Artvergnügen: The NX Scene - Jim Rakete und die Musik der Hansestadt - stilwerk

Du liebst Musik, du liebst Hamburg und schöne Fotos findest du auch ganz gut? Kollege, wir hätten da den perfekten Tipp für dich. Wir sagen nur: Jim Rakete und Hamburger Musikszene.

Jim Rakete ist ein tolles Persönchen: fotografiert sich seit Jahrzehnten durch die wilde Welt der Musik, hält all die Momente fest, an die man sich so gerne erinnern möchte, sie dann aber doch irgendwo zwischen Wodka Pur und Nachhauseweg vergessen hat. Jim Rakete macht damit haltbar, was eigentlich viel zu flüchtig ist: die Euphorie von Musik, das Schwitzen, das Tanzen, die Liebe. Gute Sache. Und dass er dabei Leute wie Jimi Hendrix, David Bowie oder Mick Jagger schon fotografiert hat... also: mehr geht ja wohl nicht.

Das Ganze macht der Mister Rakete schon ziemlich lange. Und jetzt hat er das auch endlich mal in Hamburg gemacht: In der Ausstellung „The NX Scene – Jim Rakete und die Musik der Hansestadt“, die – so ein Glück! – heute offiziell eröffnet wird, zeigt uns Rakete vom 13. Bis zum 20.12. die Hamburger Musikszene, in der er auch Zuhause ist. Die Bilder hat er mit der NX1 von Samsung fotografiert (daher der Name, weißte?) und zu sehen gibt es 21 großformatige Porträts.

Making Of Sound of HamburgUnd das gefällt uns deshalb so gut, weil wir Hamburg und all die tollen Menschen, die hier Musik machen, singen, toben, komponieren und musizieren, lieben. Und vielleicht geht es dir ja genau so: Musik kann man zwar nicht anschauen, aber man kann die Menschen, aus deren Köpfen sie rausfällt, ansehen. Mann kann dann vielleicht ein wenig spüren von der Freude und dem Schmerz, der Begeisterung und der Liebe zu dem, was uns jeden Tag im Kopfhörer und aus der Box begleitet und – seien wir mal ehrlich – diese Stadt und diese Welt echt ein bisschen besser macht.

_

The NX Scene - Jim Rakete und die Musik der Hansestadt | Stellwerk | Große Elbstraße 68 | Ausstellung vom 13. - 20.12., täglich von 10 - 20 h

Weiterlesen in Kunst
Sags deinen Freunden: