Fast überall 2G, Kontaktbeschränkungen und Silvester ohne Feuerwerk: Das sind die neuen Corona-Maßnahmen

© Jan Köppe, https://www.instagram.com/pixeljanosch/

Stand: 02. November 18:30 Uhr

Am heutigen Donnerstag hat die Minister*innen-Konferenz neue Corona-Regeln beschlossen, die bundesweit gelten. Einige davon sind schon vorab vom Hamburger Senat festgelegt worden. Die neuen Maßnahmen gelten ab Samstag, den 4. Dezember und sind eine Reaktion auf die stark ansteigende Zahl von Corona-Infektionen in den letzten Wochen.

Der Senat hat deshalb noch einmal alle Bürger*innen aufgerufen, sich impfen zu lassen: Erstimpfungen werden bei der Terminvergabe gerade bevorzugt behandelt, aber auch die Booster-Impfungen sind wichtig. Dafür gibt es in Hamburg jetzt sieben Bezirks-Impfzentren, mobile Impfteams und Impfstellen bei Krankenhäusern. Die größte Anzahl der Impfungen soll aber über die Hausärzt*innen erfolgen. Eine Übersicht, wie ihr an eure Impfung kommt, findet ihr hier.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Personen ohne vollständigen Impfschutz dürfen sich außerhalb ihres Haushaltes ab Samstag nur noch mit maximal zwei weiteren Personen eines weiteren Haushaltes treffen. Kinder bis zum Ende des 14. Lebensjahres sind hiervon ausgenommen.

2G in Gastro und bei Kulturveranstaltungen

Egal ob Bar, Restaurant, Kino oder Theater: Der Zugang zu diesen Räumlichkeiten bleibt vollständig Geimpften oder Genesenen vorbehalten.

2G Im Einzelhandel

Ab Samstag gilt in Hamburg auch 2G im Einzelhandel. Das heißt in allen Läden, außer denen für den täglichen Bedarf wie Supermärkte, Drogerien und Apotheken, gilt beim Shoppen, dass nur noch vollständig Geimpfte und Genesene Zutritt erhalten.

2G Plus bei "Tanzlustbarkeiten"

An Orten, an denen getanzt wird, darf der Zutritt ab Samstag nur noch für vollständig Geimpfte und Genesene, die zusätzlich ein tagesaktuelles, negatives Schnelltestergebnis vorlegen können, erfolgen. Dazu zählen Musikclubs, Discotheken, aber auch Bars, in denen Platz zum Tanzen ist und laut Musik gespielt wird.

Begrenzung der Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen

Ab Samstag dürfen bei Sport-, Kultur- und ähnlichen Großveranstaltungen nur noch 30 bis 50 Prozent der Plätze genutzt werden. In Innenräumen ist die Gästezahl dabei auf maximal 5.000 Besucher*innen und im Freien auf höchstens 15.000 Gäste festgelegt.

An Silvester ist der Verkauf von Böllern und Feuerwerk verboten

Auch 2021 findet Silvester wieder ohne Feuerwerk statt. Neben dem Verkaufsverbot, dürfen an hoch frequentierten Plätzen in Hamburg zudem auch keine Raketen oder Böller gezündet werden.

Weiterlesen in Stadt