11 Tipps für einen schönen Samstag im April

April, April, der macht was er will! So ist es und nicht anders. Gerade hier in der Hansestadt haben wir von 20 Grad und Sonnenschein, bis zu zwei Grad und Schnee alles mit dabei. Damit ihr für all diese Möglichkeiten optimal ausgestattet seid, haben wir für euch 11 wunderbare Tipps zusammengesammelt, die zum einen Corona-konform sind und zum anderen all die Wetter-Optionen abdeckt, die es an einem Samstag im April so gibt.

© Jörn-Peter Boll

1
Strand- und Meeres-Feeling in den Boberger Dünen

Zwar ist Westerland nur eine vierstündige Zugfahrt von Hamburg Altona entfernt, echtes Sylt-Feeling bekommt ihr in Hamburg aber schneller: Die Boberger Dünen sind die letzten verbleibenden Wanderdünen in Hamburg und eignen sich wunderbar für einen kleinen, sandigen Wanderausflug. Für die sieben Kilometer durch die Dünenlandschaft braucht man etwa 1,5 Stunden. Die Route führt vorbei am Segelflugplatz und an einem Badesee, an dem sich im Sommer ein Stopp mit Abkühlung im Wasser unbedingt lohnt. Mit dem Auto kommt man vom Hauptbahnhof innerhalb 20 Minuten zu den Boberger Dünen. Mit den Öffentlichen seid ihr ungefähr 40 Minuten unterwegs: Mit der U2 geht es bis zur Endstation Mümmelmannsberg, von wo aus ein Bus weiterfährt.

Photo by Inge Poelman on Unsplash

2
Spargel aus dem Hofladen Bartels

Neben dem frisch gestochenen Spargel vom Feld, hat der Hof Bartels auch ein Café. Und zwar in einer schönen, ausgebauten Scheune. Was will man mehr: frisches Gemüse vom Feld und dazu noch einen leckeren, hausgemachten Kuchen. Zurzeit natürlich alles nur To-go!

© Marie Darmstädter

3
Den Stadttrubel hinter sich lassen in Planten un Blomen

Oldie but Goldie. Dieser stadtbekannte Park ist nicht nur aus jeglicher Richtung Hamburgs schnell zu erreichen, da zentral gelegen, sondern bietet Picknick-Fans und Sonnenanbeter*innen alles, was das Herz begehrt: von großer grüner Wiese bis zum botanischen Garten und den Wasserfontänen. Hier könnt ihr euch zurückziehen in kleine grüne Ecken, ohne das man etwas mitbekommt vom Stadttrubel. Außerdem gibt es auf ausgewählten Grünflächen des Parks bereitgestellte Holzstühle, die zum Verweilen einladen.

© Anna Nguyen

4
Köstliches Zimt-Eis schlecken bei den Eisprinzessinen

Ein leckeres Eis kann fast jegliche Art von Sorgen zumindest für einen kurzen Moment in Vergessenheit geraten lassen. Wo du das bekommst? Ein wenig versteckt am Rathenaupark im  schönen Ottensen gelegen, findest du die Eisprinzessinnen. Seit 2014 zaubern die beiden Inhaberinnen Katrin und Lara hier so köstliches Eis, dass sich die Schlange an Fans bis um den Block schlängelt. Jede der mittlerweile 100 Sorten (täglich sind 13 davon im Angebot) wird hausgemacht und im eigenen Eislabor entwickelt. Neben den Klassikern wie Vanille oder Mango gibt es auch außergewöhnliche Variationen zu probieren, einiges davon auch vegan. So schwören viele der Besucher*innen auf das Gurken- oder Zimt-Eis der Prinzessinnen. Unbedingt mal probieren!

© Anna Scholz

5
Die Seele baumeln lassen in den Harburger Bergen

Die Harburger Berge sind ein dicht bewaldeter Höhenzug im 45 Minuten entfernten Niedersachsen, deren nördliche Ausläufer sich bis auf Hamburger Terrain erstrecken. Unzählige Wanderwege schlängeln sich durch die Hügellandschaft und führen stressgeplagte Großstädter*innen auf Suche nach Entspannung durch enge Täler von Gipfelstein zu Gipfelstein. Perfekt geeignet für Aktivurlauber*innen und Wandersleute. Den kompletten Tag haben wir für euch schon vorgeplant.

© Silvia Stoedter | Pixabay

6
Von Hitzacker aus entlang der Elbe radeln

Hitzacker ist ein kleines Städtchen, das im idyllischen Elbeautal liegt. Und deswegen der perfekte Ausgangspunkt für eine Radtour entlang des Flusses ist! Träge fließt die Elbe hier durch dichte Wälder und blühende Wiesen – ganz anders als in Hamburg ist der Strom hier. Wer Radprofi ist, fährt die 97 Kilometer bis nach Hamburg zurück. Wer es lieber gemütlicher mag, steigt zwischendurch wieder in die Bahn (zum Beispiel in Lauenburg) zurück ein.

So kommt ihr hin: Vom Hbf. den RE3 bis Lüneburg und dann die RB32 bis Hitzacker

Sushi auf Keramik angerichtet.
© Florian Metzner via Unsplash | CC BY 0

7
Bestes Sushi im SuChi to go

Im SuChi findet ihr hervorragendes Sushi mit super leckeren Kompositionen. Das Essen sieht hier nicht nur fabelhaft aus, sondern punktet auch in Sachen Frische und Geschmack! Unser heimlicher Favorit sind die frittierten Sushi, denn seien wir mal ehrlich: Was schmeckt nicht frittiert? Für Nicht-Sushi-Liebhaber ist hier aber auch gesorgt, denn neben dem Sushi gibt es auch andere Hauptspeisen mit krosser Ente, Hähnchen oder Nudelvariationen. Alle Gerichte gibt es zum Abholen oder als Lieferung zu euch nachhause.

© Franzi Simon

8
Nachhaltige Markthalle und Restaurant: die Hobenköök

Es gibt Orte, die betritt man und denkt sich "Krass, warum ist eigentlich noch nie jemand vorher auf die Idee gekommen?!" Genauso erging es uns im Hobenköök, plattdeutsch für Hafenküche. Die Location im Oberhafen solltet ihr euch merken – denn hier wird Zukunft geschrieben! Das Hobenköök ist nämlich nicht nur Restaurant, sondern auch Markthalle. Regional, saisonal, nachhaltig sind hier keine Buzzwörter – sondern der Fokus dieses neuen Projekts. Hier könnt ihr alles kaufen: von Äpfeln aus dem alten Land bis Ziegenmilch aus dem Hamburger Umland. Das Restaurant inmitten der Markthalle verarbeitet die Produkte aus den Regalen zu leckerem Frühstück, Lunch und Abendessen. Applaus für dieses Projekt!

© Franzi Simon

9
Frühstücken und Punschen bei Frau Kowolik

An der Grenze zwischen Barmbek und Winterhude befindet sich das bunte Café Frau Kowolik. Die Besitzer Olivia und Can haben eine vielfältige Auswahl an Frühstück parat. Von Eiersalat bis hin zu frischem Gebäck, türkischen Aufstrichen und Börek – Frühstücksliebhaber*innen werden es lieben! Für die Süßen unter euch gibt es auch noch Waffeln und feines italienisches Eis und im Winter leckeren Punsch. Mhhhh... Wir sind dann mal weg!

© Eylin Heisler

10
Märchenhaft spazieren im Jenisch Park

Mitten im märchenhaften Jenisch Park thront das malerische weiße Landhaus wie ein kleines Schloss. Am besten verbindet ihr einen Besuch im Jenisch Haus mit einer entspannten Bootstour nach Teufelsbrück. Nach einem ausgedehnten Parkspaziergang könnt ihr in der Villa Kunst- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts bestaunen.

Grilly-Idol-Hamburg-Burger
© Maria Anna Schwarzenberg

11
Bluecheese-Burger vom Grilly Idol verputzen

Im Grilly Idol gibt es sowohl vegane und vegetarische Burger, Chilli Cheese Fries, neu interpretierte Klassiker und den famosen Bluecheese-Burger mit einer Blaukäsecreme, Bacon, Salat, Feigensenf und kandierten Walnüssen. Auch wenn wir immer gerne das Restaurant besuchen, lieben wir es auch sehr uns all die Leckereien nach Hause liefern zu lassen. Dem perfekten amerikanischen Abend mit Pommes, Burgern und Krautsalat steht also nichts mehr im Wege!

Noch mehr Tipps?

Regenjacke & Gummistiefel
Wer nicht aus Zucker ist und dem regnerischen Wetter trotzen will – für den haben wir hier genug Routen und Ausflugsziele rausgesucht, an die man auf jeden Fall auch mit Regenschirm spazieren kann.
weiterlesen
Frühlingsspaziergänge
Der Frühling ist da! Das bedeutet für uns, dass wir endlich Winter- gegen Jeansjacke tauschen und uns, egal ob bei Sonnenschein oder nicht, die Sonennbrille aufsetzen. Hier sind unsere Frühlingstipps.
weiterelesen
Zurück zur Startseite