11 Restaurants für besondere Momente

Manchmal darf es ein bisschen mehr sein: zum runden Geburtstag, wenn die Eltern zu Besuch sind oder die beste Freundin aus München endlich wieder in der Stadt ist, man Jahrestag feiert oder einfach nur das schöne Leben. Dann soll der Wein zu jedem Gericht passen, das Essen einen aus den Socken hauen und der Service freundlich und schnell sein. Man will nicht einfach nur satt werden, sondern etwas Besonderes erleben – dafür zahlt man dann gerne auch ein paar Euros mehr als beim Lokal um die Ecke. Wir haben elf schöne Restaurants mit tollem Essen in Hamburg für euch, die den Ansprüchen an einen außergewöhnlichen Abend gerecht werden:

1

© Franzi Simon Nordische Küche entdecken bei HACO

Wo früher das Backboard war, ist jetzt ein neues Restaurant eingezogen: das HACO. Statt Holzvertäfelung finden sich hier nun eisgraue Wände, cleane Holztische und unverkleidete Glühbirnen. Die Einrichtung schreit ganz klar: Skandinavien! Und auch die Karte orientiert sich an nordischen Geschmackswelten. Denn auf die (natürlich auch sehr schönen) Teller des HACO kommt nichts, was südlicher als aus dem Alten Land kommt. Das heißt Fisch aus der nördlichen See, saisonale Gemüse- und Obstsorten und frische Kräuter. Der perfekte Laden für ein besonderes, stylishes Dinner mit ungewöhnlichen Geschmäckern.

2

© VLET Roastbeef im VLET verspeisen

Um das Lokal zu erreichen, muss man über eine Außentreppe auf eine der Hafencity-Brücken. Auf der Brücke erblickt man auch schon die goldenen Lettern "Restaurant VLET" an der Wand. Mit Glück bekommt man einen Platz am Fenster mit Blick auf einen der Speicherstadt-Kanäle und kann dann sein Galloway Roastbeef mit Tatarensauce, Spargel- und Pfifferlingsalat genießen. Lecker!

3

© I Vigneri High class italienisch essen im I Vigneri

Das I Vigneri ist definitiv auf der schickeren und auch etwas teureren Seite angesiedelt. Helle Räume, stylishe Kronleuchter und weißes Tischtuch sorgen für einen schönen Abend und die Karte voller Köstlichkeiten macht einem die Entscheidung schwer. Nimmt man nun Calamaretti auf frischem Mangold oder doch lieber die hausgemachten Raviolioni mit Zucchini und Scampi?! Schmecken tut beides, die Portionen sind nicht riesig, machen aber satt und glücklich.

4
Brachmanns Galeron Hamburg

Pia Schreiber Traditionelle Hausmannskost im Brachmanns Galeron

Flädlesuppe, Zwiebelrostbraten und – man munkelt – die besten, käsigsten und schlotzigsten Spätzle ganz Hamburgs. Das Brachmanns Galeron versteckt sich in der Hein-Hoyer-Straße auf St. Pauli hinter einer roten Markise mit bunten Lichterketten. Das Essen ist traditionell, die Einrichtung simpel und gemütlich!

5

© Wandrahm Facebook Nur vom Feinsten: Wandrahm

Für alle die es ein bisschen schicker mögen, ist das Wandrahm in der Hafencity genau das Richtige. Weiße Tischdecken, funkelnde Kronleuchter und sanftes Licht laden zu einem feinen Dinner ein. Auf der Karte: Raffinierte Gerichte wie Geschmorter Rinderhals mit Kartoffelgratin und Pilzen oder Kabeljau mit Auberginen, Physalis und Kichererbsen. Die Preise sind dem Ambiente und den Speisen angemessen. Lohnt sich für einen besonderen Abend!

  • Wandrahm
  • Am Kaiserkai 13
  • Montag – Dienstag: 11:30–15:00 Uhr, Mittwoch – Freitag: 11:30–15:00 Uhr und 17:30–22:00 Uhr, Samstag: 17:30–22:00 Uhr
  • Mehr Info
6

© Haebel Facebook Speisen wie Gott in Frankreich im hæbel

Mit Quiche und Flammkuchen hat die Tarterie St. Pauli mal klein angefangen. Mittlerweile heißt das kleine, gemütliche Restaurant in der Paul-Roosen-Straße schlicht hæbel nach dem Besitzer Fabio Haebel. Tarte gibt's nicht mehr, dafür ein fantastisches 5-Gang-Menü mit kulinarischen Highlights aus dem hohen Norden und Frankreich. Die offene Küche, aus der das Brutzeln der Pfanne zu hören ist und Lust auf mehr macht, gestalten den Abend hier zu etwas Besonderem – das man sich aber auch nicht jede Woche leisten kann. Einrichtung und Personal sind dagegen sehr bodenständig geblieben, einen Dresscode gibt es nicht. „Champagner macht keine Rotweinflecken“ stand mal an der Wandtafel des kleinen Restaurants und fasst das Lebensgefühl im hæbel ganz gut zusammen.

7

© Pane e Tulipani Spaghetti mit Parmesan und Trüffeln im Pane e Tulipani

Schon bei dem Gedanken an die Spaghetti mit Parmesan und Trüffeln läuft uns in der Redaktion das Wasser im Mund zusammen. Denn die sind im stylishen Pane e Tulipani einfach grandios! Aber auch die anderen Gerichte auf der Karte können sich durchaus sehen lassen: Fisch, Fleisch und Pasta in vielen frischen Variationen – Pizza sucht man hier allerdings vergeblich. Neben dem tollen Essen das Beste an dem Laden: am Wochenende sorgt ein DJ ab späterer Stunde für lässige Baratmosphäre!

8
Tiefenthal Eppendorf Restaurant Test Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Altbauromantik im Tiefenthal

Das Tiefenthal in Eppendorf zählt zu den Restaurant-Institutionen Hamburgs. Das schlicht schöne Haus mit der großen Terrasse passt optisch galant in die Altbauromantik. Hier gibt es an Wochenenden und Feiertagen diverse Frühstücksvariationen von 10 - für Langschläfer - bis 16 Uhr. Über den guten, kundenorientierten Service kann man nur staunen. Alle Gerichte erfüllen einen hohen Qualitätsanspruch, die Schokoladenexplosion in Form eines Desserts ist mehr als nur empfehlenswert.

9

© Meatery Facebook Fleisch vom Feinsten bei Meatery

"Fleisch ist mein Gemüse" ist hier der Wahlspruch, denn in der Meatery kommt bestes Fleisch auf den Tisch. Es gibt so viele Variationen von Filet Mignon bis zum T-Bone, dass man sich als Fleisch-Liebhaber am besten beraten lässt. Dazu wählt man aus einer langen Liste aus Beilagen seinen Favoriten wie Waldpilze oder Selleriepüree. Das Fleisch kommt hier übrigens nicht nur an den Teller, es hängt auch dekorativ in großen Glaskästen und trocknet, bis es schließlich in der Pfanne landet.

Öffnungszeiten Weihnachten: 24.-26.12. geöffnet

10
© Maria Kotylevskaja

© Maria Kotylevskaja Austern schlürfen im Café Paris

Mit einem Besuch in diesem Lokal begebt ihr euch auf eine kleine Reise nach Paris mitten in der Hamburger Innenstadt. Der französische Lifestyle gehört zur Tagesordnung und daher sitzen einige den ganzen Tag in dem wunderschönen Café Paris, nippen an ihrem Espresso oder einem Gläschen Crémant und schlürfen zwischen drin eine Auster. Klassische französische Gerichte wie Bouillabaise (sauleckere Fischsuppe), Steak Frites und Poulet Citron werden von freundlichen Kellnern serviert - und während man die köstlichen Speisen vernascht, kann man seinen Blick durch das tolle Interior schweifen lassen, das an die Art Déco Zeit Frankreichs erinnert.

11

© Tschebull Hausgebackenes Brot und Obatzter im Tschebull

Im ersten Stock im Levantehaus versteckt sich das Tschebull, ein Restaurant mit österreichischer Küche und teilweise eigenwilliger Alpendekoration. Hier gibt's hausgebackenes Brot, eine Auswahl mit Obatzter, Salz und Kürbiskernbutter vorweg. Bestellen kann man dann Kalbstatar mit grünem Apfel, Fenchel und Limone sowie Dijon-Senf-Eis. Neben diesen ausgefalleneren Delikatessen kann man hier aber auch Kartoffelnockerln mit geschmolzenen Zwiebeln, Röstzwiebelsud und Bergkäseschaum essen. Alles oberlecker!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!