11 Läden, in denen ihr wunderbar draußen Pizza essen könnt

Der Lockdown verabschiedet sich so langsam und wir dürfen dank sinkender Corona-Zahlen etwas aufatmen. Ab dem Pfingstwochenende erwarten uns so einige Lockerungen der geltenden Regeln: Ab dann darf unter anderem die Hamburger Außengastro wieder öffnen und für uns ist das wahrlich ein absolutes Highlight. Wir können es kaum erwarten. Vor welchen Läden wir als erstes draußen schlemmen werden, haben wir euch hier verraten. In diesem Guide soll es aber um das vielleicht beste Gericht der Welt gehen: Pizza! Und zwar nicht aus dem Karton, sondern vom Teller. Wo das gerade draußen am besten geht, zeigen wir euch:

1

© Paul Aidan Perry Neapolitanische Pizza verputzen und leckere Highballs schlürfen bei Jill

Im "Jill" in den Schanzenhöfen gibt es die Pizza auf neapoletanische Art. Das Besondere daran: Der Teig muss etwa drei Tage lang gären, damit er einen intensiven Geschmack erhält und leicht bekömmlich ist. Danach wird die belegte Pizza nicht wie seine römische Verwandte für sechs bis neun Minuten in den Ofen bugsiert, sondern wird nur sechzig Sekunden bei 350 bis 480 Grad gebacken. Inhaberin Jill hat für diese Pizzazubereitung extra einen Pizzaofen aus Neapel angeschafft – per LKW und Gabelstapler wurde er in die Räume der Pizzeria gewuchtet. Damit das Urlaubsfeeling perfekt ist, gibt es übrigens auch beste Highballs, wie zum Beispiel den Klassiker schlechthin: Gin Tonic! Dieses Lokal sorgt also für italienisch frühlingshafte Gefühle im Bauch.

2

© Al Volo Süditalienfeeling bei Pizzeria Al Volo

Wir lieben Käse. Daher gibt es besonders an Kater-Tagen Pizza. Im Al Volo in Hoheluft-West gibt es tolle mediterrane Herrlichkeiten im süditalienische Stil. Die Karte ist klein, aber dennoch fällt euch die Wahl bestimmt schwer. Wer das Bett nicht verlassen will, sollte schnell das Handy zücken und die käsigen Göttlichkeiten bestellen. Unsere Lieblinge: die Pizza Contadina mti Rosmarinschinken und römischen Babyartischocken und die Aracini, frittierte Risottobällchen!

3

© Franzi Simon Pizza futtern bei der Teigfabrik

Spätestens jetzt gibt es einen guten Grund, Barmbek einen Besuch abzustatten: Richtig leckere, knusprig-dünne Pizzen in der "Teigfabrik"! Hier kann jeder kreativ werden, denn die Beläge können selbst gewählt werden. Wer dazu zu faul ist, sucht sich eine der leckeren Kreationen der Jungs aus. Tipp der Redaktion: unbedingt das "Mafiabrot" probieren, ein fluffiges Pizzabrot mit selbstgemachten Dips wie Sour Creme oder Aioil, von dem man an verkaterten Tagen träumen wird. Apropos Kater, die "Teigfabrik" ist übrigens auch super geeignet für ein bis drei Gläser Wein am Abend!

  • Teigfabrik
  • Jarrestraße 57, Hamburg
  • Mo. bis So. - täglich von 17:00 bis 21:00 Uhr (Mindestbestellwert: 15€ und Liefergebiet im Umkreis von ca. 2km)
  • Pizza ab 5,90 Euro
  • Mehr Info
4

© Franzi Simon | Sony Alpha 7 II Köstliche Pizzen und Drinks bei Farina meets Mehl

Juhu, im Mehl werden endlich wieder Pizzen gebacken! Jetzt allerdings auf neapolitanische Art. Heißt: der Teig gärt länger, ist dadurch bekömmlicher und wird bei extrem hohen Temperaturen sehr kurz gebacken. Dadurch bleiben die Zutaten frisch und knackig. Was Farina meets Mehl noch kann? Richtig leckere hausgemachte Antipasti. Und: fantastische Drinks zu unschlagbaren Preisen. Erwähnten wir schon die tolle Location im gemütlichen Industrie-Style? Nein? Jetzt aber. Bleibt nur noch zu sagen: hin da!

Vorübergehend geschlossen.

5

© Franzi Simon Neapolitanische Pizza und Craft Beer bei Überquell

Aus den historischen Riverkasematten an der Hafenkante ist ein Szenetreff geworden: im Überquell sitzt man auf rustikalen Bierbänken, schaut dabei auf die vorbeituckernden Schiffe und schaut sich Kunst aus Hamburg an. Noch dazu gibt es hier nicht nur Bier vom Fass – das Hopfengetränk kommt aus den hauseigenen Braufässern, denn hier wird das Bier selbstgemacht! Dazu schmeckt die neapolitanische Pizza mit Mozzarella und frischen Basilikum oder mit Mortadella und Pistazien. Natürlich aus dem Steinofen, frisch, knackig und lecker!

6

© Anissa Brinkhoff Ein Wohnzimmer mit Pizza-Ofen: Das Lucacelli in Eppendorf

Eine entspannte Oase im schicken Eppendorf: Das Lucacelli will ein Ort sein, wo "auch in Flip Flops gechillt werden kann". Das lässt sich hier astrein machen – besonders bei einem richtig guten Drink oder einer frischen Pizza, die aus dem Herzstück des Restaurants an der Eppendorfer Landstraße wandert: dem goldenen Holzofen. Gemütlich ist es und vor allem richtig lecker!

7

© Brett Jordan via Pexels | CC BY 0 Pizza Bande auf dem Kiez

Unweit der Reeperbahn lockt eine Bande namens Pizza mit hauchdünnen Pizzen, frischen Zutaten und schnellem Service. Der Grundteig ist immer gleich, den Rest könnt ihr selbst bestimmen. Alles ist möglich: Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch. Hier ist es urgemütlich und lässig mit einer offenen Küche. Für die Zeit nach 17:00 Uhr kann leider nicht reserviert werden, hier gilt es, früh da zu sein oder Glück zu haben. Schaut ihr mittags vorbei, sollte ein Platz aber kein Problem sein.

8

© Mit Vergnügen Sich mal wieder Pizza gönnen bei Slim Jim’s

Hier gibt’s diese dünne, knusperige, wahnsinnig leckere Pizza von der immer alle schwärmen, die schon mal in Italien waren. Jede Woche gibt es zwei Tagesempfehlungen. Aber am besten stellt man sich seine Pizza ganz nach Belieben selbst zusammen. Für alle Veganer gibt’s Wilmersburger als Käsealternative. Das Ambiente ist einfach und rustikal, man sitzt auf selbstgebauten Bänken und Hockern an kleinen Holztischen oder draußen auf Bierbänken.

9

© Franzi Simon Neapolitanische Pizzen bei Tazzi Pizza genießen

Abseits der Reeperbahn, da findet sich ein wahres Food-Paradies. Zwischen Holstenstraße und Millerntor gibt es alles, was das hungrige Herz begehrt. Ab sofort müsst ihr das Viertel wirklich nicht mehr verlassen, denn wo lange die Kaschemme ihr Zuhause hatte gibt es jetzt: Pizza! Tazzi Pizza! In dem gemütlichen Restaurant mit freigelegten Wänden, getrockneten Kräutersträußen und riesigem Pizzaofen wandern waschechte neapolitanische Pizzen über die Theke. Mit Käse, frittiert, mit Meeresfrüchten – alles frisch, mit besten Zutaten und auch direkt zu euch nach Hause lieferbar!

10

© Franzi Simon Trüffelpizza essen im Pizza Social Club

Wer den Pizza Social Club betritt, der staunt nicht schlecht. Denn hier erinnert wirklich gar nichts mehr an das 3 Tageszeiten. Die Wände sind dunkelblau gestrichen, ebenso die Decke – samtige Stühle greifen den Farbton auf und Fliesen in verschiedenen Farben und Größen bringen einen modernen mediterranen Look in die Adresse am Mühlenkamp. Star des Ladens ist aber der goldene Steinofen, aus dem herrliche neapolitanische Pizzen wandern, die mit besten Zutaten wie Burrata oder Trüffel belegt werden. Toll auch: zum Aperitivo vorbeikommen, also auf einen Feierabenddrink und Snacks.

11

© Anissa Brinkhoff Schnibbelpizza bei Via Vai Pizza Al Taglio

Pizza mit viel amore bekommt ihr bei Via Vai! Hier gibt es stets frisch zubereitete Pizzen aus saisonalen Zutaten. Wir lieben die scharfe Salami-Pizza mit Peperoni! Birne-Gorgonzola oder die veganen Varianten sind auch nicht zu verachten. Das Besondere dabei? Die Größe eurer Pizzastücke könnt ihr euch selber aussuchen: Ihr sagt wie groß der Hunger ist und bestimmt wie viel von der Pizza abgeschnitten wird. Abgeschnitten? Ganz genau, Die Stücke werden nämlich mir einer Schere abgeschnitten. Deswegen kennt ihr die Pizzeria vielleicht auch unter dem Namen "Schnibbelpizza". Egal, ob zum Feierabend, Mittagspause oder einfach so: Via Vai ist stets einen Besuch wert!

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: