11 tolle Tipps für's Pfingstwochenende

Unsere Wochenendplanung ist im Moment zwar etwas eingeschränkt, dennoch gibt es viele tolle Dinge in Hamburg zu erleben – vor allem draußen, bei diesen fantastischen Wetteraussichten! Und gerade am langen Pfingstwochenende haben wir ein bisschen mehr Zeit, tolle Dinge zu unternehmen. Draußen frühstücken, beim langen Spaziergang ein Getränk zu sich nehmen, eine Kunstausstellung besuchen oder auf dem Balkon bei einem Podcast faulenzen. Wir haben ein paar Tipps für euch zusammengestellt, was ihr am Wochenende so unternehmen könnt!

1. Frühstück mit Elbblick in der Strandperle

Endlich wieder frühstücken gehen! Das haben wir wirklich vermisst. Ihr auch? Dann stattet doch der Strandperle einen Besuch ab. Die hat ihre große Terrasse am Elbstrand für die Abstandsregelungen fit gemacht und versorgt euch mit leckerem Frühstück. Mit Sonne im Gesicht und Blick auf die Elbe. Geht's besser? Nö!

Strandperle | Övelgönne 60 | Montag-Freitag: 10:00-22:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 09:00-22:00 Uhr

2. Ein Ausflug an den Wildstrand von Rettin

© Roland Rödermund

Wildstrand! Allein das Wort löst doch Glücksgefühle aus, oder? Unweit vom Ostseebad Grömitz findet Ihr einen Naturstrand, der relativ einsam ist und über tolle Buchten verfügt, es gibt durch die Felsen im Wasser auch ein bisschen Wellenaction. Und gleich nebenan ist der Campingplatz, wo man auch Pizza und Pommes bekommt, falls man es nicht zu wild haben möchte! Oder Ihr fahrt anschließend gleich nach Grömitz, wo Ihr über die Brücke flanieren, Fischbrötchen essen und einen Sundowner stürzen könnt. Aber wer die Einsamkeit und Nähe zur Natur sucht, ist hier bestens aufgehoben.

Anfahrt: Leider nur mit Auto zu empfehlen. 

3. In Bücher versinken auf dem Balkon

Einen großen Kaffee schnappen, die Kissen im Rücken zurechtrücken und die Nase in die Sonne halten – der beste Balkon-Begleiter ist noch immer ein gutes Buch. Ihr braucht für das Wochenende neue Lese-Lektüre? Hamburger Autor*innen haben tolle Bücher geschrieben, die ihr als waschechte Hamburger*innen natürlich kennen solltet. Vom Geschichtsepos bis Coming of Age ist alles dabei, hier findet ihr die Liste!

4. Eine Reise in den Süden und in das Jenisch Haus

Johann Jacob Gensler, Fischer am Ostseestrand, Öl auf Holz, 1837, Sammlung Jenisch, Altonaer Museum, Foto SHMH

Die Sehnsucht nach Süden, Sonne und Italien ist nicht nur 2020 am Start. Auch Martin Jenischs Herz schlug vor rund 200 Jahren für dieses schöne Fleckchen Erde. Auf seinen Reisen nach Italien besuchte er in Rom immer wieder Künstlerateliers und erwarb Arbeiten für seine Villa. Da der Süden bekanntlich ganz schön weit weg ist, schenkt uns das Jenisch Haus diesen Sommer mit ihrer aktuellen Ausstellung eine kleine Sehnsuchtsreise. Wunderschöner Park und Blick auf die Elbe, inklusive.

Jenisch Haus, Baron-Voght-Str. 50 22609 Hamburg ⎜bis 18. Januar 2021 ⎜ Montag 11–18 Uhr, dienstags geschlossen, Mittwoch bis Sonntag 11–18 Uhr ⎜Eintritt regulär 6,50 Euro; ermäßigt 4 Euro ⎜ Mehr Info

5. Burger und Wings im Innenhof der Brooklyn BBQ Bar verputzen

© Brooklyn Barbeque Bar

Wusstet ihr, dass die Brooklyn BBQ Bar in Ottensen einen richtig schönen Innenhof hat? Hier könnt ihr ganz entspannt und sicher auf Abstand Burger, Mac n Cheese, Racks und Wings, Bier und fantastische Cocktails genießen. Eine Reservierung empfiehlt sich!

Brooklyn BBQ Bar | Dienstag - Sonntag: 17-22 Uhr | mehr Info

6. Mit dem Rad bis nach Cuxhaven

Hier starten wir im Zug – der uns bis zur HVV-Gesamtbereichs-Endstation nach Himmelpforten bringt. In dem Örtchen hinter Stade radeln wir los, immer an der Oste entlang. Wir durchqueren Ortschaften wie Obernhaus, Cadenberge und Neuhaus und erreichen schließlich bei Otterndorf die Deiche und die Elbe. Entlang der Deichstraße geht es dann bis zum Cuxhavener Hafen und von da mit dem Regionalzug zurück nach Hamburg.

Länge: 80 km, anspruchsvoll. Eine genaue Routenbeschreibung gibt's hier.

7. Schwarzes Vanille-Eis bei Milk Made Icecream essen

© Talika Öztürk

Die Temperaturen verlangen ganz eindeutig nach Ice, Ice, Baby! Kurz vor Corona hat ein neuer Eisladen in Eppendorf eröffnet: das Milk Made Icecream. Judith produziert selber die allerköstlichsten Sorten, besonders aufregend ist das mit Aktivkohle gefärbte schwarze Vanilleeis!

8. Daydrinking vor der Möwe Sturzflug

Alkohol in geschlossenen Räumen trinken – fühlt sich irgendwie seltsam an. Anders geht es uns da mit Open-Air-Drinking bei dem man vernünftig Abstand halten kann. Denkst sich auch die Möwe Sturzflug auf St.Pauli und lädt euch am Wochenende bereits ab 15 Uhr ein, auf einen Drink vorbei zu kommen!

9. Auf Hamburgs höchsten Punkt wandern

Obwohl der Hasselbrack mit 116 Metern über NN der höchste Punkt Hamburgs ist, wird wenig Wirbel um den Berg in den Schwarzen Bergen gemacht. Auch Ausschilderungen gibt es dort nicht. Wer sich in Hamburg trotzdem gerne Mal über allem erhaben fühlen möchte (und dafür nicht nach Blankenese ziehen möchte), sollte mit einer guten Wanderkarte oder GPS ausgestattet sein. Mit letzterem lässt sich dort auch wunderbar geocachen. Auf dem dicht bewachsenen Hasselbrack hat man zwar keine weite Sicht, dafür bietet er ein Zuhause für Vogelarten und Wildtieren aller Art. Starten kann man zum Beispiel in Alvesen, von dort sind es etwa zwei Stunden bis zum Gipfel und zurück.

Dauer: etwa 2 Stunden

Mehr tolle Wanderungen in und um Hamburg findet ihr hier.

10. Im Autokino "Willkommen bei den Sch´tis" gucken

Im Juni soll es in Hamburg so richtig mit den Autokinos losgehen – auf dem Moorburger Elbdeich ist dies schon an diesem Wochenende möglich. Ganz umweltfreundlich wird mit Solarenergie die französische Komödie "Willkommen bei den Schti's" gezeigt.

Autokino | Moorburger Elbdeich 257A | Freitag, 29. Mai ab 22 Uhr | mehr Info

11. Mit dem Kanu über die Alsterkanäle schippern

© Franzi Simon

Nichts ist in Hamburg wohl so schön, wie die Stadt vom Wasser aus zu entdecken. Unter Auflagen ist das Anmieten von Kanus oder Tretbooten wieder erlaubt, wir haben hier eine Liste mit Bootsverleihen in Hamburg für euch!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: