11 Läden in Hamburg, in denen du leckeren Kaffee kaufen kannst

Das Kaffeekultur erlebt eine Wiederbelebung. Nachdem billig, schnell und am besten in der nicht geputzten Filtermaschine gebrauten Kaffee jahrelang das Bild prägten, hat sich das Kaffeekochen wieder zu dem entwickelt, was früher schon war: eine Kunst für sich. Dieser Kunst hat sich WMF angenommen und eine Light Brew-Kanne entworfen, die durch ein ausgeklügeltes System für Laien und Profis in Eile schmackhaften Kaffee zaubert.

Entscheidend dabei: Bohnen und Zubereitung. Um dieses Geheimnis etwas zu lüften,  haben wir Kaffee-Experte André "@bosch" Krüger durch Hamburg geschickt. Der Initiator der international bekannten Kaffee-Tauschbörse Third Wave Wichteln hat sich für uns auf der Suche nach den besten Bohnen, krassesten Baristas und schönsten Cafés der Hansestadt gemacht.

1
Tornqvist Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Kaffeekunst bei Tørnqvist

Im Sommer ist Linus Köster mit seinem alten VW Bulli auf Festivals und Food-Truck-Märkten unterwegs. Wenn's draußen kalt wird, findet er im Eisladen Luicella's auf St. Pauli Unterschlupf. Hier feiert er ausgiebig die skandinavische Kaffeekultur. Sein Kaffe-Menü ist auf das Wesentliche fokussiert: Espresso, Flat White und Filterkaffee. Sonst nichts. In die Tasse kommen ausschließlich fruchtige Kaffees von einigen der besten Röstereien der Welt: Drop Coffee (Stockholm), Koppi (Helsingborg), La Cabra (Aarhus) und Tim Wendelboe (Oslo). Der kleine Laden ist immer mächtig voll, viele Stammkunden und Neugierige verlassen sich auf Linus Kaffeekünste und sein Know-How. Vollkommen zu Recht. Regelmäßige Verkostungen gibt’s bei Tørnqvist übrigens auch. Toll!

2
Stockholm Espresso Club Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Feinster Kaffee in Winterhude im Stockholm Espresso Club

Unter Kaffeekennern weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und bei Nachbarn gleichermaßen beliebt ist der Stockholm Espresso Club in Winterhude. Benjamin Link und David Vahabi, der schwedische Wurzeln hat, servieren hier Espressovariationen und Filterkaffee mit allergrößter Präzision. Als erstes Café in Deutschland konnte man sich eine Zusammenarbeit mit der Exzellenzrösterei Koppi in Helsingborg (Schweden) sichern. Unbedingt sollte man hier mal einen handgebrühten Filterkaffee probiert haben. Was hierzulande (noch) zu unrecht einen etwas angestaubten Ruf genießt, ist unter Kaffee-Afficionados längst die Nummer 1 unter den Heißgetränken. Ebenfalls toll: die Bagels und hausgemachten Kuchen. Wer Durst auf Kaltgetränke hat, findet auf der Karte auch eine kleine Auswahl von Craft-Bieren der schwedischen Brauerei 'Omnipollo'. Skål!

3
Less Political Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Käsekuchen bei Hermetic Coffee Roasters

Etwas versteckt, aber ganz sicher die beste Adresse für guten Kaffee in der Schanze. Mika Neu und sein Team wissen, wie man Gutes brüht. Das Kaffeemenü ist eines der umfangreichsten in Hamburg. Mika und sein Team schenken Kaffee der Berliner Qualitätsröstereien Bonanza Coffee und Five Elephant aus, die zur internationalen Spitze zählen. Unter dem Label 'Hermetic Coffee' röstet Mika bereits einen eigenen Espresso. Eine Filterröstung soll bald folgen. Auch in der kalten Jahreszeit interessant: die kalt extrahierten Kaffees (Cold Brew und Cold Drip) schmecken unvergleichlich sweet und sind völlig frei von Bitterkeit. Unbedingt auch den fantastischen hausgemachten Käsekuchen probieren!

4
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Playground Coffee direkt an der Uni

Hier geht man mit viel Spaß an die Sache. Gründer Veljko Tatalovic und seine Jungs haben immer gute Laune – und das schmeckt man. Ihre Bohnen rösten sie seit jeher selbst in der befreundeten Kaffeerösterei Quijote im Stadtteil Rothenburgsort. Serviert wird im Shop-in-Shop bei Otto's Burger im Grindel und auch in der City versorgen sie Hamburg mit allerbestem Kaffee.

Jeden Vormittag machen sie in einem winzigen unterirdischen Kiosk direkt vor dem Rathaus, bei der U-Bahn-Station der Linie U1, den allerbesten Coffee to Go. Und auch im schnöden Pappbecher wird von Vejlko, Matze, Marc und Sebastian jeder Flat White liebe- und kunstvoll mit Latteart verziert. Mindestens ebenso schön sind die phantastisch-individuell gestalteten Verpackungen ihrer Bohnen. Da schmeckt der Kaffee zu Hause gleich doppelt gut. (Anfang 2017 starten sie mit einem weiteren Laden – ganz ohne Burger und mit Tageslicht.)

5
Balz und Balz Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Schicker Laden an der Hoheluftbrücke: Balz und Balz

Die Geschwister Kathrin und Chris Balz sind Gastgeber aus Leidenschaft. Dass es in ihrem sehr hübschen Café in der Nähe der U-Bahn Hoheluftbrücke gut belegte Stullen und leckeren Blechkuchen gibt, hat sich in der ganzen Stadt schnell herumgesprochen. Und auch wenn ihr eigener Instagram-Kanal großen Appetit bereitet, so wäre es völlig falsch, den Kaffee hier als bloßes Beiwerk abzustempeln. Chris, der sein Barista-Handwerk u. a. in der Röststätte in Berlin perfektioniert hat, serviert neben feinem Kaffee aus der großartigen Münchner Mikrorösterei 'JB Kaffee' auch wechselnde Kaffees aus lokalen Hamburger Röstereien. Wichtig ist hier nur, dass man einen Platz bekommt. Dann kann man bestellen, was man will, denn bei Balz und Balz ist alles gut.

6
Nord Coast Roastery Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Kaffeerösterei mit Frühstück in der Nord Coast Coffee Roastery

Wenn man die wunderschön eingerichteten Räume des Nord Coast betritt, fällt einem direkt am Eingang sofort die Röstmaschine ins Auge. Besitzer Jörn hat sein Handwerk in der traditionelleren Speicherstadt Rösterei gelernt, verfolgt in seinem eigenen Laden aber einen moderneren Ansatz. Sorgfältig ausgewählte Bohnen aus Kenia, Äthiopien und Tansania sowie vielen weiteren Ursprungsländern röstet er für Espresso und Filterkaffee. Wer es etwas kräftiger mag, für den ist stets ein saisonaler Espressoblend, der besonders gut mit Milchgetränken harmoniert, in einer der Mühlen. Aber auch die Küche kann sich sehen lassen. Dank großartiger hausgemachter Speisen wie Egg Benedict, Sauerteigbrot mit Avocado, Pancakes, frischen Waffeln erfreut sich das Nord Coast bei Kaffeeliebhabern wie Foodies mittlerweile einer riesigen Beliebtheit. Wer am Wochenende zum Frühstück kommen mag, der muss früh aufstehen, um einen Platz zu bekommen.

7
Black Delight Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Black Delight Kaffeebar an der Christuskirche

Ein freundliches Café, in dem sich die Nachbarschaft trifft, mit wirklich sehr, sehr gutem Kaffee? Gibt's bei Viktoria Ljubek im Black Delight im Eppendorfer Weg, ganz in der Nähe der U2 Christuskirche. Der Laden ist klein und gemütlich. Am großen Tisch begegnen sich häufig Menschen, die sich sonst sicher nicht getroffen hätten. Kaffee gibt's natürlich aus der gleichnamigen Hamburger Rösterei 'Black Delight'. Frisch geröstet und saisonal wechselnd, so wie man es sich wünscht. Natürlich wird alles hervorragend zubereitet. Auch die hausgemachten Kuchen sollte man versuchen.

8
Neun Bar Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Feinste Bohnen in der Neun Bar

Mal wieder einen Ausflug nach Blankenese unternommen und ganz unverhofft kommt der große Kaffeedurst? Kein Problem! Alexander Siemers und Kollegen sorgen für den nötigen Koffeinpegel. Die Bohnen kommen von Mr. Hoban's Coffee Roastery, einer der besten Mikroröstereien der Stadt. Und hier werden sie auch perfekt zubereitet. Hausgemachte Kuchen und Frühstück? Gibt's hier natürlich auch. Endlich mal wieder ein Grund, nach Blankenese zu kommen.

9
Elbgold Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Kaffee und Kuchen bei Elbgold

Die Hamburger Pioniere in Sachen guter Kaffee in der Hansestadt. Anika Taschinski und Thomas Kliefoth sind bereits seit 2004 am Start. Mittlerweile haben sie drei Cafés in Hamburg: Die Läden in Winterhude und Eppendorf sind etwas kleiner. Die Rösterei mit Café in den Schanzenhöfen ist zwar weitaus geräumiger, aber so beliebt, dass oft trotzdem alle Plätze belegt sind. Hier duftet es mehrfach in der Woche nach frisch gerösteten Bohnen: Von klassischen kräftigen Kaffees bis hin zu spritzigeren Bohnen, die auch schon mal in Cup-of-Excellence-Auktionen ersteigert werden, ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Der diensthabende Barista berät einen gern. Dazu gibt es eine große Auswahl an hausgemachten Backwaren.

10
Milch Hamburg

© Anna Nguyen Grenzenlos Kaffee im Milch

Bis es das Milch gab, war das Portugiesenviertel ein Ort für fischessende Touristen und verzweifelte Mittagspausenabhänger. Nun gibt es endlich auch für Freunde der gepflegten Bohne einen guten Grund, an den Landungbrücken aus der Bahn zu steigen. Die handgebauten Kees-van-der-Westen-Espressomaschine ist in dem liebevoll eingerichteten Café natürlich ein besonderer Hingucker. Ihr Design erinnert mehr an einen Sportwagen vergangener Dekaden als an eine stumpfsinnige Maschine, die mit hohem Druck Wasser durch Kaffeemehl presst.

Nico Ückermann und sein Team erfreuen sich allerdings nicht nur an der Schönheit des Apparates, sondern wissen ihn auch fachmännisch zu bedienen. Neben Kaffees von wechselnden deutschen Mikroröstereien wie Five Elephant, Machhörndl, Hoppenworth & Ploch sowie vielen weiteren, fließt seit jüngster Zeit auch selbstgerösteter Kaffee durch die stets glänzenden Siebträger. Ihr kleiner Ladenröster sorgt für immer frischen Nachschub.

11
Public Coffee Roasters Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Mehr als nur Filterkaffee bei Public Coffee Roasters

Angefangen hat Argin Keshishians Kaffeekarriere als Stammgast in einer kleinen Rösterei. Hier traf er auch auf seinen ehemaligen Geschäftspartner, der dort Röster war und als Barista hinter der Theke stand. Irgendwann reifte die Idee, selbst ein Café zu eröffnen. Ein paar Jahre später sind die Public Coffee Roasters aus der Hamburger Kaffeeszene nicht mehr wegzudenken. Egal, ob Flat White oder Iced Coffee – hier ist alles ein Hochgenuss!

Guter Kaffe will gut getrunken werden:

Um den frisch gekauften Kaffee möglichst lecker genießen zu können, benötigt man das richtige Equipment. Blöd nur, wenn Platz im Küchenregel und Geldbeutel da einen Strich durch die Rechnung machen. Für diesen Zweck hat WMF einen Hybrid aus French Press und Light Brew geschaffen, in dem durch ein speziell entwickeltes Sieb, die Aromen des Kaffees sich besonders gut entfalten können. Das beste daran: Zubereitung und Reinigung gehen superschnell.

Dieser Beitrag wurde von WMF gesponsert

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!