Winter in Hamburg 2014/2015 – 11 Vergnügen, die immer gehen

Es ist Winter in Hamburg. Merkt ihr ja selbst – ist schließlich auch super kalt. Es ist teilweise so kalt, dass man beim Vor-der-Kneipe-stehen nach kurzer Zeit schon wieder rein muss. Bitter! Aber Hamburg wäre nicht die tollste Stadt der Welt, wenn es nicht ausreichend Winter-Vergnügen gäbe, die dir die kalte Jahreszeit nur halb so schwer – sondern einfach mal derbe Bock machen auf eine Jahreszeit, die so schön weiß und windig, bunt und warm, grau und kalt sein kann. Also ab in`s Abenteuer!

Gemeinsam mit unseren Freunden von der Superbude haben wir eine Liste mit elf Empfehlungen zusammengestellt, die im Winter immer gehen. Und die ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Die Superbude Hotel Hostel Hamburg ist dabei für alle Hamburg-Reiselustigen mit kleinem Budget das perfekte Zuhause. Ihr könnt entweder das Bett in einem geteilten Zimmer, komfortable Doppelzimmer oder für größere Gruppen gleich die Rockstarsuite mit sechs Schlafplätzen nebeneinander auswählen. Gestärkt mit dem leckeren Frühstück dürft ihr dann losziehen und die schönste Stadt erkunden. Yeah!

1
Planten und Blomen (© Lisa Meinen)

© Lisa Meinen Schlittschuhlaufen in Planten un Blomen

Komm, wir schnallen uns Schuhe mit Schienen um die alten Füße und schlittern mit diesen elegant über’s Eis! In der kalten Jahreszeit kann es ja gar keine bessere Beschäftigung geben, als mit seinen Liebsten in der schönsten Parkanlage Pirouetten zu drehen.

2

Rodeln auf den Wilhelmsburger Deichen

Der Klassiker unter den Schnee-Späßen: Rodeln aka Schlittenfahren. Das macht ganz besonders viel Spaß, wenn man sich in das schöne Wilhelmsburg begibt, um dort die angenehme Steigung der Deiche zur rasanten Abfahrt zu nutzen. Also: Schneehose an und Handschuhe einpacken!

3

© Lea Lüdemann Waffeln bei Gretchens Villa essen

Wem für den Waffelspaß zu Hause die Küche, die Fähigkeiten oder aber auch einfach die Lust fehlen, der sollte sich für die warme Leckerei in die Marktstraße begeben. In Gretchens Villa gibt es nämlich in gemütlicher Atmosphäre ganz großartige Waffeln zu verschlingen. Guten Hunger!

4

© Alisa Amann S1 nach Blankenese und ins Treppenviertel

Im wunderschönen Treppenviertel spazieren zu gehen ist natürlich immer eine gute Idee, aber im kalten, klaren Winter lohnen sich die vielen Stufen in Blankenese ganz besonders. Also: Zieh’ dir was Warmes an und genieße den Ausblick auf den Hafen!

5

©Giesing &Böker Historischer Zoo: Hagenbecks Tierpark

Hamburgs historischer, wunderschön angelegter Zoo ist an 365 Tagen im Jahr der perfekte Anlaufpunkt für Familien. Fast 2000 Tiere aus jeder Ecke der Welt haben hier ihr Zuhause und immer wieder ist süßer Nachwuchs zu bestaunen. Dazu gibt’s Zuckerwatte, Fütterungen, Ponyreiten, einen Spielplatz und das einmalige Tropenhaus.

6
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Endlich mal wieder ins Thalia Theater

Du gehst viel zu selten ins Theater. Jetzt lüg’ nicht, das weiß ich! Dabei solltest du dir öfter Mal Zeit nehmen. Eines unserer Lieblings-Theater ist das Thalia. Hier haben wir letztes Jahr so tolle Stücke wie Fraktus, Romeo & Julia oder auch Ende einer Liebe gesehen. Der Besuch hat sich jedes Mal gelohnt und daher ist das Thalia Theater immer eine volle Empfehlung! Und kuschelig warm ist es in den Sitzen sowieso.

7

Blick in die Ausstellung VISUALLEADER 2014 im Haus der Photographie. Foto: © Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg Museumstour

Wenn’s draußen kalt ist, dann ist man für jedes Indoor-Vergnügen dankbar. Zum Beispiel eine schöne Museumstour! Wir empfehlen unsere Lieblingsmuseen: Die Deichtorhallen, die Hamburger Kunsthalle, das Internationale Maritime Museum, das Museum für Kunst & Gewerbe oder auch das Auswanderermuseum in Veddel.

8

©KLX-650 Kunst und Kultur im Planetarium

Der ehemalige Wasserturm in Winterhude beheimatet mittlerweile das Planetarium. Hier finden neben dem Normal-Betrieb auch immer wieder besondere Veranstaltungen statt. Zum Beispiel das Die drei ??? 3D-Hörspiel! Das Planetarium ist für tolle Menschen jeden Alters absolut geeignet und gerade im Winter ein besonderes Vergnügen.

9

Eintauchen ins Chocoversum!

Als ich rumgefragt habe, was man am liebsten im Winter macht, da wurde mir direkt gesagt: „Eigentlich kuschelt man sich doch am besten zu Hause ein und trinkt eine heiße Schokolade!“ Aber immer nur zu Hause sein? Das will doch keiner! Die heiße Schokolade aber schon. Im Chocoversum, dem Schokoladen-Museum im Herzen Hamburgs, kann man alles über die süße Spezialität lernen, was es zu wissen gibt, seine eigene Schokolade herstellen und mit Sicherheit auch das ein oder andere Stückchen probieren.

10

©wanderingthinker Im Jugendstil im Holthusenbad schwimmen

Das Holthusenbad (die meisten Hamburger sagen wegen der benachbarten U-Bahn-Station „Kellinghusenbad“) in Eppendorf wurde 1914 als Warmbadeanstalt Goernestraße eröffnet, und damit haben wir auch schon die zwei besten Argumente für dieses außergewöhnlich Schwimmbad vor uns: das im wunderschönen Jugendstil errichtete Bad mit zwei großen Badehallen und dazugehörigen umlaufenden Emporen bietet mit kuscheligen 32 Grad (!) Wassertemperatur, zumindest in der Thermenhalle super Entspannung.

11

© Syd Wachs via Unsplash Abendbrot-Lesungen bei stories!

Stories! ist eine der tollsten Buchhandlungen Hamburgs. In regelmäßigen Abständen kann man hier ab 19.30h zum Abendbrot kommen und sich Bücher empfehlen lassen. Es gibt Schnittchen, Getränke und die persönlichen Buchempfehlungen der Mitarbeiter. Klar, kaufen, mit nach Hause nehmen und lieb haben kann man die Bücher dann auch! Lesen und lesen lassen!

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der Superbude entstanden, unseren Lieblingsho(s)tels in Hamburg.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!