Saisonkalender Mai: Erdbeersaison und viel frisches Grün

© Artur Rutkowski

Jetzt liegen die kalten Temperaturen endlich hinter uns. Die letzten frostigen Nächte sind vorbei und die Natur dankt, indem sie förmlich explodiert. Das macht sich auch auf den Wochenmärkten und im Supermarktregal bemerkbar, denn hier gibt es wieder eine große Auswahl an regionalem Obst und Gemüse.

Endlich Erdbeerzeit

Für manche ist es die schönste Zeit des Jahres: Endlich beginnt wieder die Erdbeersaison. Je nachdem, wie schnell es warm wird, gibt es sie vom Freiland. Dann kann auch auf vielen Höfen selbst geerntet werden. Die ersten roten Früchte reifen geschützt unter der Folie. Es gilt: Je mehr Sonne es gibt, desto süßer reifen die Beeren heran.

Salat, Salat, Salat

Der Mai ist außerdem der Monat der Salate. Eissalat, Endiviensalat, Kopfsalat, Romana, Rucola, Feldsalat und weitere bunte Salate kommen von den Feldern. Sie passen gut zusammen mit den ersten gezogenen Radieschen, den neuen Gurken, zarten Karotten und Kohlrabi. Natürlich legt auch die Spargelsaison jetzt erst richtig los. Das Kilo wird immer erschwinglicher, der deutsche Spargel ist jetzt überall zu haben.

Auch sehr beliebt: die frischen Erbsen, die sich jetzt pulen und verarbeiten lassen. AM liebsten gemeinsam mit den neuen Karotten!

Die letzte Chance auf Äpfel

Äpfel gibt es doch das ganze Jahr? Von wegen. Die Lagerware aus dem Herbst ist im Mai kurz vor dem Ablaufdatum, dann muss den Sommer über auf die neue Ernte gewartet werden, die frühestens im August mit den ersten Sommersorten wieder beginnt. Also schnell noch zugreifen und am besten Kompott draus kochen – was im Juni und Juli im Supermarkt zu finden ist, kommt meist aus dem Ausland und ist dadurch nicht so klimaschonend.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: