauli werden hier ebenfalls übertragen und das auf einer verdammt großen Leinwand.

8

© Marie Darmstädter Die Stille genießen auf dem Deich auf der Veddel

Zu späterer Stund ist hier nicht viel los: Der Deich auf der Veddel ist ein völlig unterschätzter Hamburger Spot, an dem man sich völlig entspannt mit einen Käffchen in der Hand treiben lassen kann. Der Blick auf die Elbe hinterlässt in deinem Kopf wieder mehr Platz für die wichtigen Dinge des Lebens. Keepin' it peaceful!

9

© Franzi Simon Echtes Amerikanisches Barbecue in der Brooklyn BBQ Bar

Hamburg ist ein Paradies für Foodies: Doch was lange fehlte: ein richtig guter Barbecue-Laden mit saftigen Ribs, knusprigen Chicken Wings und tollen Drinks zum Runterspülen! Ein Seufzer der Freude ging durch die Redaktion als bekannt wurde: Die Gründer der Brooklyn Burger Bar eröffnen in Ottensen ihren zweiten Laden. Und zwar: die Brooklyn BBQ Bar! Die Einrichtung beamt einen direkt nach DUMBO, das Essen wird klassisch auf Metalltabletts serviert und ist SO SO lecker, dass wir von dem Mac 'n' Cheese sogar manchmal träumen.

10

© Frank Luca via Unsplash Bierchen und Rätseln im Barley & Malt

Vom Barley & Malt darf getrost behauptet werden, dass es sich von den anderen britischen Kneipen der Stadt abhebt: Neben einem breiten Sortiment an Bier, dürfen sich Gäste auch über eine Speisekarte freuen, die mehr hergibt, als nur Erdnüsse aus einer Glasschale. Das Barley & Malt liegt nur wenige Meter von der Elbe entfernt und lässt sich wunderbar mit einem abendlichen Spaziergang erreichen. Das Pubquiz, bei dem ihr in Teams eure grauen Gehirnzellen auf Vordermann bringt, lässt euren Kneipenabend definitiv nicht langweilig werden. Prost.

  • Barley & Malt
  • Deichstraße 36, 20459 Hamburg
  • Pubquiz: siehe Facebook | Montag: 17:00 Uhr - 00:00 Uhr, Dienstag - Freitag: 16:00 Uhr - 00:00 Uhr, Samstag: 14:00 Uhr - 00:00 Uhr - Sonntag: 15:00 Uhr -00:00 Uhr
  • Mehr Info
11

© Superbude Privatkino in der Superbude

Mitten in St. Georg befindet sich eines der sympatischsten Buden, wenn es um Kino in all seiner Vielfalt geht. Gerade in der kalten Jahreszeit müsst ihr nicht auf eure Liebsten verzichten, wenn die eigene Couch mal nicht genügend Platz bietet, um alle Freunde des Films beherbergen zu können: Die Superbude St. Georg hat nämlich ein eigenes Superkino! Packt alle eure Star-Wars-Filme ein, bestellt euch 'ne amtliche Pizza und reserviert euch das Superkino der Superbude St. Georg.

Dieser Beitrag wurde von der Superbude gesponsert, unserem Lieblingsho(s)tel in Hamburg.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!